Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Die Berge Griechenlands - ΤΑ ΒΟΥΝΑ ΤΗΣ ΕΛΛΑΔΑΣ

E

evropi

Guest
Die Berge Griechenlands - ΤΑ ΒΟΥΝΑ ΤΗΣ ΕΛΛΑΔΑΣ

Durch die derzeitige Finanzkrise in Griechenland ist leider der Ruf Griechenlands - milde ausgedrückt - nicht der Beste. Es ist traurig mit ansehen zu müssen wie die Griechen und das Land zusehends nur noch mit negativen Begriffen wie Faulheit, Bankrott und Protest verbunden werden. Ja, Griechenland steht kurz vor dem Staatsbankrott und vielleicht wäre ein schnelles, schlimmes Ende besser als ein Schrecken ohne Ende. Wie dem auch sei, ich möchte in diesem Thread eine andere Seite Griechenlands vorstellen - eine unbekannte, wilde aber schöne . Deshalb bitte ich alle sich mit etwaigen Aüßerungen zu der wirtschaftlichen Lage des Landes zurückzuhalten, wir wissen alle wie es um sie steht.
Das Pindosgebirge reicht bis zu einer Höhe von 2.637m auf. Es zieht sich von Nord nach Süd quer durch Griechenland und teilt das griechische Festland in einen westlichen und in einen östlichen Teil. Es kann also als eine Art griechische Alpen bzw als das rüchgrat der Nation beschrieben werden
biggrin.gif
. Mit dem Pindosgebirge sind unzählige antike Mythen verbunden - so waren in der Antike die Pferde Thessaliens sehr beliebt und selbst Bukephalos das Pferd Alexanders des Großen graste schon in den saftigen Wiesen des Pindosgebirges
biggrin.gif
. Später in byzantinischer und osmanischer Zeit geriet das Gebirge ins Vergessen. Schließlich wurden die schwer zugänglichen Regionen des Gebirges zum Treffpunkt griechischer Partisanen und anders Freidenkender im griechischen Unabhängigkeitskampf. Somit ist das Gebirge heutzutage in Griechenland sehr bekannt und hat auch einen großen Wert als nationales Denkmal bzw. Erbe. Wichtige historische Siedlungen wie zum Beispiel Metsovo oder Ioannina werden vorgestellt werden.
Hier eine grobe Karte Nordgriechenlands
image_map.gif
 
E

evropi

Guest
Weitere Bilder vom Nordpindos:
33669107.jpg

33669111.jpg

URL]

Aoos Fluss zum Rafting und Kayak fahren rund ums Jahr zu gebrauchen :)
11384515.jpg

11384436.jpg

11385466.jpg
 
E

evropi

Guest
Der Drachensee (Drakolimni) in 2050m Höhe:
54279318.jpg

58859893.jpg

62286112.jpg

2036456.jpg

Eine Schutzhütte in 2000m Höhe
2036435.jpg
 

Heraclius

Βασιλεύς &
Berg Akramitis, Rhodos (Griechenland)

800px-Akramitis.jpg




PS: Jetzt kommt sicher gleich Zoran aus dem Loch gekrochen, und ab Seite vier gehts auch in diesem Thread um Alexander The Gay, um die griechische Antike, um FYROM, um angebliche Vertreibungen der Griechen an die Jugoslawen, etc. :eek:kay:

Heraclius :mk1:
 
E

evropi

Guest
Das ganze Gebiet um die Vikosschlucht steht unter Naturschutz und dort gibt es auch insgesamt 46 denkmalgeschützte Steindörfer aus dem 17.Jahrhundert zu sehen...dieses Gebiet wird Zachorochoria genannt. :)
63941287.jpg

656239.jpg

6001081.jpg

6001109.jpg

Dorf Megalo Papigo vor 800 Meter hoher Steilwand :D
59439710.jpg

alle Bilder von Panoramio - Photos of the World
 
E

evropi

Guest
Kommen wir jetzt zur Provinzhauptstadt Ionnina des Epirus mit rund 150.000 Einwohnern. Die Stadt liegt an einem See und weist viele osmanische Bauten auf.
8257849.jpg

41500453.jpg

map

Die Aslan-Pascha Moschee
6131156.jpg

32756358.jpg

Blick auf den See und die Stadt
44814801.jpg

Provinzverwaltung und Hauptplatz
42692211.jpg

Panoramio - Photos of the World
 
Oben