Aktuelles

Nachrichten Russland

Lubenica

Ultra-Poster
Mitglied seit
19 September 2013
Beiträge
12.032
Punkte für Reaktionen
68
Punkte
48
Ort
Kosmos
Hearing on Fracking Wastewater Well in Sioux County, NE (clip)


Nebraska Oil & Gas Conservation Commission hearing on an out-of-state company's application to export its toxic fracking wastewater into Nebraska, moving 80 truckloads carrying 10,000 barrels per day of pollution destined to be dumped into a disposal well in Sioux County — transferring all the risk onto Nebraska farmers and ranchers.

https://www.youtube.com/watch?v=m0HL4L6Pa-4&feature=emb_title

- - - Aktualisiert - - -

Mehr Informationen:
Betreibt Exxonmobil Im Jahr 2030 ca 1000 Erdoel-und Erdgasbohrungen in Deutschland und hat bis dahin für die durchgeführten Fracks etwa 150 verschiedene Chemikalien eingesetzt?
Ol‘ Man River“ bedroht seine Anwohner – Folgt nach der Naturkatastrophe die Fracking- und Gülleverseuchung!
Rückstände in Früchten? Abwasser aus Fracking auf Äckern in Kalifornien- California Farms Are Using Drilling Wastewater to Grow Crops
Gesundheitliche Risiken: New York verbietet Fracking – Opfer aus Texas berichten – Health worries pervade North Texas fracking zone
Fracking in Albanien – Familien mussten evakuiert werden, Häuser wurden unbewohnbar
Die Schattenseite des Freihandelsabkommens – Monsanto, Fracking „Investoren-Schutzklausel“…
Was glaubt ihr was hier los wäre, wenn alle wüssten was hier los…
Kanadas Ureinwohner klagen sauberes Trinkwasser ein – Aboriginals to sue for water quality
Gewalt im Irak und russischer Lieferstopp von Erdgas an Ukraine – Vor der Sommerpause Fracking?

- - - Aktualisiert - - -

Soviel zum Fracking Gas aus den USA! Die Konzerne und die Regierung zerstören die Umwelt und die Zukunft der Menschen dort.
Alles auf Kosten der Umwelt und der Tiere und Menschen , wegen Profitinteressen, Macht und Geopolitischen Einfluss!


- - - Aktualisiert - - -

Die gehen sogar soweit, dass sie behaupten, Putin würde die Grünen Bewegungen in Deutschland und Europa indoktrinieren, da Informationen und Propaganda verbreitet werde, dass Fracking schädlich für die Umwelt und die Gesundheit von Mensch und Tier sei.

Verdammt nochmal Fracking ist absolut schädlich für die Umwelt und die Gesundheit von Mensch und Tier!
 

R25-300

Top-Poster
Mitglied seit
5 Juni 2013
Beiträge
4.982
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Ich schrieb von den anderen EU-Staaten und nicht von Deutschland. Macron und Co finden es nicht so lustig wenn Deutschland exclusiv Lieferungen von Russland und damit einen Wettbewerbsvorteil genießt. Dachte das wüsstest Du, R25-300? Bist doch sonst immer gut informiert.
Wieso machst du dir sorgen über Frankreich das 72% seines Stroms aus Kernkraftwerken bezieht? In Frankreich gibt es 58 Kernreaktoren mit einer Gesamtkapazität von 63 GW, viele davon stehen an der deutschen Grenze oder in der Nähe der deutschen Grenze. Frankreich belegt weltweit den zweiten Platz bei der Energieerzeugung aus Kernkraftwerken und nach dem Anteil der Kernenergie am Energiesektor des Landes ist Frankreich das erste weltweit.

Deutschland verbraucht ca. 100 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr und Frankreich ca. 45 - weniger als die Hälfte, dank seiner Kernenergie.

Deutschland importiert aus Russland rund 40 Milliarden Kubikmeter pro Jahr oder etwa 40% des verbrauchten Gases.

Frankreich importiert aus Russland nur 10-12 Milliarden Kubikmeter pro Jahr oder etwa 25% des gesamten verbrauchten Gases, dank seiner Kernenergie.

Und die wollen uns vorschreiben wo wir Gas kaufen sollen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lilith

une vache folle
Teammitglied
Mitglied seit
15 April 2010
Beiträge
23.049
Punkte für Reaktionen
35
Punkte
48
Ort
Wolkenkuckucksheim :-)
In diesem Jahr müssen die Russen beweisen, ob sie die Fertigstellung selbst hin bekommen. Alles andere ist dann eine Sache der EU. Man darf gespannt sein.

Aber wenn das Projekt wie schon Southstream erfolgreich torpediert werden sollte am Ende. Dann sollen die Russen sich genau überlegen, ob und wie sich der europäische Markt rechnet. Wo man eh nicht erwünscht ist und wo Northstream nicht das letzte Projekt sein wird, wo derart Steine in den Weg gelegt werden und alles kostet.

Woher die Europäer billig und umweltfreundlicher Gas beziehen in den gebrauchten Mengen. Sollte dann kein russisches Problem mehr sein.

Die Bulgaren beissen sich definitiv in den Arsch. Dass die Türken jetzt den Part als "Umschlagplatz" eingenommen haben, was sie mit Southstream hätten sein können. Und wo die erhofften Leckerli von Uncle Sam in dem Maße wohl nicht kamen. Aber ja.
 

Lubenica

Ultra-Poster
Mitglied seit
19 September 2013
Beiträge
12.032
Punkte für Reaktionen
68
Punkte
48
Ort
Kosmos
In diesem Jahr müssen die Russen beweisen, ob sie die Fertigstellung selbst hin bekommen. Alles andere ist dann eine Sache der EU. Man darf gespannt sein.

Aber wenn das Projekt wie schon Southstream erfolgreich torpediert werden sollte am Ende. Dann sollen die Russen sich genau überlegen, ob und wie sich der europäische Markt rechnet. Wo man eh nicht erwünscht ist und wo Northstream nicht das letzte Projekt sein wird, wo derart Steine in den Weg gelegt werden und alles kostet.

Woher die Europäer billig und umweltfreundlicher Gas beziehen in den gebrauchten Mengen. Sollte dann kein russisches Problem mehr sein.

Die Bulgaren beissen sich definitiv in den Arsch. Dass die Türken jetzt den Part als "Umschlagplatz" eingenommen haben, was sie mit Southstream hätten sein können. Und wo die erhofften Leckerli von Uncle Sam in dem Maße wohl nicht kamen. Aber ja.

Die Diktatur der Angepassten, der Konzerne und der korrupten Politiker steht im Wege und fabriziert eine Katastrophe nach der anderen.

Wenn man die ganze Geschichte ganz logisch , rational und nüchtern berachtet, dann darf kein Fracking Gas aus den USA geliefert werden, es darf noch nicht einmal in den USA gefördert und gewonnen werden. Mit Fracking zerstört man komplett die Natur und kontaminiert und vergiftet alles. Das ist der ökologische NoGo Point. Der andere Punkt ist die Geopolitische Macht und die Profite.
Es heisst Wirtschaftskrieg. In Wahrheit ist es ein echter wirklicher Krieg. Wirtschaftskrieg ist nur die Vorstufe zu einem großen militärischen Krieg.

- - - Aktualisiert - - -

Nachtrag: Russland muss die Pipeline fertigstellen und mit Deutschland und Europa dh. anderen europäischen Ländern, die Verträge, zur Förderung, bereitstellen !
 

Toruko-jin

Kellerkind
Mitglied seit
22 April 2012
Beiträge
25.831
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Ort
Berlin
Die Sache für Europa ist einfach zu erklären. Man strebt diversifizierte Quellen an, sowohl bezugnehmend auf Gas als auch Energie. Viele Lieferanten um bei Ausfall den Bedarf durch andere Quellen zu decken und um politische Druckmittel von nicht demokratischen Ländern zu minimalisieren, dazu gehört auch Flüssiggas aus VAE und den USA.

Russland hingegen weiß, dass es gegenüber Europa keine Druckmittel hat und versucht Europa weitestgehend als Alleinversorger zu gewinnen aber so dumm ist Europa nicht.

Die Türkei will ein Energiehub in der Region werden und russische Interessen sind nahezu deckungsgleich mit den Türkischen aber in der Syrienfrage kann es zu erheblichen Meinungsverschiedenheiten kommen.
 

Lubenica

Ultra-Poster
Mitglied seit
19 September 2013
Beiträge
12.032
Punkte für Reaktionen
68
Punkte
48
Ort
Kosmos
Die Sache für Europa ist einfach zu erklären. Man strebt diversifizierte Quellen an, sowohl bezugnehmend auf Gas als auch Energie. Viele Lieferanten um bei Ausfall den Bedarf durch andere Quellen zu decken und um politische Druckmittel von nicht demokratischen Ländern zu minimalisieren, dazu gehört auch Flüssiggas aus VAE und den USA.

Russland hingegen weiß, dass es gegenüber Europa keine Druckmittel hat und versucht Europa weitestgehend als Alleinversorger zu gewinnen aber so dumm ist Europa nicht.

Die Türkei will ein Energiehub in der Region werden und russische Interessen sind nahezu deckungsgleich mit den Türkischen aber in der Syrienfrage kann es zu erheblichen Meinungsverschiedenheiten kommen.
Schwachsinn

Pozdrav
 

frank3

Spitzen-Poster
Mitglied seit
19 Dezember 2012
Beiträge
8.496
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
48
Ort
Ingolstadt
Dann sollen die Russen sich genau überlegen, ob und wie sich der europäische Markt rechnet. Wo man eh nicht erwünscht ist und wo Northstream nicht das letzte Projekt sein wird, wo derart Steine in den Weg gelegt werden und alles kostet.

Woher die Europäer billig und umweltfreundlicher Gas beziehen in den gebrauchten Mengen. Sollte dann kein russisches Problem mehr sein.
Wie grosszügig - wir Europäer dürfen Euer Gas kaufen....
An wen wollt Ihr denn sonst Gas verkaufen? Die Chinesen drücken die Preise erst recht runter.
Seid froh daß Ihr Eure Ware an Europa verkaufen dürft!
Ich will ja gar nicht das russische Gas torpedieren - ökologisch ist das selbstverständlich dem US-Fracking-Gas überlegen. Dennoch ist es okay wenn man Putin auch mal klarmacht daß man nicht auf ihn angewiesen ist.
Donald Trump gönne ich das Geschäft aber auch nicht.
So wie meine Partei - die Grünen - bin auch ich mir nicht ganz einig was ich von North Stream 2 halten soll.
 

Lilith

une vache folle
Teammitglied
Mitglied seit
15 April 2010
Beiträge
23.049
Punkte für Reaktionen
35
Punkte
48
Ort
Wolkenkuckucksheim :-)
Wie grosszügig - wir Europäer dürfen Euer Gas kaufen....
An wen wollt Ihr denn sonst Gas verkaufen? Die Chinesen drücken die Preise erst recht runter.
Seid froh daß Ihr Eure Ware an Europa verkaufen dürft!
Ich will ja gar nicht das russische Gas torpedieren - ökologisch ist das selbstverständlich dem US-Fracking-Gas überlegen. Dennoch ist es okay wenn man Putin auch mal klarmacht daß man nicht auf ihn angewiesen ist.
Donald Trump gönne ich das Geschäft aber auch nicht.
So wie meine Partei - die Grünen - bin auch ich mir nicht ganz einig was ich von North Stream 2 halten soll.
Ob China oder nicht ist doch nicht das Problem in der EU.

Jahrelang die ganze Scheisse, kauft nicht bei Russen, wir wollen keine Russen. Woher kennt man sowas? Und ich meine das leider sehr ernst. Jahrelang dieses ganze Theater. Wo als Russe einfach auch keine Kosten planbar sind. Weil man nicht weiss, was die sich wieder ausdenken. Ja dann kauft man doch in Europa demokratisches Frackinggas von Uncle Sam und gut ist.

Wie gesagt. Wenn man nicht erwünscht ist und immer wieder mit solchen Kampagnen wird rechnen müssen. Und das sind wahnsinnige Kosten. Dann muss man sich diese "Geschäftsbeziehung" ernsthaft überlegen. Bringt doch nichts.
 

Toruko-jin

Kellerkind
Mitglied seit
22 April 2012
Beiträge
25.831
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Ort
Berlin
Ob China oder nicht ist doch nicht das Problem in der EU.

Jahrelang die ganze Scheisse, kauft nicht bei Russen, wir wollen keine Russen. Woher kennt man sowas? Und ich meine das leider sehr ernst. Jahrelang dieses ganze Theater. Wo als Russe einfach auch keine Kosten planbar sind. Weil man nicht weiss, was die sich wieder ausdenken. Ja dann kauft man doch in Europa demokratisches Frackinggas von Uncle Sam und gut ist.

Wie gesagt. Wenn man nicht erwünscht ist und immer wieder mit solchen Kampagnen wird rechnen müssen. Und das sind wahnsinnige Kosten. Dann muss man sich diese "Geschäftsbeziehung" ernsthaft überlegen. Bringt doch nichts.
Ist ja nicht so, dass ihr hart arbeiten müsst für das Geld. :lol:

Wenn ihr das Geld von euren Ressourcen gerecht verteilen würdet, müsste wahrscheinlich kein Russe arbeiten müssen.
 

frank3

Spitzen-Poster
Mitglied seit
19 Dezember 2012
Beiträge
8.496
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
48
Ort
Ingolstadt
Jo ist echt stressig für die Russen so alle paar Jahre mal ne Pipeline zu bauen.
Und dann auch noch immer die Brille aufsetzen um den Zähler zu kontrollieren.
Oder gibts bei Euch ne Kassenbonpflicht für die jeweilige Menge an durchgeleitetem Gas? Das wäre dann echt heftig.
 
Oben