Aktuelles

Nachrichten aus Griechenland

El Mero Mero

Gesperrt
Dazu bleibt wohl eher keine Zeit, es sei denn, diese Organisationen strecken sofort Geld vor, damit Gehälter und Renten gezahlt werden können. Anderenfalls bleiben wohl auch die Banken weiter geschlossen - sie haben eh kein Geld mehr....

Und Begriffe wie "EUd..." solltest Du besser dort lassen, wo sie herkomen - PI, Kopp-Verlag, Pegida etc....

Der Standard hat vorhin sehr gut beschrieben, was jetzt geschehen sollte:

Das Votum ist ein Denkzettel für Europa. Nachdem der Wahlkampf und die Zeit der Schlachtrufe vorbei ist, sollten alle nach vorne schauen. Es ist Zeit für einen neuen Umgang mit den Griechen. Griechenlands Sparpolitik hat die Rezession vertieft, soziale Ungleichheiten verschärft und den Mittelstand in Bedrängnis gebracht. Eine von internationalen Institutionen forcierte Politik der Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen wird nicht richtiger, wenn sie um jeden Preis fortgesetzt wird.


Athen muss Zukunftsplan vorlegen



Umgekehrt muss die griechische Regierung ihren Plan vorlegen, wie sie die Zukunft des Landes aktiv gestalten will. Wer etwas von anderen will, muss sich dann auch an Vereinbarungen halten. Reformen sind in vielen Bereichen notwendig. Nur Nein zu sagen reicht nicht – weder in Brüssel noch in Athen.

Der frühere EU-Kommissionspräsident Jacques Delors hat einen Drei-Punkte-Plan vorgeschlagen: kurzfristige Geldmittel zur Herstellung der finanziellen Liquidität, die griechischen Schulden sollten einer Neubewertung unterzogen werden und alle EU-Fonds und -Fördermöglichkeiten sollten angezapft werden, um die wirtschaftliche Entwicklung Griechenlands voranzutreiben. Das ist eine Art Marshallplan, der Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg den Wiederaufbau ermöglichte. Auch Griechenland braucht einen Neuanfang, das Referendum weist den Weg. (Alexandra Föderl-Schmid, 5. 7.2015)


Denkzettel für Europa - Griechenland in der Krise - derStandard.at ? Wirtschaft

In diesem Sinne, schaun mer mal...
Nein sie müssen nicht Geld oder sonst was überweisen um ne Kooperations zu erreichen. Und dieser Begriff EUdSSR passt zur heutigen EU sehr wohl, wenn man dessen Politik zur Hellas Krise anschaut, dann weiss man sehr wohl das diese EU Alles andere als Demokratisch ist. Sieht man ja das die EU jetzt nicht bereit ist mit Hellas gespräche zu führen obwohl das Volk ihnen einen Denkzettel verpasst hat.
 

Toruko-jin

Gesperrt
Wer "legitimiert" eigentlich diese Troika? Dass man als "Kreditgeber" sich absichern darf zu Mechanismen, dass die Kredite zurück bezahlt werden, ok. Aber es kann nicht sein, dass man damit derart in Innenpolitik eines Landes versucht einzugreifen. In Portugal weiß ich, dass das Verfassungsgericht schon eingeschritten waren, weil gewisse Auflagen schlichtweg der Verfassung widersprachen.

Kein Grieche will Geld geschenkt haben. Und wenn man keinen Gesprächsbedarf sieht und eventuell den Grexit macht. So wie ich das verstehe, wird man dann womöglich auf die Garantien sitzen bleiben, die die Bundesregierung den Banken machte, die wiederum sich für ihre "faulen" Papiere damit klug abgesichert haben. Und das könnte dann den deutschen Steuerzahler 80 Mrd. Euro kosten. Weiß nicht ob das alles so stimmt, aber das Bild passt.

Das Geld ist weg, das stimmt.
 

babyblue

Top-Poster
Du meine Güte!

Jetzt sind sie wehleidig, weil sie Varoufakis "Terroristen" genannt hat.

Was sind nicht alles die Griechen in den letzten 5 Jahren genannt worden?
 

Heraclius

Βασιλεύς &
Das sind immer die, pardon, arrogant anmutenden Töne etwa aus Deutschland. Griechenland etc. gehören nicht zu "Europa"? Europa hört weder an der Oder noch an der Donau auf!!
Was man erwarten darf ist dass jene "abgestraft" werden, die sich verspekuliert und die ganze Sch... zu verantworten haben, Und das sind nicht die Krankenschwester oder der Rentner...
Wenn es "faule" griechischen Banken mit "faulen" Papieren gab, dann lasst diese hops gehen auch wenn das dann genauso deren französischen und deutschen Kollegahs betrifft. Und erzähl mir bitte niemand was von "sytsemrelevant". Es reicht endlich, das europaweit der normale Mensch dafür einstehen soll, wenn Banken und deren überbezahlten hohen Tiere sich verspekulieren usw.! So wie es schon 2008 der Fall war, als die noch unglaubliche Milliarden in den Arsch, oardon, geschoben bekamen. Wenn ich solchen Mist auf Arbeit baue, werde ich entlassen und bin weg vom Fenster und krieg nicht noch solche Geschenke! Die ganzen "Hilfsgelder" gingen in die Bankenrettung!

In Griechenland besteht ohne Zweifel Reformationsbedarf und wer Varoufakis liest und sich auch abseits üblicher Töne a la Merkel damit beschäftigt hat, der weiß auch, dass er das weiß und da auch durchaus einiges an Ideen und Vorschlägen kam! Ich bin kein Wirtschaftsexperte, aber ich kann mir nicht vorstellen, wie eine Wirtschaft wirklich Fuß fassen kann, wenn übelste Sparzwänge den Menschen jegliche Luft zum Atmen nehmen! Alles das, was den Griechen in den letzten Jahren zugemutet wurde, sollte man mal in Deutschland abziehen und dann wäre ich mal auf die Reaktionen gespannt.

Muss man nicht zustimmen, just my two cents. Maybe I'm right, maybe not.






Das habe ich ehrlich gesagt auch nie ganz begriffen, als nach 2008 in der Schweiz im Gefolge der staatlichen Rettungspakete für die UBS die UBS-Führungsriege gleich beim nächsten Jahresabschluss wieder Boni in den Hintern gedrückt bekam wie die Weltmeister. :spinnt:

Heraclius
 

Ilios

θηρίο ανή&
Aus dem Live Ticker: Paris und Rom sind für Verhandlungen mit Athen.

Übrigens war es nicht die EU, sondern die Euro Gruppe. Sorry, hatte ich falsch gelesen.
 
Oben