Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Bosnische Kroatenführer Čović droht mit kroatischer Entität in Bosnien-Herzegowina

Land
Serbia
Wie immer, whataboutism und Relativierung. Du zeigst mit dem Finger ständig auf andere, keine Ahnung wo dein Problem liegt. Ich habe schon so oft gesagt, dass ich den Genozid im NDH an den Serben verurteile, auch was mit den Juden, Sinti und Roma passiert ist, ich habe mich dafür schon im Politikforum entschuldigt (2004), obwohl weder ich noch mein Vater oder Großvater damit zu tun gehabt haben, Mutter und Großmütter erst recht nicht, Vater von Mutter sogar 6 Monate in Jasenovac unter beschissenen Bedingungen verbringen musste, ganz im Gegenteil, Vater und Großvater waren damit beschäftigt bei den Partisanen gegen die Ustascha zu kämpfen.


Immer wieder peinlich, wenn du als Serbe die Scheiße der Anderen öfters thematisierst als die eigene Scheiße, von der es einen riesengroßen Haufen gibt. Es sind Fakten, dass man die eigene Scheiße eher nicht thematisiert.
Es geht nicht um deine Anerkennung des Genozid, denn auch ich sage umgekehrt , dass Srebrenica einer war.

Es geht darum, dass man hier Dinge erwartet, welche absolut unrealistisch sind.
 

daro

Geek
Serbien kann sich ruhig ein Beispiel an modernen Nato-Staaten wie Kroatien und der Türkei nehmen, was die Aufarbeitung eines Genozid angeht, vor allem wenn Serbien selbst diesen definitiv nicht begangen hat, sondern ein kleiner Kreis.

Wie schon gesagt, immer wieder peinlich, wenn Kroaten das Thema Serbien und Serben öfter thematisieren, als die eigene Scheisse, von der es einen riesigen Haufen gibt.
Serbien hat ihn nicht begonnen doch Kroatien hat ihn Gemacht.
Dabei kämpften die wenigsten Kroaten die als Soldat im zweiten WK aktiv waren für die Ustaschas.
Partisanen und Sogar Domobrani waren Zahlreicher.
Keiner hat die Ustaschas gewählt, Mussolini hat Pavelic mit samten Italienischen König bekommen, Hitler hat zugesagt als Hitlers erste Wahl abgesagt hat.
Macek landete danach selbst in Jasenovac, wie auch andere seiner Partei HSS ( die übrigens von Pavelic verboten wurde)


Die Ustaschas waren definitiv eine Randgruppe die kein Kroate gewählt hat.

Trotzdem gibt sich Kroatien die mühe das Verbrechen in Jasenovac sauber und wahrheitsgetreu aufzuklären, als Verantwortlicher wurde einer ausgewählt der als Kind seine Eltern in Jasenovac verloren hat und ein Hass gegen die Ustaschas hat.
 

daro

Geek
Ich bin überzeugt das es auch in Interesse von Kroatien wäre einen Völkermord der Ustaschas an Serben anzuerkennen dies wahren Fakten.

Wäre auch längst passiert, da bremst aber nicht die kroatische Regierung.

Mit Vucic, Vulin, Dacic, Brnabic ist dies nicht möglich liegt nicht in ihrem Interesse.
 
Land
Serbia
Ich bin überzeugt das es auch in Interesse von Kroatien wäre einen Völkermord der Ustaschas an Serben anzuerkennen dies wahren Fakten.

Wäre auch längst passiert, da bremst aber nicht die kroatische Regierung.

Mit Vucic, Vulin, Dacic, Brnabic ist dies nicht möglich liegt nicht in ihrem Interesse.
Jeder deiner Beiträge übertrifft den vorherigen, dass muss man dir lassen.
 

schwabo

Top-Poster
Weil Vucic nicht verurteilt wurde? Ich weiß schon in welchem Jahr wir uns befinden, welches Jahrzehnt und welches Jahrhundert. Du kommst doch ständig mit NDH und Ustascha, war 1941-1945, danke für die Vorlage.

Lustig ist ja wenn sich der Vucic-Groupie Disse über den Vucic-Groupie Maradona lustig machen will.
 
Oben