Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Krieg in Jemen wo der Westen wegschaut

BlackJack

Jackass of the Week
irgendwann geht den Saudies die Munition aus dann ist der krieg zu ende

C3uq3iyWEAETizk.jpg

:veles:
 
N

Nik

Guest
dumme frage ....versteh auch net warum du sie stellst..

wo war der westen damals ?

das mordwerkzeug wurde in grossen mengen ins land geschafft als hätte man sich gezielt auf den genozide vorbereitet ...es sollen auch französische truppen beteiligt gewesen sein ....wo waren die westlichen gutmenschen staaten damals die sich als weltretter aufspielen.....?
Es gibt keine dummen Fragen.

Ich stelle sie dir, weil du beispielsweise den Genozid von Srebrenica relativierst. Wollte nur sichergehen, ob du wieder mit zweierlei Mass misst oder nicht. Kannst ja normal darauf antworten. Ihr geht mir mit eurer Arroganz manchmal wirklich auf den Geier. Kommt mal runter von eurem hohen Ross.

Also, der Genozid in Ruanda wurde wegen diverser Gründe begangen bzw. ist der Westen wegen diverser Gründe nicht eingeschritten. Und lass dieses dumme und rechte Vokabular von «Gutmenschen», denn auch damals gab es Menschen im Westen, die gegen den Krieg in Ruanda protestierten. Damals aber konnte man nicht alles live mitverfolgen, was gerade in Ruanda passierte. Nicht so wie heute. Heute sehen wir, dass Saudi-Arabien die jemenitische Bevölkerung hungern lässt. Wir sehen, dass Israel den Gazastreifen in die Steinzeit zurückkatapultiert. Wir sehen, dass Assad Tausende ermordete Syrer auf dem Gewissen hat. Und was tut der Westen? Wären da nicht die «Gutmenschen», die das alles ansprechen, würde das alles wohl in der «Informationsflut» über Pietro Lombardi untergehen, welche die «Wutbürger» wohl mehr interessiert – um jetzt wieder dummes und rechtes Vokabular zu benutzen.

Dem Westen geht es wie auch dem Osten, Süden und Norden meistens nur um Profit. Also, wenn das stimmt, dass beispielsweise Frankreich Waffen nach Ruanda exportiert hat, dann hat man das wohl nicht wegen des Tutsi-Hasses getan. Also ich weiss gar nicht, worauf du hinaus willst.
 
G

Gast829627

Guest
Es gibt keine dummen Fragen.

Ich stelle sie dir, weil du beispielsweise den Genozid von Srebrenica relativierst. Wollte nur sichergehen, ob du wieder mit zweierlei Mass misst oder nicht. Kannst ja normal darauf antworten. Ihr geht mir mit eurer Arroganz manchmal wirklich auf den Geier. Kommt mal runter von eurem hohen Ross.

Also, der Genozid in Ruanda wurde wegen diverser Gründe begangen bzw. ist der Westen wegen diverser Gründe nicht eingeschritten. Und lass dieses dumme und rechte Vokabular von «Gutmenschen», denn auch damals gab es Menschen im Westen, die gegen den Krieg in Ruanda protestierten. Damals aber konnte man nicht alles live mitverfolgen, was gerade in Ruanda passierte. Nicht so wie heute. Heute sehen wir, dass Saudi-Arabien die jemenitische Bevölkerung hungern lässt. Wir sehen, dass Israel den Gazastreifen in die Steinzeit zurückkatapultiert. Wir sehen, dass Assad Tausende ermordete Syrer auf dem Gewissen hat. Und was tut der Westen? Wären da nicht die «Gutmenschen», die das alles ansprechen, würde das alles wohl in der «Informationsflut» über Pietro Lombardi untergehen, welche die «Wutbürger» wohl mehr interessiert – um jetzt wieder dummes und rechtes Vokabular zu benutzen.

Dem Westen geht es wie auch dem Osten, Süden und Norden meistens nur um Profit. Also, wenn das stimmt, dass beispielsweise Frankreich Waffen nach Ruanda exportiert hat, dann hat man das wohl nicht wegen des Tutsi-Hasses getan. Also ich weiss gar nicht, worauf du hinaus willst.


was schwaffelst du da ? was für diverse gründe für den genozide und was für diverse gründe warum der westen es geschehn lies ?... einer davon ist für dich die berichterstattung .... während bosien täglich im tv war gabs damals natürlich kein interesse für ruanda...warum wohl .... du scheinst gut von ante geimpft worden aber ist üblich das man sich am anfang als schwuchtel bezeichnet gegenseitig und auf einma checkt man das man doch gleich ist...
du weisst nicht worauf ich hinaus wollte aber stellst mir ne dämliche frage ..... willst du das das morden an isrealis weitergeht ? willst du das die menschen die für assad sind im syrien alle massakriert werden durch die "rebellen " .....? genau die gleichen dämlichen fragen wie du sie mir stellst aber gibt natürlich keine dummen fragen solang sie von dir kommen oder ?

ruanda hätte mit leichtigkeit verhindert werden können ..... aber es wurde nicht verhindert und das aus nur einem grund und der ist bestimmt net die fehlende berichterstattung ....
du betrachtest das ganze aus deiner sichtweise und wirfst anderen vor die net es so sehn faschisten zu sein ....mit der einstellung kannst du dich eigentlich nur mit arschkriechern unterhalten oder menschen die so denken wie du......
 

Pholiko

Umweltschützer...chillex-
Wer sind dann deiner Meinung die Wahrhaftigen in diesem dreckigen und feigen Krieg? Die Saudis oder die Emiraten, also die Vasallen der NATO? Sollen etwa diese Rückgratlosen Regierungen den Islam vertreten? Balta ist wohl der einzige hier, der verstanden hat, dass man sich nicht mit den "grossen Sheytan" verbünden kann, um den Iran zu bekämpfen.

Das gleiche machen wie in Syrien. Waffen von Uncle Sam holen, um Assad zu bekämpfen?! Wo ist eigentlich euer Verstand geblieben? Es braucht zwei Gedankensprünge, um zu verstehen, dass du nur Waffen (geschenkt) bekommst, wenn du nach Ihrer Agenda und Interessen kämpfst. Auf dem Balkan war es doch nicht anders. Stellverterkriege nennt man das.

Angenommen morgen, vielleicht nicht heute, aber sicherlich morgen, gibt Uncle Sam Iran grünes Licht, um Saudi Arabien anzugreifen. Heute nicht, aber vielleicht morgen hast in Iran eine Regierung analog den blinden Saudis, die für einwenig Macht alles machen. Diese Regierung setzt auf Dogmatik und was gibt es für die Shia grösseres, als endlich über Mekka und Medina zu herrschen. Wenn morgen die Think Tanks (CIA und Mossad) bereit für eine Neuordnung sind, dann werden sie die Saudis fallen lassen, wie eine Taschentuch und dann ist vielleicht Iran ihr neuer Partner. Und es wurde genug gehetz, die Messer gewälzt, jetzt fehlt nur noch das Go von Uncle Sam. Warum glaubst du giessen sie ununterbrochen auf die Sunni-Shia Wunde, weil sie einen Gemetzel in Aussicht haben, es durstet ihnen nach Blut.

Du suggerierst der sei Iran das geringere Übel weil die Araber nur Vasallen des Westens sind, kommst aber zum Schluss dass wenn der Iran grünes Licht bekommt, Saudi Arabien angreifen darf. Also, was ist dann die Position des Irans? Das neue Saudi Arabien, richtig, und wie du es bereits geschrieben hast: nur eine Marionette.

Die Welt ist wirklich komplexer als den Ursprung des Bösen in den USA zu sehen, solange die Könige in Saudi Arabien bzw. Chomenei an der Macht im Iran sind, mal dir die Welt nicht einfacher aus als sie ist.
 

Siamo tutti Tifosi

Casual as usual
Oh man Lotus. :lol27:

Weiß in der Karte bedeutend unbesiedelt oder andere Religionen...

Wenn du mal auf deinen Globus schauen würdest würdest du erkennen, dass Ägypten praktisch nur im Nildelta & am Nil direkt dicht besiedelt ist, in der Wüste dagegen praktisch niemand lebt...
 
Oben