Aktuelles

Nachrichten aus Griechenland

Barut

Gesperrt
“The best way to control the opposition is to lead it ourselves.”

 
G

Gast20029

Guest



Passt grad so zu der 10, ist keine Antwort auf deinen Post. Gar nicht mal so schlecht erklärt.

[h=1]10 Antworten, die Deine Fragen zu Griechenland klären[/h]

- - - Aktualisiert - - -

Die wollten uns von anfang an loswerden Heraclius......aber sie haben nur auf zeit gespielt damit sie ihren banken und die restlichen schwachen ländern absichern.Sie füllen sich jetzt absolut sicher.......und sie wussten das mit Pasok und Nd weiterhin so fahren können.
Nun ist ein unbequemer Verhandlungspartner aufgetaucht......der in meinen augen richtig argumentiert und das bereitet ihnen Kopfschmerzen denn sie wissen in fünf Monaten wählt Spanien.
Ein Oxi ist die absolute richtige Entscheidung.......da mit einem Ja sind sie für die nächsten 20-30 jahren eine Kolonie brüssels .Mit wenig worten......KEINE ZUKUNFT

Wie stellst du dir die Zukunft Griechenlands nach dem Austritt vor? Ich meine harte Reformen wird es trotzdem geben (müssen). Vor dem Eintritt Griechenland liefs ja auch nicht so rosig. Nicht falsch verstehen, aber es wurde kein Land gezwungen.
 

Dinarski-Vuk

Vuk sa Dinare
Sie sind schon jetzt almosenempfänger. Zudem solltest du dich mal Fragen wieso die EU gescheitert ist mit seiner Austeritätspolitik, weil all dieses Ganze Geld in die Rettung gewisser Elite Banken fliesst sowie in Hedgefonds. Griechenland hat so nie seine Schuldenabbauen können.

Das die EU in dieser Form sicherlich reformiert und vieles in Frage gestellt werden muss, sollte eigentlich auch dem letzten einleuchten.

Schau, wenn wir den theoretischen Idealtypus der freien Marktwirtschaft als Beispiel nehmen, dann diktiert uns die einfache Logik, dass die "schlechten Spieler zusammenbrechen werden und an ihrer Stelle kommen dann diejenigen, die sich schlicht einfach besser zurecht gefunden haben, bzw. eine loyale Konkurrenz. Aber die Wirtschaft ist eben keine ideales System und wird es auch nie sein.

Die erste Sache ist, dass das Wirtschaftssystem der EU bei weitem nicht genug liberalisiert wurde. Wir haben ein sehr hohes Mass an diversen Regulierungen, Günstlingswirtschaft, Subventionen, kategorisierten Erleichterungen, Fonds und dergleichen.

Die andere Sache ist die soziale Rolle des Staates, in dem einer der Faktoren um das Wohlergehen der Mehrheit der Bevölkerung betrifft. Deswegen ist der Staat verfassungsrechtlich verpflichtet ein eigenes Sicherheitsnetz zu gewährleisten. Die dritte Sache ist, dass es in der freien Marktwirtschaft nicht nur hyper-logische "Rechts-Entitäten" teilnehmen, sondern einfache Menschen, die eben irrationale Wesen sind. Letzteres ist eben von grosser Bedeutung.
 
G

Gelöschtes Mitglied 9433

Guest
Passt grad so zu der 10, ist keine Antwort auf deinen Post. Gar nicht mal so schlecht erklärt.

10 Antworten, die Deine Fragen zu Griechenland klären


- - - Aktualisiert - - -



Wie stellst du dir die Zukunft Griechenlands nach dem Austritt vor? Ich meine harte Reformen wird es trotzdem geben (müssen). Vor dem Eintritt Griechenland liefs ja auch nicht so rosig. Nicht falsch verstehen, aber es wurde kein Land gezwungen.

Mit einem Ja morgen.....wird es in Griechenland Neuwahlen geben.....da bin ich mir ziemlich sicher.
Ich bin von Syriza nicht begeistert.......aber ich hatte Hoffnung das sie das alte System zestören.Banken Regulierung....reiche besser besteuern die Korruption besser im griff zu bekommen.Leider ist zeit zu kurz....und eventuell Syriza schlecht organisiert und unerfahren....oder auch von Brüssel blockiert.
Wenn es Neuwahlen geben wird.......dann bin ich sicher das dieses schwachsinnige System weiter am leben bleibt.Parteien und Politiker die das land in den ruin getrieben haben......sollen es aus dem sumpf rausholen?Ein Witz oder.
Bei einen radikale neuanfang.....bin ich mir sicher das meine Landsleute da unten das ganze dreckspack im schweinsgalopp ausser landes bringen......und sie dann zum erfolg verdammt sind......und das geht nur mit einen neuen politischen gesicht.
 
Oben