Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Nachrichten aus der Republik Kosovo / Kosova

tt.dre

Vino
Na, wiedermal richtig mit Hetze und Mobbing unterwegs ala Nazi göbbels? Wenn einer Kosovo gutes wünscht dann ich, widerlicher, noch habe ich gegen irgendein Albaner was, wirklich gegen keinen, ausser gegen Nazis wie dich, aber das hat ja nichts mit Albaner zu tun, Nazis gibt's leider überall. Das ich oder generell ein Serbe gegen die Okkupation und den einseitigen Seperatismus ist, das ist wieder was anderes, heisst aber nicht das wir unserm Land schlechtes wünschen. Kosovo ist genauso unser Land wie es das Land der Kosovo Albaner ist, nicht vergessen

Nicht, dass Serbien uns noch entnazifizieren will.. oder vielleicht entislamisieren...

Kosovo ist das Land der Kosovaren, darin sind natürlich auch die Kosovaserben enthalten, wie auch die Kosovaalbaner und auch die anderen Parteien. Man muss den Unterschied zwischen Albanischen, Kosovarischen und Serbischen Staatsbürger machen. Serben und alle anderen Ethnien, welche nachweißlich vor dem Krieg im Kosovo leben, sollten die kosovarische Staatsbürgerschaft annehmen oder weiterhin Ihre serbische, albanische, bosnische, türkische beibehalten bzw. beantragen. Sollten Sie aber nicht die kosovarische annehmen, so können Sie nicht an kosovarischen Wahlen teilnehmen. So sollte Ihnen ein unbefristeter Aufenthaltstitel erteilt werden mit gestatteter Erwerbstätigkeit.

Nur Kosovaserben sind Kosovaren, Serbienserben sind keine Kosovaren.

Kann man so oder so sehen, NATO Truppen im Land heisst Krisengebiet, Krisengebiet ist nicht gut um Investoren anzulocken. das beste wäre wenn wir eine Friedenspfeife rauchen und NATO Truppen Kosovo verlassen und wir friedlich leben, zusammen, als Nachbarn, wie auch immer.

Natürlich wünschen sich Serben, dass die NATO so schnell wie möglich Kosovo verlässt, damit Sie Ihren Jahrhundertenplan wieder versuchen umzusetzen.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Erstes Urteil des Kosovo-Tribunals: Haftstrafen für Veteranenführer
Das Kosovo-Tribunal in Den Haag hat zwei Führer einer Veteranenorganisation wegen Einschüchterung von Zeugen zu jeweils viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Beide Männer hätten auch die Arbeit des Gerichts behindert und vertrauliche Dokumente veröffentlicht, urteilten die Richter des Sondergerichts heute.

Es ist das erste Urteil des Gerichts, das auf internationalen Druck 2015 errichtet worden war. Es soll Kriegsverbrechen im Kosovo-Krieg 1998–1999 verfolgen, die der damaligen albanischen Miliz Kosovo Befreiungsarmee angelastet werden.

Zeugeneinschüchterung
Hysni Gucati, Vorsitzender des Veteranenverbandes der Miliz der Kosovo-Albaner Kosovo Befreiungsarmee, und sein Stellvertreter Nasim Haradinaj hatten dem Urteil zufolge Hunderte Namen von Zeugen und möglichen Zeugen veröffentlicht und diese auch als „Verräter“, „Spione“ und „Kollaborateure“ beschimpft.

„Im Kontext des langandauernden Klimas von Zeugeneinschüchterung im Kosovo“ hätten sie damit die Zeugen von einer Aussage gegen frühere Mitglieder der Miliz abhalten wollen. Damit hätten sie auch die strafrechtliche Verfolgung behindert. Beide Männer hatten ihre Unschuld beteuert.

 
Land
Serbia
Als damals die Zeugen in Haradinajs Fall bekannt wurden, verstarben alle bis auf einen, der dann doch nicht mehr als zeuge zur Verfügung stand. Bin mal gespannt, ob dieses Strafmaß die Zeugen vor ähnlichen Selbstmorden und Autounfällen retten kann.
 

shqip

Top-Poster
Als damals die Zeugen in Haradinajs Fall bekannt wurden, verstarben alle bis auf einen, der dann doch nicht mehr als zeuge zur Verfügung stand. Bin mal gespannt, ob dieses Strafmaß die Zeugen vor ähnlichen Selbstmorden und Autounfällen retten kann.

Die Frage ist woher die 2 die Infos hatten, wenn man überlegt das die ganzen Zeugenaussagen etc. im Ausland stattgefunden haben
 
Oben