Aktuelles

Nachrichten aus Österreich

frank3

Spitzen-Poster
Mitglied seit
19 Dezember 2012
Beiträge
8.496
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
48
Ort
Ingolstadt
Wenn ich zwei Wochen Ferien in Kroatien mache
muss ich zwei Vignetten von 9,40€ kaufen in der Regel fahre ich durch den Tauern macht 2 mal 12,50€ un ich fahre durch die Karawankentunnel macht 2x 7,50€ da die Hälfte an Slowenien geht nur 7,50€.

Also 9,40+9,40+12,50+12,50+7,50= 51,30€ durch Österreich und zurück und wenn ich nicht über München fahre kommt noch zwei mal Arlbergtunnel von je 10,50€ dazu also dann 72,30€

Kann ich auch belegen

Schon gut. Ich kenne die Tarife. Hier muss nicht alles belegt werden - lass Dissention einfach labern 😊.
Wo bist du in der Schweiz zu Hause? Kenne Leute aus dem Schwarzwald die nach Istrien immer über den Gotthard, Mailand, Venedig, Triest fahren und dann nur die italienische Maut zahlen. Die 5km in Slowenien bei Koper kann man bequem umfahren. Wäre das keine Alternative?
 

daro

Ultra-Poster
Mitglied seit
15 Juli 2015
Beiträge
14.770
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
38
Schon gut. Ich kenne die Tarife. Hier muss nicht alles belegt werden - lass Dissention einfach labern 😊.
Wo bist du in der Schweiz zu Hause? Kenne Leute aus dem Schwarzwald die nach Istrien immer über den Gotthard, Mailand, Venedig, Triest fahren und dann nur die italienische Maut zahlen. Die 5km in Slowenien bei Koper kann man bequem umfahren. Wäre das keine Alternative?
Aus dem Fürstenland,

Wenn der Gotthard grad kein Stau hat verlieren sie dabei sehr viel Zeit und die Maut durch Italien ist teuerer als die durch die Schweiz.

Aus dem Scharzwald würde ich sowieso über München fahren
62179318-00ED-4D1F-8541-B46BC45078C4.png

würde aber die Karawanke meiden dafür von Villach über Udine Nach Istrien, die Stecke ist Treibstoff sparender, hat weniger verkehr und hat etwas weniger Gebühren.
 

frank3

Spitzen-Poster
Mitglied seit
19 Dezember 2012
Beiträge
8.496
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
48
Ort
Ingolstadt
Aus dem Fürstenland,

Wenn der Gotthard grad kein Stau hat verlieren sie dabei sehr viel Zeit und die Maut durch Italien ist teuerer als die durch die Schweiz.

Aus dem Scharzwald würde ich sowieso über München fahren


würde aber die Karawanke meiden dafür von Villach über Udine Nach Istrien, die Stecke ist Treibstoff sparender, hat weniger verkehr und hat etwas weniger Gebühren.
Wo ist das Fürstenland?
Der Kollege startet von Waldshut aus.
Fährt immer zu Zeiten mit nur wenig Verkehr. Für die Schweiz hat er ja eh eine Jahresvignette welche er auch öfters nutzt.
Bleibt also variable Maut nur die italienische Autobahn. Wobei ich aber nicht weiß was Como - Triest kostet.
Alternative (von Villach aus) über Udine ist fast immer besser da man bei Koper die paar Kilometer in Slowenien leicht umfahren kann.
Ausnahme ist nur wenn man maximal 6 Tage unterwegs ist und dann nur 1 SLO-Vignette braucht für Hin-und Rückfahrt.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
13 Juli 2004
Beiträge
23.412
Punkte für Reaktionen
86
Punkte
48
Alter
64
Ort
Ladendorf
Todesstrafe wegen Hochverrat/Volksverrat für Alma Zadic, weil sie gesagt hat "in Wien fängt der Balkan an". Eigentlich auffällig, dass hauptsächlich FPÖ-Fans mit Klarnamen ihre Hassparolen gegen PolitikerIn wie Alma Zadic herausbrüllen.
1581476269369.png
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
13 Juli 2004
Beiträge
23.412
Punkte für Reaktionen
86
Punkte
48
Alter
64
Ort
Ladendorf
Heute vor 86 Jahren begann der Bürgerkrieg in Österreich. der Auftrag dazu kam von (heute noch von großen Teilen der ÖVP verehrt) Kanzler Dollfuß, damit verabschiedete sich die Demokratie in Österreich komplett und es kam zu einem faschistischen Ständestaat. Wo Sozialdemokraten verfolgt und ermordet wurden.
Februarkämpfe
 

daro

Ultra-Poster
Mitglied seit
15 Juli 2015
Beiträge
14.770
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
38
Ich habe keine Ahnung von Dollfuss, doch er wurde ja auch ermordet und nach Wiki lehnte er den deutschen Nationasozialismus ab wie auch die Demokratie.

Doch ich bin überzeugt das eine Demokratie was richtiges ist sie abzulehnen macht ihn mir nicht unbedingt sympathisch

1932 auf demokratischem Weg ins Kanzleramt gelangt, nutzte Dollfuß eine Geschäftsordnungskrisebei der Nationalratssitzung vom 4. März 1933 zu einem Staatsstreich. Nach der Ausschaltung von Parlament und Verfassungsgerichtshof regierte Dollfuß diktatorisch per Notverordnung. Dem italienischen Faschismus und der katholischen Kirche nahestehend, lehnte er den Nationalsozialismus deutscher Prägung, die durch die Verfassung garantierte pluralistischeDemokratie, den demokratischen Rechtsstaat und die Sozialdemokratie ab.
 
Oben