Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Nachrichten aus Deutschland

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
"Missbrauch des "Judensterns" kann jetzt verfolgt werden
Corona-Leugner, die das gelbe Symbol mit der Aufschrift "Ungeimpft" tragen, kamen meist straflos davon. Ein Urteil aus Bayern und eine Entscheidung aus Karlsruhe machen Strafen nun wahrscheinlicher."



 

Vanni

Land
United-States
Taha Al-J. hielt eine Jesidin und ihre Tochter als Sklavinnen. Das kleine Mädchen ließ er qualvoll verdursten. Es ist das weltweit erste Urteil wegen IS-Verbrechen an den Jesiden, sagt der Richter. Nach der Verkündung ist der Angeklagte kurzzeitig nicht mehr ansprechbar.

Das Oberlandesgericht in Frankfurt am Main hat einen mutmaßlichen Anhänger des sogenannten Islamischen Staats (IS) zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Urteil gegen den Iraker Taha Al-J. erging wegen Völkermords und Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Todesfolge. Zudem muss er der Mutter des Mädchens Schadenersatz in Höhe 50 000 Euro zahlen. Der Vorsitzende Richter Christoph Koller sprach vom weltweit ersten Urteil wegen der Verbrechen der Terrormiliz Islamischer Staat an der Minderheit der Jesiden.


👏
 
Oben