Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Ein bekannter Roma Aktivist sagt Roma seien selber Schuld an dem Hass ihnen gegenüber weil sie wiedermal "Zigeuner" sind

Mortimer

Top-Poster
Land
India

Emil Scuka

Ich glaube er hat Recht, das Roma sich nicht integriert haben und deswegen sie jetzt noch mehr hassen als 1990. Er sagt nämlich 1990 haben sie 60% laut Statistik negativ beurteilt und jetzt seien es 90%.

Aber mein Gedanke zu dieser Frage ist ob es tatsächlich soviel anders ist für Roma als für andere Minderheiten, wie etwa Ghettos in Paris, Vergewaltigungs Epidemie in Schweden oder Black on Black Crime und Gang Violence in Detroit USA. Oder ab es ganz anders ist? Ich frag das ehrlich weil ich es eben nicht weiß, und nicht weil ich schon eine vorgefasste Meinung habe und hören will das es eh das gleiche ist ich frag das eben ehrlich was daran anders ist?
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Nein, er hat absolut nicht recht. Es gibt auch Aktivisten die viel Unsinn verbreiten, dieser dürfte dazu gehören. Anstatt solche dummen Kommentare in die Welt zu setzen sollte er sich lieber darum kümmern, ein besseres Bild von den Sinti und Roma in der Öffentlichkeit zu verbreiten
 

Jezersko

Top-Poster

Emil Scuka

Ich glaube er hat Recht, das Roma sich nicht integriert haben und deswegen sie jetzt noch mehr hassen als 1990. Er sagt nämlich 1990 haben sie 60% laut Statistik negativ beurteilt und jetzt seien es 90%.

Aber mein Gedanke zu dieser Frage ist ob es tatsächlich soviel anders ist für Roma als für andere Minderheiten, wie etwa Ghettos in Paris, Vergewaltigungs Epidemie in Schweden oder Black on Black Crime und Gang Violence in Detroit USA. Oder ab es ganz anders ist? Ich frag das ehrlich weil ich es eben nicht weiß, und nicht weil ich schon eine vorgefasste Meinung habe und hören will das es eh das gleiche ist ich frag das eben ehrlich was daran anders ist?
Du hast wie immer nur die halbe Wahrheit erzählt und - wie immer - die falsche Frage gestellt, weil du die falschen Schlüsse gezogen hast.

Herr Scuka antwortete im Interview nämlich auch auf folgende Fragen:

F: Was haben die Roma Ihrer Meinung nach in den letzten 20 Jahren falsch gemacht?

A: Wir erziehen unsere Kinder schlecht. Trotz der vielen Aktionen, Vereine und gemeinnützigen Organisationen, in die in den 1990er Jahren sehr viel Geld aus dem nichtstaatlichen Bereich geflossen ist, haben wir beispielsweise die Bildungsfrage nicht gelöst. In fast jeder Stadt, in der ein Verein tätig war, haben wir den Eltern erklärt, was ihre Pflichten gegenüber ihren Kindern sind, was die "Sonderschulen" sind, die Tatsache, dass Kinder ohne Unterschrift der Eltern dort nicht angemeldet werden können. Das Verständnis der Roma-Eltern war jedoch oft, dass, wenn das älteste Geschwisterkind eine „Sonderschule“ besucht, das jüngere auch dorthin gehen sollte. Es gibt eine enorme Abwesenheitsrate von Roma-Schülern sowohl an normalen als auch an "besonderen" Grundschulen. Roma-Schüler besuchen diese Schulen kaum, und fast niemand widerspricht dem. Wir wissen, wie man die Schließung der „Sonderschulen“ fordert, aber warum erstellt nicht irgendein Verband Statistiken darüber, dass die meisten Roma-Kinder überhaupt nicht zur Schule gehen? Das Schlimmste, was die Roma getroffen hat, war der fehlende politische Wille seitens der Regierung, etwas für die Roma zu tun.

F: Was sollten die Roma für sich selbst tun?

A: Roma sollten ein respektables Leben führen. Sie sollten ihre Kinder anständig erziehen, damit andere sie nicht als Belastung für die Bevölkerung ins Visier nehmen. Hier geht es um mehr als nur Arbeit. Ich muss nicht angestellt sein. Wenn ich wirklich Arbeit suche und sie nicht finde, werde ich einfach nicht eingestellt. Ich werde jedoch so leben, dass niemand mit dem Finger auf mich zeigen und sagen kann, ich lebe schlecht. Ich werde es schaffen, mich um meine Kinder zu kümmern und dafür zu sorgen, dass sie zur Schule gehen. Ich sorge dafür, dass die Straße vor meinem Haus sauber ist. Ich werde meine Kinder vor schädlichen Einflüssen schützen. Wenn eine Familie irgendwo in der Tschechischen Republik anständig lebt, werden sie von ihren Nachbarn auch dann nicht böse angesehen, wenn sie arbeitslos sind.


Natürlich siehst du diese Seite nicht, weil es nicht in deine Leidensgeschichte passt.
 

Zeus

Ultra-Poster
Aber mein Gedanke zu dieser Frage ist ob es tatsächlich soviel anders ist für Roma als für andere Minderheiten, wie etwa Ghettos in Paris, Vergewaltigungs Epidemie in Schweden oder Black on Black Crime und Gang Violence in Detroit USA. Oder ab es ganz anders ist? Ich frag das ehrlich weil ich es eben nicht weiß, und nicht weil ich schon eine vorgefasste Meinung habe und hören will das es eh das gleiche ist ich frag das eben ehrlich was daran anders ist?
Schwarze gelten zumindest in der amerikanischen Medienkultur als "cool", draufgängerisch (ohne so sehr den Vorwurf der "toxischen Männlichkeit" zu bekommen). Araber prägen europaweit immer mehr die Jugendmusik. Ihre Kriminalität wird also durch einen weiteren, "positiven" (darüber kann man sich streiten, aber öffentlich wirkt das so) Beitrag ausgeglichen. "Roma und Sinti" bieten nichts.
 

Paprika

Gesperrt
Schwarze gelten zumindest in der amerikanischen Medienkultur als "cool", draufgängerisch (ohne so sehr den Vorwurf der "toxischen Männlichkeit" zu bekommen). Araber prägen europaweit immer mehr die Jugendmusik. Ihre Kriminalität wird also durch einen weiteren, "positiven" (darüber kann man sich streiten, aber öffentlich wirkt das so) Beitrag ausgeglichen. "Roma und Sinti" bieten nichts.
Natürlich bieten Roma und Sinti was. Du hast ich nur nicht wirklich mit ihrer Geschichte und Kultur auseinandergesetzt, sonst würdest du soetwas nicht behaupten.
 

Zeus

Ultra-Poster
Natürlich bieten Roma und Sinti was. Du hast ich nur nicht wirklich mit ihrer Geschichte und Kultur auseinandergesetzt, sonst würdest du soetwas nicht behaupten.
Was ich persönlich meine oder weiß spielt hier keine Rolle. Ich feiere ja auch nicht den von Arabern geprägten "Deutsch"rap. Es geht darum, was in der breiten Öffentlichkeit ankommt. Und da kommt der schmierig-gestylte Araberrapper halt eher an als der schokobraune Roma und Sinti.
 

Mortimer

Top-Poster
Land
India
Was ich persönlich meine oder weiß spielt hier keine Rolle. Ich feiere ja auch nicht den von Arabern geprägten "Deutsch"rap. Es geht darum, was in der breiten Öffentlichkeit ankommt. Und da kommt der schmierig-gestylte Araberrapper halt eher an als der schokobraune Roma und Sinti.

Glaubst du das ist alles ihr eigener Verdienst (Araber/Schwarze usw.) oder es ist teilweise von den massenmedien gepuscht? Roma werden ja auch in den Massenmedien eher negativ dargestellt,, es gibt aber auch Roma und Sinti Rapper, und ihre Musik ist zumindest im Balkan sehr beliebt, und sie prägen Balkan Musik, in West Europa dann weniger aber gibt es auch. Sido ist auch ein Sinti und er ist sehr beliebt, aber irgendwie kommt nicht rüber das es Sinti sind, glaubst du populäre Sinti und Roma sollten mehr über ihre Herkunft sprechen um ein besseres Bild der Gemeinschaft zu verbreiten? Marija Serifovic hat ja Eurovision gewonnen und ist noch immer beliebt, aber das sie Halb Roma ist kommt irgendwie nicht in den Medien rüber, es kommen immer nur negative Berichte wenn man mal von Roma spricht. Glaubst du die Medien bewirken sowas auch teilweise oder es liegt alles an einem selbst?
 

Paprika

Gesperrt
Glaubst du das ist alles ihr eigener Verdienst (Araber/Schwarze usw.) oder es ist teilweise von den massenmedien gepuscht? Roma werden ja auch in den Massenmedien eher negativ dargestellt,, es gibt aber auch Roma und Sinti Rapper, und ihre Musik ist zumindest im Balkan sehr beliebt, und sie prägen Balkan Musik, in West Europa dann weniger aber gibt es auch. Sido ist auch ein Sinti und er ist sehr beliebt, aber irgendwie kommt nicht rüber das es Sinti sind, glaubst du populäre Sinti und Roma sollten mehr über ihre Herkunft sprechen um ein besseres Bild der Gemeinschaft zu verbreiten? Marija Serifovic hat ja Eurovision gewonnen und ist noch immer beliebt, aber das sie Halb Roma ist kommt irgendwie nicht in den Medien rüber, es kommen immer nur negative Berichte wenn man mal von Roma spricht. Glaubst du die Medien bewirken sowas auch teilweise oder es liegt alles an einem selbst?
Morti, er hat null Ahnung von all dem. Wir wissen es besser.
 

BlackJack

Jackass of the Week
Natürlich bieten Roma und Sinti was. Du hast ich nur nicht wirklich mit ihrer Geschichte und Kultur auseinandergesetzt, sonst würdest du soetwas nicht behaupten.
Es ist ganz bestimmt voll doll wahrscheinlich, dass einer der nicht mal sein angebliches Herkunftsland Mezedonien kennt und keine einzige YU-Sprache beherrscht ganz viel über Geschichte und Kultur von Roma und Sinti weiß.
 
Oben