Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Israel News

mujaga

Gesperrt
Hier bringe ich Nachrichten aus israel.




Iran-Einsatz: Peres dankt Clinton


JERUSALEM (inn) – Israels Staatspräsident Schimon Peres hat sich bei den USA für den Einsatz im Iran-Konflikt bedankt. Am Montag traf er sich in Jerusalem mit US-Außenministerin Hillary Clinton.

„Ich möchte mich bei Präsident Obama und bei Ihnen dafür bedanken, dass Sie die gefährlichste Angelegenheit unserer Zeit angehen – den Iran“, sagte Peres bei dem Treffen laut einer Mitteilung des israelischen Außenministeriums. „Die Welt ist sich einig, dass die iranische Regierung hinter Atomwaffen her ist und dass ihre Politik des Terrors jeden gefährdet. Es gibt ein weltweites Einverständnis, dass wir alles tun müssen, was wir können, um den Iran daran zu hindern, andere zu gefährden.“
Der israelische Staatspräsident lobte die Maßnahmen der US-Regierung: „Sie bringen den Iran dazu, zu begreifen, dass dies erst der Anfang ist und dass alle Optionen auf dem Tisch sind. Wir schätzen Ihre Hingabe und Entschlossenheit und hoffen, dass der Iran eines Tages zu seinem Erbe und seiner Kultur zurückkehren und eine Nation unter Nationen sein wird. Dann wird niemand ihn bedrohen und er wird keinen anderen bedrohen.“
Vor ihrem Aufenthalt in Israel hatte Clinton Ägypten besucht. Peres bezeichnete das nordafrikanische Land als Schlüsselstaat in der Region. Israel wolle den Friedensvertrag mit Ägypten einhalten. „Wir respektieren die Ergebnisse der Wahlen in Ägypten und hoffen auf 30 weitere Jahre des Friedens“, zitierte die Tageszeitung „Ha´aretz“ das Staatsoberhaupt.
Clinton sagte nach dem Gespräch vor der Presse: „Es ist eine Zeit der Ungewissheit, aber auch eine Zeit der großen Gelegenheit in der Region. In Zeiten wie diesen müssen Freunde wie wir auf kluge, kreative und mutige Weise zusammenarbeiten.“
Vor dem Treffen mit Peres war Clinton mit dem israelischen Außenminister Avigdor Lieberman zusammengetroffen. Geplant sind außerdem ein Gespräch mit Verteidigungsminister Ehud Barak und ein Abendessen mit Regierungschef Benjamin Netanjahu.



Iran-Einsatz: Peres dankt Clinton - israelnetz.com
 

Greko

Gesperrt
Nie wieder Vollsperrung, nie wieder Stau. Das verspricht der Israeli Gosha Galitsky - seine futuristische Maschine soll den Straßenbau revolutionieren. Das Prinzip der gewagten Vision: Unten wird der Belag erneuert, oben läuft der Verkehr weiter.

Anhang anzeigen 20111

Baustellenfahrzeug Dynapac Red Carpet von Gosha Galitsky - SPIEGEL ONLINE - Auto

_____________________________________________

geniale erfindung! war ja klar sie von einem juden kommt....
Deutsche waren bessere Erfinder.. :D
 

John Wayne

Gesperrt
[h=2]Tod der US-Aktivistin Rachel Corrie war Unfall[/h]Ein Gericht in Haifa hat den Tod der US-Friedensaktivistin Rachel Corrie als Unfall eingestuft - und damit Schadenersatzansprüche der Familie abgewiesen. Die junge Frau war 2003 im Gaza-Streifen von einem israelischen Armeebulldozer überfahren worden. Ihre Eltern kündigten Berufung an.

Urteil in Israel: Tod der US-Aktivistin Rachel Corrie war Unfall - SPIEGEL ONLINE

_______

dummes mädchen. wofür hast du bloß dein leben gelassen....
 
E

ELME.

Guest
Tod der US-Aktivistin Rachel Corrie war Unfall

Ein Gericht in Haifa hat den Tod der US-Friedensaktivistin Rachel Corrie als Unfall eingestuft - und damit Schadenersatzansprüche der Familie abgewiesen. Die junge Frau war 2003 im Gaza-Streifen von einem israelischen Armeebulldozer überfahren worden. Ihre Eltern kündigten Berufung an.

Urteil in Israel: Tod der US-Aktivistin Rachel Corrie war Unfall - SPIEGEL ONLINE

_______

dummes mädchen. wofür hast du bloß dein leben gelassen....
 

Bambi

Schwiegermütterschreck
Tod der US-Aktivistin Rachel Corrie war Unfall

Ein Gericht in Haifa hat den Tod der US-Friedensaktivistin Rachel Corrie als Unfall eingestuft - und damit Schadenersatzansprüche der Familie abgewiesen. Die junge Frau war 2003 im Gaza-Streifen von einem israelischen Armeebulldozer überfahren worden. Ihre Eltern kündigten Berufung an.

Urteil in Israel: Tod der US-Aktivistin Rachel Corrie war Unfall - SPIEGEL ONLINE

_______

dummes mädchen. wofür hast du bloß dein leben gelassen....

Dann hätte der Bulldozer halt stehenbleiben müssen. Mag sein, dass der Bulldozerfahrer rein juristisch aus dem Schneider ist, aber rein menschlich geht's wohl kaum verkehrter.
 

John Wayne

Gesperrt
Oben