Aktuelles

Balkan und Meinungsverschiedenheiten

Milica0156

Frischling
Mitglied seit
10 Juni 2020
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
1
Hallo, bin mir nicht ganz sicher ob das Thema hierhin gehört, entschuldigung falls nicht.

Meine Frage ist: wie geht ihr in Diskussionen mit Verwandten/Freunden aus dem Balkan vor? Fühlt ihr euch auch manchmal so, als würden sie euch ihre Meinung mit Gewalt aufzwingen?

Ich versuche grundsätzlich kritische Themen (Politik, teilweise auch Geschichte) zu meiden, notfalls behaupte ich sogar, dass ich darüber nichts weiß. Ich bin grundsätzlich eine Person die ungern streitet. Jedoch fühle ich mich trotzdem blöd, wenn jemand meine Meinung nicht respektiert und mich ohne Argumente dazu drängt, seine Meinung zu bejahen.

Als Beispiel hab ich mich Mal mit einem Verwandten über einen Schriftsteller unterhalten, weil er damals sein Buch gelesen hat. Ich habe ihn so nebenbei (weil es in dem Kontext unvermeidlich war) als kroatischen Schriftsteller bezeichnet. Auf einmal hat der Verwandte angefangen, mich zu überzeugen, dass dieser Schriftsteller eigentlich Serbe war (wir sind auch Serben) und als ihm Argumente ausgingen, hat er angefangen, seinen Ton zu heben und mir gesagt, dass ich darüber nichts wissen kann, weil ich in Deutschland aufgewachsen bin, keine richtige Serbin bin usw. Ich fand das extrem respektlos und kindisch und wollte mit der Diskussion aufhören, wusste aber nicht, wie ich das machen soll, ohne seiner Meinung zuzustimmen oder mich noch mehr zu zerstreiten.

Ich weiß es ist ein ziemlich banales Problem, aber was macht ihr in solchen Situationen? Geht ihr selbstbewusst mit eurer Meinung um oder sagt ihr nur das, was andere hören wollen? Mir passiert es leider umso öfter je älter ich werde und würde gerne eine Strategie entwickeln, was ich in solchen Situationen machen soll.
 

Indianer

Indian est donum dei
Teammitglied
Mitglied seit
10 November 2018
Beiträge
3.250
Punkte für Reaktionen
208
Punkte
83
Alter
101
hmmm...
wenn du hier schreibst, tesla war ein Kroate, fallen die serben über dich her
wenn du schreibst, tesla war ein serbe, fallen die Kroaten über dich her

du wirst es nie recht machen
 

Indianer

Indian est donum dei
Teammitglied
Mitglied seit
10 November 2018
Beiträge
3.250
Punkte für Reaktionen
208
Punkte
83
Alter
101
übrigens, weil die meisten balkaner komische Einstellung haben, bin ich svabo geworden
somit war tesla ein schwabe
 

Achillis TH

griechos radicalos
Mitglied seit
29 Dezember 2011
Beiträge
17.865
Punkte für Reaktionen
338
Punkte
83
Nikola Tesla wurde als viertes von fünf Kindern serbischstämmiger Eltern in dem Dorf Smiljan in der Lika unweit von Gospić im heutigen Kroatien geboren. Seine Eltern waren der serbisch-orthodoxe Priester Milutin Tesla (1819–1879) und dessen Frau Georgina (Rufname Đuka, geborene Mandić, 1822–1892).

Okay würde in Kroatien Geboren war aber Serbe alles klar.
 
G

Gelöschtes Mitglied 30004

Guest
Ist doch ganz einfach: Wir leben hier in einer Demokratie und da hat ein Jeder das Recht auf meine eigene Meinung! Ich sage nur das, was andere hören sollen. ;)
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
13 Juli 2004
Beiträge
25.903
Punkte für Reaktionen
944
Punkte
113
Alter
64
Ort
Ladendorf
Hallo, bin mir nicht ganz sicher ob das Thema hierhin gehört, entschuldigung falls nicht.

Meine Frage ist: wie geht ihr in Diskussionen mit Verwandten/Freunden aus dem Balkan vor? Fühlt ihr euch auch manchmal so, als würden sie euch ihre Meinung mit Gewalt aufzwingen?

Ich versuche grundsätzlich kritische Themen (Politik, teilweise auch Geschichte) zu meiden, notfalls behaupte ich sogar, dass ich darüber nichts weiß. Ich bin grundsätzlich eine Person die ungern streitet. Jedoch fühle ich mich trotzdem blöd, wenn jemand meine Meinung nicht respektiert und mich ohne Argumente dazu drängt, seine Meinung zu bejahen.

Als Beispiel hab ich mich Mal mit einem Verwandten über einen Schriftsteller unterhalten, weil er damals sein Buch gelesen hat. Ich habe ihn so nebenbei (weil es in dem Kontext unvermeidlich war) als kroatischen Schriftsteller bezeichnet. Auf einmal hat der Verwandte angefangen, mich zu überzeugen, dass dieser Schriftsteller eigentlich Serbe war (wir sind auch Serben) und als ihm Argumente ausgingen, hat er angefangen, seinen Ton zu heben und mir gesagt, dass ich darüber nichts wissen kann, weil ich in Deutschland aufgewachsen bin, keine richtige Serbin bin usw. Ich fand das extrem respektlos und kindisch und wollte mit der Diskussion aufhören, wusste aber nicht, wie ich das machen soll, ohne seiner Meinung zuzustimmen oder mich noch mehr zu zerstreiten.

Ich weiß es ist ein ziemlich banales Problem, aber was macht ihr in solchen Situationen? Geht ihr selbstbewusst mit eurer Meinung um oder sagt ihr nur das, was andere hören wollen? Mir passiert es leider umso öfter je älter ich werde und würde gerne eine Strategie entwickeln, was ich in solchen Situationen machen soll.
Wenn der Streit zu heftig wird, lass ich es gut sein ;)
oder um es mit Grillparzer zu sagen: "da tritt der Österreicher hin vor jeden, denkt sich sein Teil und lässt die andern reden"
 

MissChaos

#Anatolia
Teammitglied
Mitglied seit
1 Oktober 2019
Beiträge
487
Punkte für Reaktionen
700
Punkte
93
So eine etablierte Diskussionskultur in der Familie lässt sich nur schwer ändern.
Da muss man selbst entscheiden ob es einem Wert ist Kontra zu geben. Ich für meinen Teil hab es immer. Ist nix für schwache Nerven, denn die Reaktionen sind oft sehr... stark....
Entweder du sagst für dich: „Ich nehm euch eh nicht für voll, labert ihr nur“, oder du wappnest dich mental und trittst gegen an
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
13 Juli 2004
Beiträge
25.903
Punkte für Reaktionen
944
Punkte
113
Alter
64
Ort
Ladendorf
So eine etablierte Diskussionskultur in der Familie lässt sich nur schwer ändern.
Da muss man selbst entscheiden ob es einem Wert ist Kontra zu geben. Ich für meinen Teil hab es immer. Ist nix für schwache Nerven, denn die Reaktionen sind oft sehr... stark....
Entweder du sagst für dich: „Ich nehm euch eh nicht für voll, labert ihr nur“, oder du wappnest dich mental und trittst gegen an
Ist nicht immer leicht, denn gelernte Balkaner neigen dazu auch mit Gewalt ihre vermeintlich einzig richtige Sichtweise durch zu setzen. Die Thaliastraße in Wien ist des öfteren ein Ort solcher Auseinandersetzungen :mrgreen:
 

MissChaos

#Anatolia
Teammitglied
Mitglied seit
1 Oktober 2019
Beiträge
487
Punkte für Reaktionen
700
Punkte
93
Och ivo diese Art der Auseinandersetzung kann ich auch mit meiner Fam😂 Wir sind auch ziemlich loco 😜
In einem Moment Weltkrieg im nächsten zusammen essen und kuscheln 🤣
 

MissChaos

#Anatolia
Teammitglied
Mitglied seit
1 Oktober 2019
Beiträge
487
Punkte für Reaktionen
700
Punkte
93
Da ich sonst ne ganz Liebe bin, die eigentlich nie irgendwie wütend wird, ist meine Familie wenn ich wirklich wütend werde ziemlich traumatisiert von mir 😂
 
Oben