Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Nachrichten aus Griechenland

G

Gelöschtes Mitglied 9433

Guest
Mich würde mal interessieren ob die Griechen, die hier fürs "nein" votieren, hier leben oder in Griechenland.

Ich hab wohl ein Tréjà-vu ;)

Wir leben alle in Deutschland....ausser barcel aber wenn man das ganze ohne Emotionen angeht ist die einzige lösung ein Nein.Ich glaube auch nicht das mit Syriza ein wirschaftswachstum möglich ist.......aber einer sollte die richtige Wahl treffen und dies kann nur eins sein.Raus aus dem Euro und einen neu anfang wagen.Alles andere ist eine unendliche geschichte.....und mit guter arbeit sollten wir die restlichen Mittelmeer länder beweisen das es ohne den Euro besser ist.
 

Lilith

une vache folle
Teammitglied
Land
Russia
Sicher war es das. Man hat systemische Banken gerettet, weil auch die sich verzockt haben in Griechenland. Dass aber Griechenland Mist gebaut hat, hat damit nichts zu tun.

- - - Aktualisiert - - -



Von dir kommt aber auch nicht gerade viel. :lol:

Was, Herr studierter Wirtschaftsexperte. (Irgendwas soll da im Studium zumindest mit dabei gewesen sein) sind bitte "systemische" Banken?

Gute Kolumne von Augstein. Darum gehts, die Griechen wie alle anderen dafür abzustrafen, sich der Austeritätspolitik entgegen zu stellen. Wer nicht sieht, dass Tsipras gestürzt werden soll und jeder weitere gewarnt, der versucht, sozialer zu handeln...

Austeritätspolitik, irgendwann noch CETA und TTIP. Die Schere wird noch weiter auseinander gehen und die Menschen massenweise verarmen. Nur wer dann kaufen soll und umgekehrt wie dann an Konsum verdient werden soll etc. das sagt keiner. Ich könnte ...., wenn ich Merkels Gesicht nur sehe...
Gibt selbst auf SPON unglaubliche Bilder zu Menschen, v.a. Rentnern. Erinnert mich an zutiefste Kindheit.

Ich wünsche den Menschen in Griechenland und nicht nur dort viel Liebe, Kraft, Zusammenhalt. Solidarität miteinander.
Augstein zu Griechenland: Nein zum Referendum, Kolumne - SPIEGEL ONLINE
 

El Mero Mero

Gesperrt
Und absolute Armut. Das kann kein normal denkender Mensch wollen. Wer denkt mit einem Austritt seien alle Probleme für alle gelöst, der denkt nicht weit. Was den Beamtenapparat angeht hatte ich schon geschrieben was zu tun sein könnte.

- - - Aktualisiert - - -



Sorry, aber Papandreou wurde nicht von der EU gestürzt und auch nicht von "einer neoliberalen Elite", das gehört m.E. ins Reich der VT.

"Signale setzen" hat noch nie was genutzt, so wenig wie Lichterketten oder Solidaritätsbekundungen.

Ich würde an deiner Stelle auch nicht unbedingt mit "Armut, Hunger, Krankheit und Leid" argumentieren, das gibt es sicher auch in Griechenland ist aber (noch) nicht Alltag und es gäbe genug reiche Griechen, die das locker beheben könnten.

Wenn ein "ja" keine Besserung bringen würde, dann bräuchte man die Bevölkerung nicht entscheiden lassen (müssen). Aber dann müsste Tspiras ja alleine geradestehen. Sorry, so geht Referendum. Nicht.
Rafi, es gibt bei dieser Krise keine Lösung mehr ohne das man nicht Leidet, sorry aber diese Reformen wenn die angenommen werden, stürzen GR in die Armut ohne selbst Unabhängig zu Sein. Ein Bankrott wäre das beste, jeder weiss das GR diese Schulden nie Zurückzahlen wird, ähnlich wie Deutschland die WK Reparationzahlungen nie zahlen wird. Deutschland konnte auch erst dann Seine Wirtschaft ankurbeln weil sie beim Marshallplan einen Schuldenschnitt bekammen, und wieso darf das bei Griechenland nicht sein? Auch Argentinien hat es ähnlich gemacht, wobei die immernoch in gefahr sind. Das Beispiel Island zeigt wie man so eine Krise am besten lösen kann.
 

ZX 7R

Glatzen- und Zollstockentwicklerosoarcher
Öffentlicher Dienst, Militär, Subventionen etc., aber ich kenne den griechischen Haushalt nicht sooo gut, das sollte Varoufakis beantworten. Selbstverständlich kostet das alles Zeit und Geld, aber das wissen sowohl IWF als auch Brüssel. Nur Mehrwertsteuererhöhungen, die dann auch noch die Ärmsten treffen, bringen es nicht.
Wie ich vorhin schon schrieb: Detaillierte Pläne - rechtzeitig - als Verhandlungsgrundlage, dann wäre die öffentliche Unterstuzung sicher gewesen...

PS: Wie viele Putzfrauen hat V. eigentlich, eine für jeden Raum??? :emir:
Militär :grin:
 
G

Gast20029

Guest
Ich wohn in D und stimme für Nein...was wohl die Armen Leute da erst stimmen werden??

Ich glaube nicht, dass das Ja oder Nein zwingend reich oder arm zugeordnet werden kann. Ein Nein macht die Armen nicht reicher, eher ärmer. Ein Nein würde Greece zum Almosenempfänger machen, um es mal überspitzt auszudrücken.
 

ZX 7R

Glatzen- und Zollstockentwicklerosoarcher
Ich wohn in D und stimme für Nein...was wohl die Armen Leute da erst stimmen werden??
Du kannst ja auch locker vom Hocker aus Deutschland raus mit Nein stimmen. In Deutschland kann man auch länger entspannt bleiben, wenn die Scheisse am dampfen ist.


ich sage euch einmal gebückt immer bzw auf lange Zeit gebückt.

Drum schlaf ich im Leben auch immer mit dem Arsch zur wand.
 

El Mero Mero

Gesperrt
Ich glaube nicht, dass das Ja oder Nein zwingend reich oder arm zugeordnet werden kann. Ein Nein macht die Armen nicht reicher, eher ärmer. Ein Nein würde Greece zum Almosenempfänger machen, um es mal überspitzt auszudrücken.
Sie sind schon jetzt almosenempfänger. Zudem solltest du dich mal Fragen wieso die EU gescheitert ist mit seiner Austeritätspolitik, weil all dieses Ganze Geld in die Rettung gewisser Elite Banken fliesst sowie in Hedgefonds. Griechenland hat so nie seine Schuldenabbauen können.
 
G

Gast20029

Guest
Rafi, es gibt bei dieser Krise keine Lösung mehr ohne das man nicht Leidet, sorry aber diese Reformen wenn die angenommen werden, stürzen GR in die Armut ohne selbst Unabhängig zu Sein. Ein Bankrott wäre das beste, jeder weiss das GR diese Schulden nie Zurückzahlen wird, ähnlich wie Deutschland die WK Reparationzahlungen nie zahlen wird. Deutschland konnte auch erst dann Seine Wirtschaft ankurbeln weil sie beim Marshallplan einen Schuldenschnitt bekammen, und wieso darf das bei Griechenland nicht sein? Auch Argentinien hat es ähnlich gemacht, wobei die immernoch in gefahr sind. Das Beispiel Island zeigt wie man so eine Krise am besten lösen kann.

Und du meinst Griechenland wäre ohne diese Reformen mit einem Schuldenschnitt unabhängig? Das glaubst du doch selbst nicht.

- - - Aktualisiert - - -

Sie sind schon jetzt almosenempfänger. Zudem solltest du dich mal Fragen das dieses Ganze Geld in die Rettung gewisser Elite Banken fliesst sowie in Hedgefonds. Griechenland hat so nie seine Schuldenabbauen können.

Nein, sind sie nicht. Zumindest seh ich das nicht so. Ich seh ein Land, dass es schaffen kann. Dass das Geld nicht in die Rettung der Griechen, sondern in die Banken geflossen ist weiß ich selbst. Wer genau hat die Banken jetzt schließen lassen?
Um Schuldenabbau gehts nur sekundär.
 
Oben