Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Dick, dicker, fettes Geld. Dokumentation über ungesunde Ernährung und die Folgen.

Elena

Gesperrt
Land
Saint-Helena
Mediziner sprechen von einer Zeitbombe: Bis 2030 ist die Hälfte der Weltbevölkerung übergewichtig oder fettleibig. Adipositas sorgt für einen rasanten Anstieg von Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs – und wird zum schwersten Gesundheitsproblem weltweit.

Eine Dokumentation über Junk und Fast-Food, zuckerhaltige Getränke usw, die so süchtig machen wie harte Drogen; irreführende Werbung, die auf Kinder und Geringverdienende abzielt; Regierungen, die den Junkfood-Konzernen gegenüber beide Augen zudrücken; Lobbyarbeit an der Grenze zur Illegalität.

 

Jezersko

Top-Poster
Komisch unser Morty hat bereits jeden erdenklichen Thread eröffnet. Sowas aber nicht :unsure:
:unsure: :unsure:
Logisch. Die Inhaltsstoffe von Junk-Food greifen ja auch ganz massiv das Hirn an. Zusätzlich hat die Marketingmaschinerie der Chemiekonzerne (von Lebensmittelherstellern kann man ja nicht reden) insbesondere bei den Geringverdienern ihr Ziel schon erreicht.
 

Elena

Gesperrt
Land
Saint-Helena
Hier noch 2 Dokus zu Thema...übergewichtige Kinder...



...und in der zweiten Doku als Jugendliche und Erwachsene...



Interessant wäre ein Update 2023...
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Wir haben bei unseren Enkelkindern eher das Problem, dass sie zu wenig essen.
Meine Frau hat damals unsere Enkeltochter "im Laufen" gefüttert, die hat damals, aber auch heute , eher nichts von der Zeitverschwendung "essen" gehalten.
 

Elena

Gesperrt
Land
Saint-Helena
Wir haben bei unseren Enkelkindern eher das Problem, dass sie zu wenig essen.
Meine Frau hat damals unsere Enkeltochter "im Laufen" gefüttert, die hat damals, aber auch heute , eher nichts von der Zeitverschwendung "essen" gehalten.

Kinder haben noch ihr natürliches Sättigungsgefühl, die essen nur bis sie satt sind...alles andere wird denen anerzogen.. wie die Kids in der Doku...

Natürlich muss man da ein Auge drauf haben, dass das nicht zu einseitig wird..zuviel Schoko, Chips, Limo usw...aber dass Kinder ihren Teller leer essen sollen, und sie zum Essen zwingen, ist auch der falsche Weg zu einem guten Essverhalten...
 
Ein weiteres Problem der heutigen Zeit ist ja auch die mangelnde Bewegung.
Sehr viel wird über die "neuen" Medien kommuniziert, man muss weniger mobil sein etc.
Durch die Corona-Beschränkungen hat sich das Ganze ja auch noch dramatisiert.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Ein weiteres Problem der heutigen Zeit ist ja auch die mangelnde Bewegung.
Sehr viel wird über die "neuen" Medien kommuniziert, man muss weniger mobil sein etc.
Durch die Corona-Beschränkungen hat sich das Ganze ja auch noch dramatisiert.
Sport im Freien war bei uns erlaubt. Während Corona sind meine Frau und ich jeden Tag mit dem Rad gefahren und mindestens 1 Stunde walken. Meine Tochter hat ihre Kinder mit zum Jogging genommen und dann eben noch Ergometer und Stepwalker habe da auch drüber geholten. Natürlich alles kein Ersatz für Turnunterricht oder normale Bewegung (Enkelkinder)
 
Ich habe während Corona auch wieder zum Sport gefunden und angefangen "bewusster" zu leben.
Durch das neue Home Office habe ich, wahrscheinlich wie viele andere auch, zunächst Mal mich etwas weniger bewegt und zum "snacken" gab es auch überall was.
Habe dann gemerkt, dass ich da "etwas" entgegen steuern muss.
Dieses "etwas" waren dann am Ende knapp 30 kg und fast schon eine "Sport"-Sucht. Die Zeit war plötzlich da, weil ich zu keinen Kundenterminen könnte und so fing ich an zu laufen.
Mittlerweile laufe (jogge) ich täglich mindestens 12 km, habe letztes Jahr lediglich 4 Tage ausgesetzt wegen einer Verletzung (ich sage nur die Straßen Kroatiens).
Seit ich abgenommen habe fühle ich mich wesentlich besser, die ganzen Wehwehchen sind praktisch verschwunden.
 
Oben