Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Karin Ritter gestorben - Woyzeck unserer Zeit

G

Gelöschtes Mitglied 32834

Guest
oh Gott, das war ein schwerer Fehler

Ich mache mir da keine Sorgen.
Er wird anfangen zu tippen und nach ca. 5 Zeilen wird er das Handtuchwerfen und sich denken "Ne, kein Bock". :mrgreen:

Wir bewegen uns hier im Bereich der Geisteswissenschaften. Da gibt es kein richtig oder falsch.
Wer möchte kann da ewig philosophieren und wird am Ende nicht schlauer.
 

Darth Bane

Keyboard Turner
Du hast Störungen und Blockaden Playboy, genauso PöbelJack.... eure Chakren zeigen es mir an.

O meine Göttin, du lebst verborgen mit deinem Gemahl im tausendblättrigen Lotus,der durch die feinen Bahnen brechend erreicht wird,durch die Kraft der Erde im Muladhara,durch die Kraft des Wassers im Svadhisthana, durch die Kraft des Feuers im Manipura,durch das Feuer der Luft im Herzen und durch die Kraft des Äthers zwischen den Augenlidern.
 

Hannibal

You see life through distorted eyes
Beantworte mir bitte der Fragen drei:
Warum ist es sinnlos, sich über Frau Ritter lustig zu machen?
Warum ist jemand nicht zurechnungsfähig, wenn er sinnlose Dinge macht?
Und was ist für dich überhaupt sinnlos?
Du erwartest aber auch einiges von einem Mann aus dem Internet :lol: aber ich kann ja mal versuchen diese metaphysischen Fragen zu beantworten, wobei es
da ankommt, welche philosophische Schule du unterstützt. Um die Logik meines vorherigen Posts weiterzuführen, nehme ich die metaphysische Erklärung von Zeno, bzw der Stoa.

Wenn wir annehmen, dass jedes Material, bzw alle Entitäten im Universum einen Zweck haben, bzw. eine Essenz, wäre zb die Essenz eines Schlüssels, dass er entschlüsselst und die eines Schlüsselloches, dass er
entschlüsselt wird. Nimm diese Beispiele nicht zu ernst, sie sind nur zur Verdeutlichung da.

Wenn wir das denken, dann ist die Essenz des Menschen seine Rationalität, bzw. seine Vernunft, da dies wohl unserer größter "Überlebensvorteil" ist. Als rationales Wesen allerdings wäre es nur rational, wenn wir
eben diese Ordnung der Welt erkennen und akzeptieren, dass wir die Wirkung der Objekte aufeinander nicht beeinflussen können, sondern, dass wir alle dem Art transzedentalen "Logos", so nannten es die Griechen, untergeordnet sind.

Somit wäre der einzige Zweck des Menschen sein Rationalität und die damit verbundete Akzeptanz seines Fatums(Schicksals), welche uns vom Logos auferlegt wurde. Somit würden Gefühle keinen Sinn machen und es würde keinen Sinn machen der Frau Ritter einen Wert zu zuordnen, da es egal ist was sie macht und es auch garnicht Lustig ist, da es halt ihr Fatum ist. Wieso sollte das auch irgendwie komisch sein, wenn es nicht komisch sein kann, da wir wissen den Lauf der Dinge erkennen?

Eine metaphysische Erklärung ist zweifelhaft, da wir sie nicht empirisch beweisen können, sondern sie nur erklären. In der Metaphysik gibt es viele verschiedene Antworten auf diese Frage und ein Epikur würde schon anders denken, als ein Stoiker.
 
G

Gelöschtes Mitglied 32834

Guest
Du hast Störungen und Blockaden Playboy, genauso PöbelJack.... eure Chakren zeigen es mir an.

O meine Göttin, du lebst verborgen mit deinem Gemahl im tausendblättrigen Lotus,der durch die feinen Bahnen brechend erreicht wird,durch die Kraft der Erde im Muladhara,durch die Kraft des Wassers im Svadhisthana, durch die Kraft des Feuers im Manipura,durch das Feuer der Luft im Herzen und durch die Kraft des Äthers zwischen den Augenlidern.

tenor.gif
 
G

Gelöschtes Mitglied 32834

Guest
Du erwartest aber auch einiges von einem Mann aus dem Internet :lol: aber ich kann ja mal versuchen diese metaphysischen Fragen zu beantworten, wobei es
da ankommt, welche philosophische Schule du unterstützt. Um die Logik meines vorherigen Posts weiterzuführen, nehme ich die metaphysische Erklärung von Zeno, bzw der Stoa.

Wenn wir annehmen, dass jedes Material, bzw alle Entitäten im Universum einen Zweck haben, bzw. eine Essenz, wäre zb die Essenz eines Schlüssels, dass er entschlüsselst und die eines Schlüsselloches, dass er
entschlüsselt wird. Nimm diese Beispiele nicht zu ernst, sie sind nur zur Verdeutlichung da.

Wenn wir das denken, dann ist die Essenz des Menschen seine Rationalität, bzw. seine Vernunft, da dies wohl unserer größter "Überlebensvorteil" ist. Als rationales Wesen allerdings wäre es nur rational, wenn wir
eben diese Ordnung der Welt erkennen und akzeptieren, dass wir die Wirkung der Objekte aufeinander nicht beeinflussen können, sondern, dass wir alle dem Art transzedentalen "Logos", so nannten es die Griechen, untergeordnet sind.

Somit wäre der einzige Zweck des Menschen sein Rationalität und die damit verbundete Akzeptanz seines Fatums(Schicksals), welche uns vom Logos auferlegt wurde. Somit würden Gefühle keinen Sinn machen und es würde keinen Sinn machen der Frau Ritter einen Wert zu zuordnen, da es egal ist was sie macht und es auch garnicht Lustig ist, da es halt ihr Fatum ist. Wieso sollte das auch irgendwie komisch sein, wenn es nicht komisch sein kann, da wir wissen den Lauf der Dinge erkennen?

Eine metaphysische Erklärung ist zweifelhaft, da wir sie nicht empirisch beweisen können, sondern sie nur erklären. In der Metaphysik gibt es viele verschiedene Antworten auf diese Frage und ein Epikur würde schon anders denken, als ein Stoiker.

Ich muss mich hier der Diskussion entziehen. Wir betreten hier eine Welt, die mir völlig fremd ist.
Ich bin raus. Ich danke dir aber trotzdem für deinen Beitrag.
 

Hannibal

You see life through distorted eyes
Ich muss mich hier der Diskussion entziehen. Wir betreten hier eine Welt, die mir völlig fremd ist.
Ich bin raus. Ich danke dir aber trotzdem für deinen Beitrag.
Ich glaube dich würden diese Themen sehr interessieren, es ist auch nix wirklich schwieriges sich in die Philosophie reinzulesen, selber welche zu betreiben ist wohl schwierig ^^
Ich bin auch noch ein großer Laie und bei weitem nicht so viel gelesen, wie ich es wollen würde. Ich lese die originalschriften und auch oft Erklärungsbücher, besonders bei sowas wie wirtschaftsphilosophie.
Fang einfach mit einem Thema an, was dich interessiert und du wirst viel Stoff für Diskussionen lernen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 32834

Guest
Ich glaube dich würden diese Themen sehr interessieren, es ist auch nix wirklich schwieriges sich in die Philosophie reinzulesen, selber welche zu betreiben ist wohl schwierig ^^
Ich bin auch noch ein großer Laie und bei weitem nicht so viel gelesen, wie ich es wollen würde. Ich lese die originalschriften und auch oft Erklärungsbücher, besonders bei sowas wie wirtschaftsphilosophie.
Fang einfach mit einem Thema an, was dich interessiert und du wirst viel Stoff für Diskussionen lernen.

Ich werde es versuchen. Aber ich bin ehrlich, wenn ich Zeit in etwas stecke, dann muss am Ende dabei auch ein Audi A8, ein Wellneswochenende in Kitzbühel und ne Edelhure rausspringen.
Ich sehe nicht, weshalb ich mich mit Metaphysik beschäftigen soll. Welchen Nutzen hat das ganze für einen Materialisten wie mich?
 

BlackJack

Jackass of the Week
Jetzt lässt Haniball hier voll den Griechen raushängen :D

Da sind lubenica und Mirko die richtigen Ansprechpartner, vlt. auch noch Oliver, aber dann wirds eng
 

Darth Bane

Keyboard Turner
Ich werde es versuchen. Aber ich bin ehrlich, wenn ich Zeit in etwas stecke, dann muss am Ende dabei auch ein Audi A8, ein Wellneswochenende in Kitzbühel und ne Edelhure rausspringen.
Ich sehe nicht, weshalb ich mich mit Metaphysik beschäftigen soll. Welchen Nutzen hat das ganze für einen Materialisten wie mich?
Eben genau den Nutzen , dass du einen höheren Erkenntnsiwert in den Händen hälst und von dieser materiellen Last befreit wirst.
 
Oben