Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Nachrichten aus der Republik Kosovo / Kosova

Fan Noli

Frischling
Ist natürlich die Frage ob die Energiekrise nicht in Wirklichkeit auf Sabotage des ehemaligen Regimes zurückzuführen ist. Das Kraftwerk B2 was ausgefallen ist wurde erst letztes Jahr von deutschen Fachleuten mit neuen Turbinen ausgestattet. Eine dieser Turbinen ist kaputt, weil das System überlastet wurde. Aber wie kam es dazu dass das System über die festgelegte Norm überlastet wurde? Sabotage?

Die Kurti Regierung geht knallhart gegen Korruption und Kriminalität im Land vor, die Mafia bereitet sich offenbar zum Gegenschlag vor.

Erst soll mit der Energiekrise Unruhe in der Bevölkerung geschaffen werden. Nach der Ernergiekrise werden die Gewerkschaften, dessen Führungen Marionetten des alten Regimes sind loslegen. Die werden dann versuchen mit Landesweiten Protesten für astronomische Lohnerhöhung den Staat lahm zu legen. Die sozialdemokratische Kurti Regierung hat sich zwar für die Lohnerhöhung bereit erklärt und den Mindestlohn von 170 € auf 250 € erhöht (wie keine Regierung davor), die Gewerkschaften verlangen aber astronomische Lohnerhöhung für manche Gruppen bis zu 50 % und für keine unter 10 %. Die Regierung sagt zu Recht dass das so nicht finanzierbar ist.

Die neue Regierung hat grundsätzlich gute Arbeit geleistet:
- realer BIP Wachstum für 2021 über 10 Prozent, für die ersten 9 Monate wofür alle Zahlen schon vorliegen 12,1 % (noch nie hatte Kosovo so ein Wachstum)
- Staatseinmahmen im Vergleich zu Vorjahr um rund 30 % gestiegen
- direkte Auslandsinvestitionen um über 50 % gestiegen
- Export um fast 50 % auf 700 Millionen gestiegen
- 24.000 Arbeitsplätze mehr
- voraussichtlich keinen oder kaum Haushaltdefizit womit Kosovo mit einer Staatsverschuldung bei irgendwo 20 % sehr gut darsteht

Natürlich in Kosovo ausgehend von einem niedrigen BIP, aber die makroökonimschen Daten sind sehr gut. Man muss auch schauen wo man herkommt. Kosovo hatte in den 80er pro Kopf einen BSP gemessen an Serbien von ca. 25 % und heute sind es 60 %. Mit Wachstum wie 2021 wird der Abstand natürlich weiter sinken. Hinzu kommt dass das Kosovo 2022 die über 10 Jahre hinfällige Volkszählung durchführen wird die sicherlich weniger residente Einwohner ausweisen wird als bisher angenommen. Also wenn Kosovo statt rund 1,9 mio Einwoher nur 1,5 mio hat (was faktisch so sein müsste) wären es nicht 60 % zu Serbien sondern 76 % und damit würde man besser stehen als Albanien, Mazedonien oder Bosnien. Besser als Armenien, Georgien, Aserbaidschan, Ukraine und Moldawien steht Kosovo heute schon. Ich meine, Kosovo hat vom letzten Platz angefangen, so ist natürlich jeder Fortschritt positiv zu sehen.
 

albaner

Top-Poster
Ist natürlich die Frage ob die Energiekrise nicht in Wirklichkeit auf Sabotage des ehemaligen Regimes zurückzuführen ist. Das Kraftwerk B2 was ausgefallen ist wurde erst letztes Jahr von deutschen Fachleuten mit neuen Turbinen ausgestattet. Eine dieser Turbinen ist kaputt, weil das System überlastet wurde. Aber wie kam es dazu dass das System über die festgelegte Norm überlastet wurde? Sabotage?

Die Kurti Regierung geht knallhart gegen Korruption und Kriminalität im Land vor, die Mafia bereitet sich offenbar zum Gegenschlag vor.

Erst soll mit der Energiekrise Unruhe in der Bevölkerung geschaffen werden. Nach der Ernergiekrise werden die Gewerkschaften, dessen Führungen Marionetten des alten Regimes sind loslegen. Die werden dann versuchen mit Landesweiten Protesten für astronomische Lohnerhöhung den Staat lahm zu legen. Die sozialdemokratische Kurti Regierung hat sich zwar für die Lohnerhöhung bereit erklärt und den Mindestlohn von 170 € auf 250 € erhöht (wie keine Regierung davor), die Gewerkschaften verlangen aber astronomische Lohnerhöhung für manche Gruppen bis zu 50 % und für keine unter 10 %. Die Regierung sagt zu Recht dass das so nicht finanzierbar ist.

Die neue Regierung hat grundsätzlich gute Arbeit geleistet:
- realer BIP Wachstum für 2021 über 10 Prozent, für die ersten 9 Monate wofür alle Zahlen schon vorliegen 12,1 % (noch nie hatte Kosovo so ein Wachstum)
- Staatseinmahmen im Vergleich zu Vorjahr um rund 30 % gestiegen
- direkte Auslandsinvestitionen um über 50 % gestiegen
- Export um fast 50 % auf 700 Millionen gestiegen
- 24.000 Arbeitsplätze mehr
- voraussichtlich keinen oder kaum Haushaltdefizit womit Kosovo mit einer Staatsverschuldung bei irgendwo 20 % sehr gut darsteht

Natürlich in Kosovo ausgehend von einem niedrigen BIP, aber die makroökonimschen Daten sind sehr gut. Man muss auch schauen wo man herkommt. Kosovo hatte in den 80er pro Kopf einen BSP gemessen an Serbien von ca. 25 % und heute sind es 60 %. Mit Wachstum wie 2021 wird der Abstand natürlich weiter sinken. Hinzu kommt dass das Kosovo 2022 die über 10 Jahre hinfällige Volkszählung durchführen wird die sicherlich weniger residente Einwohner ausweisen wird als bisher angenommen. Also wenn Kosovo statt rund 1,9 mio Einwoher nur 1,5 mio hat (was faktisch so sein müsste) wären es nicht 60 % zu Serbien sondern 76 % und damit würde man besser stehen als Albanien, Mazedonien oder Bosnien. Besser als Armenien, Georgien, Aserbaidschan, Ukraine und Moldawien steht Kosovo heute schon. Ich meine, Kosovo hat vom letzten Platz angefangen, so ist natürlich jeder Fortschritt positiv zu sehen.
Viele sind leider gegen Kurti, weil die einfach viel zu viel erwartet haben, was völlig unrealistisches. Bei den nächsten Wahlen gewinnen wieder die korrupten Politiker, weil das Volk es einfach nicht versteht, dass man aus Kosovo keinen Staat wie die Schweiz oder Deutschland machen kann. Wenn ich schon von manchen höre "für 400 Euro" arbeite ich nicht oder kein Bock auf Baustelle und so Sachen. Was denken die denn ? Alle im Büro arbeiten, kein Stress haben und dickes Geld verdienen ? Es gibt so einige freie Arbeitsstellen, aber viele wollen eben nicht. Dann machen die sich noch über hart arbeitende Albaner aus der Diaspora lustig, die putzen oder auf Baustellen arbeiten. Was ist los mit denen ? Die Diaspora kann nicht immer helfen!
 

shqip

Top-Poster
Ist natürlich die Frage ob die Energiekrise nicht in Wirklichkeit auf Sabotage des ehemaligen Regimes zurückzuführen ist. Das Kraftwerk B2 was ausgefallen ist wurde erst letztes Jahr von deutschen Fachleuten mit neuen Turbinen ausgestattet. Eine dieser Turbinen ist kaputt, weil das System überlastet wurde. Aber wie kam es dazu dass das System über die festgelegte Norm überlastet wurde? Sabotage?

Die Kurti Regierung geht knallhart gegen Korruption und Kriminalität im Land vor, die Mafia bereitet sich offenbar zum Gegenschlag vor.

Erst soll mit der Energiekrise Unruhe in der Bevölkerung geschaffen werden. Nach der Ernergiekrise werden die Gewerkschaften, dessen Führungen Marionetten des alten Regimes sind loslegen. Die werden dann versuchen mit Landesweiten Protesten für astronomische Lohnerhöhung den Staat lahm zu legen. Die sozialdemokratische Kurti Regierung hat sich zwar für die Lohnerhöhung bereit erklärt und den Mindestlohn von 170 € auf 250 € erhöht (wie keine Regierung davor), die Gewerkschaften verlangen aber astronomische Lohnerhöhung für manche Gruppen bis zu 50 % und für keine unter 10 %. Die Regierung sagt zu Recht dass das so nicht finanzierbar ist.

Die neue Regierung hat grundsätzlich gute Arbeit geleistet:
- realer BIP Wachstum für 2021 über 10 Prozent, für die ersten 9 Monate wofür alle Zahlen schon vorliegen 12,1 % (noch nie hatte Kosovo so ein Wachstum)
- Staatseinmahmen im Vergleich zu Vorjahr um rund 30 % gestiegen
- direkte Auslandsinvestitionen um über 50 % gestiegen
- Export um fast 50 % auf 700 Millionen gestiegen
- 24.000 Arbeitsplätze mehr
- voraussichtlich keinen oder kaum Haushaltdefizit womit Kosovo mit einer Staatsverschuldung bei irgendwo 20 % sehr gut darsteht

Natürlich in Kosovo ausgehend von einem niedrigen BIP, aber die makroökonimschen Daten sind sehr gut. Man muss auch schauen wo man herkommt. Kosovo hatte in den 80er pro Kopf einen BSP gemessen an Serbien von ca. 25 % und heute sind es 60 %. Mit Wachstum wie 2021 wird der Abstand natürlich weiter sinken. Hinzu kommt dass das Kosovo 2022 die über 10 Jahre hinfällige Volkszählung durchführen wird die sicherlich weniger residente Einwohner ausweisen wird als bisher angenommen. Also wenn Kosovo statt rund 1,9 mio Einwoher nur 1,5 mio hat (was faktisch so sein müsste) wären es nicht 60 % zu Serbien sondern 76 % und damit würde man besser stehen als Albanien, Mazedonien oder Bosnien. Besser als Armenien, Georgien, Aserbaidschan, Ukraine und Moldawien steht Kosovo heute schon. Ich meine, Kosovo hat vom letzten Platz angefangen, so ist natürlich jeder Fortschritt positiv zu sehen.

Das sind super Zahlen..

Nachdem das Kosovo jetzt den Turbo wirtschaftlich gezündet hat, kannst du uns vielleicht noch ne Prognose sagen wann wir im Kosovo mit serbischen Wirtschaftsflüchtlingen zu rechnen haben?
 

Fan Noli

Frischling
Viele sind leider gegen Kurti, weil die einfach viel zu viel erwartet haben, was völlig unrealistisches. Bei den nächsten Wahlen gewinnen wieder die korrupten Politiker, weil das Volk es einfach nicht versteht, dass man aus Kosovo keinen Staat wie die Schweiz oder Deutschland machen kann. Wenn ich schon von manchen höre "für 400 Euro" arbeite ich nicht oder kein Bock auf Baustelle und so Sachen. Was denken die denn ? Alle im Büro arbeiten, kein Stress haben und dickes Geld verdienen ? Es gibt so einige freie Arbeitsstellen, aber viele wollen eben nicht. Dann machen die sich noch über hart arbeitende Albaner aus der Diaspora lustig, die putzen oder auf Baustellen arbeiten. Was ist los mit denen ? Die Diaspora kann nicht immer helfen!

Glaube nicht dass die Unterstützung für VV gebröckelt ist in der Bevölkerung. Laut repräsentativen Umfragen sind mehr als 60 % der Bevölkerung zufrieden mit der Regierung. Solche werte hat es nie gegeben, glaube mit einer Ausnahme 2008 als Kosovo unabhängig wurde kurz danach.

Es wird ein falscher Vergleich zwischen Parlamentswahlen und Kommunalwahlen gezogen. Aber VV war bei Kommunalwahlen immer schlechter. Wegen den Themen und Kandidaten. Ich mach dir ein Beispiel. Bei den Parlamentswahlen haben die Frauen rund 50 % der Wähler aus gemacht, bei den Kommunalwahlen waren es nur 37 %. Die VV ist eine Frauenpartei, 60 % der Wähler der VV bei der Parlamentswahl 2021 waren Frauen. Themen wie Kindergeld und Mutterschutz (von VV dieses Jahr neu eingeführt) Ausbau von Kitas, Gleichstellung usw. alles Themen die bei Parlamentswahlen eine Rolle spielen und Kommunalwahlen nicht. Fast 40 % der VV Abgeordnete sind Frauen. Von den 6 Abgeordneten mit den meinsten Stimmen waren 4 Frauen. Das Kabinett besteht zu rund 1/3 aus Frauen. Die Frau in der VV Liste mit den meisten Stimmen wurde zur Präsidentin gewählt. Kurti ist übrigens ein bekennender Feminist.
 

Fan Noli

Frischling
Das sind super Zahlen..

Nachdem das Kosovo jetzt den Turbo wirtschaftlich gezündet hat, kannst du uns vielleicht noch ne Prognose sagen wann wir im Kosovo mit serbischen Wirtschaftsflüchtlingen zu rechnen haben?

Na ja es wäre aufjedenfall interessant wenn das Kosovo Problem wirtschaftlich gelöst wird, also die Serben gar nicht zu Serbien gehören wollen, weil es denen in Kosovo besser geht.

Grundsätzlich muss die Kosovo Wirtschaft einen strukturellen Wandel hinbekommen um ein fortdauernden Wachstum dieser Größenordnung über einen längeren Zeitraum zu generieren. Dieser Regierung ist aber viel zuzutrauen. Ist die erste welche den Export mit 40 mio gefördert hat und man sieht ja wie der Export, sicher von niedrigem Niveau ausgehend, explodiert ist. Es gibt eine Unternehmensgruppe in Kosovo die exportiert mit Matratzen, Kaffee, Getränke aller Art usw.. 200 mio € ins Ausland. Sowas war vor ein paer Jahren noch undenkbar. Wenn solche Erfolgsgeschichten sich mehren wer weis wo Kosovo landen kann. Die Unternehmenssteuern mit einer Flatex von 10 % sind in Kosovo sehr niedrig, bieten auch für ausländische Investoren Anreize bei einer nicht korrupten Regierung welche neue qualitative und professionelle Wirtschaftsgerichte einführen wird an dem sich dann Unternehmen bei Rechtsstreitigkeiten wenden können. Die Kurti Regierung weitet auch den Plan in alle privaten Wirtschaftsbereiche aus das Unternehmen welche neue Arbeitsplatze schaffen nach einer Staffelregelung von der Steuer befreit werden.
 

Doganori

Shqiptar
Land
Kosovo
Bringt alles nichts wenn jeder 2. 20. jährige sich nach der Visa Liberalisierung verziehen wird. Selbst wenn in 3 Jahren das Durchschnittsgehalt bei 600€ liegen würde, was vollkommen utopisch ist, werden die Leute abhauen. Die meisten wollen das schnelle Geld, mit AMGs die Frauen beeindrucken, das wirst du nach 2 Legislaturperiode Kurti nicht erreichen. Ich glaube mittlerweile, dass das Land aussterben wird wie es sich in Rumänien und Bulgarien zeigt, weil die Leistungsfähige Jugend einfach abwandert und der Dreck(Hanna etc..) zurückbleibt.
 
Viele sind leider gegen Kurti, weil die einfach viel zu viel erwartet haben, was völlig unrealistisches. Bei den nächsten Wahlen gewinnen wieder die korrupten Politiker, weil das Volk es einfach nicht versteht, dass man aus Kosovo keinen Staat wie die Schweiz oder Deutschland machen kann. Wenn ich schon von manchen höre "für 400 Euro" arbeite ich nicht oder kein Bock auf Baustelle und so Sachen. Was denken die denn ? Alle im Büro arbeiten, kein Stress haben und dickes Geld verdienen ? Es gibt so einige freie Arbeitsstellen, aber viele wollen eben nicht. Dann machen die sich noch über hart arbeitende Albaner aus der Diaspora lustig, die putzen oder auf Baustellen arbeiten. Was ist los mit denen ? Die Diaspora kann nicht immer helfen!
Pse u qu kombi pesh? Was ist schlimm daran, in Deutschland oder der Schweiz einer geregelten Tätigkeiten nachzugehen, auch wenn nur ein "einfacher" Arbeiterjob ist? Wer eine Ausbildung in einem "schlechten" Job im Dachverband erfolgreich durchläuft, steht für gewöhnlich ohnehin besser dar als jemand in KS. Manche in KS denken, sie könnten bisschen was über die Grenzen in die EU schmuggeln, bekommen Spesen und denken, sie wären Mafiosis aus us-amerikanischen Gangsterfilmen aus den 30igern. Aber wieso schreibe ich das.. wir reden hier über die Bauern, die solche Gehirnakrobaten wie Thaqi, Veseli oder Harradinaj über x Wahlen zu den höchsten Posten votiert haben.
 

shqip

Top-Poster
Bravo Albin,

kein Abhalten des serbischen Referendums im Kosovo.

Die Schlauchbootlippe droht wiedermal das es deswegen zu ganz schlimmen Konsequenzen kommen wird.

Ich hoffe aber das er uns diesmal noch die allerletzte Chance gibt
:)
 

albaner

Top-Poster
Bringt alles nichts wenn jeder 2. 20. jährige sich nach der Visa Liberalisierung verziehen wird. Selbst wenn in 3 Jahren das Durchschnittsgehalt bei 600€ liegen würde, was vollkommen utopisch ist, werden die Leute abhauen. Die meisten wollen das schnelle Geld, mit AMGs die Frauen beeindrucken, das wirst du nach 2 Legislaturperiode Kurti nicht erreichen. Ich glaube mittlerweile, dass das Land aussterben wird wie es sich in Rumänien und Bulgarien zeigt, weil die Leistungsfähige Jugend einfach abwandert und der Dreck(Hanna etc..) zurückbleibt.

Naja, hab schon einige kennengelernt die freiwillig zurück nach Kosovo sind. Haben zwar im Vergleich zu Kosovo gut Geld verdient, aber nach Abzug von Miete und Nebenkosten, Zigaretten ( Natürlich musste es immer Marlboro sein), Mittagessen in Dönerläden, kosten für die Cafés am Wochenende, blieb kaum was über. Natürlich war die Arbeit auch viel zu schwer. Viele in Kosovo haben keine Ahnung und denken, dass sie sich sofort ein dickes Auto kaufen können und das große Geld machen. Wer in kosovo nicht fleißig am arbeiten war, wird in Deutschland nicht lange durchhalten. Das Leben besteht nicht nur aus Party und unnötig teuren materiellen Dingen. In kosovo ticken viele nicht mehr ganz sauber und können null mit Geld umgehen. Viele sind sowas von verschuldet und das nicht wegen der Lebensmittel, sondern für ständige Friseurbesuche, Partys, Hochzeiten, Restaurantbesuche und Strandurlaube, sowieso für ihre Autos, obwohl Busfahren fast schon geschenkt ist. Solange sich die Bevölkerung nicht ändert, wird auch ein Albin Kurti nicht viel Erreichen…
 

albaner

Top-Poster
Pse u qu kombi pesh? Was ist schlimm daran, in Deutschland oder der Schweiz einer geregelten Tätigkeiten nachzugehen, auch wenn nur ein "einfacher" Arbeiterjob ist? Wer eine Ausbildung in einem "schlechten" Job im Dachverband erfolgreich durchläuft, steht für gewöhnlich ohnehin besser dar als jemand in KS. Manche in KS denken, sie könnten bisschen was über die Grenzen in die EU schmuggeln, bekommen Spesen und denken, sie wären Mafiosis aus us-amerikanischen Gangsterfilmen aus den 30igern. Aber wieso schreibe ich das.. wir reden hier über die Bauern, die solche Gehirnakrobaten wie Thaqi, Veseli oder Harradinaj über x Wahlen zu den höchsten Posten votiert haben.

Das schlimmste daran ist, dass diese gewissen Politiker wieder an die Macht kommen werden, weil von Albin Kurti einfach zu viel erwartet wurde, was völlig unrealistisches.
 
Oben