Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Nachrichten aus Griechenland

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Flugzeugabsturz: Athen legt in Belgrad Protest ein
Die griechische Regierung will auf diplomatischem Weg gegen den Umgang Serbiens mit dem Flugunglück in Nordgriechenland protestieren. Wie die Zeitung „Kathimerini“ heute unter Berufung auf diplomatische Kreise in Athen berichtete, wird der griechische Botschafter im serbischen Außenministerium vorstellig werden, um sich darüber zu beschweren, dass Belgrad nicht zügig über die Fracht und das Ziel des Fliegers, Bangladesch, informierte.

Die Antonow An-12 war am Samstagabend auf dem Flughafen der serbischen Stadt Nis beladen worden und wenig später nahe der griechischen Stadt Kavala mit 11,5 Tonnen Munition für Mörsergranaten an Bord abgestürzt. Danach habe es jedoch Stunden gedauert, bis die serbische Seite Athen über den genauen Inhalt und das Ziel informiert habe, lautete die Kritik Griechenlands.

Alle Crewmitglieder geborgen
...
Inzwischen wurde auch das letzte der acht verstorbenen Crewmitglieder geborgen. Alle seien Ukrainer, was auch der ukrainische Konsul in Thessaloniki bestätigt habe.

 

Tigerfish

Gesperrt
Land
Turkey
Sorry, jetzt mal ganz ehrlich. Was können die serbischen Behörden dafür wenn das Flugzeug über unerwünschtem Gebiet abstürzt? Diese Art von Frachtladungen und Flüge sind weltweit an der Tagesordnung. Die griechische Regierung soll bloß nicht so tun als ob es diese Art der Lieferflüge in der Vergangenheit noch nie gegeben hätte. Die lassen wirklich keine Zitrone aus um daraus Kapital zu schlagen aber diese Art der Frachtladungen und Flüge sind global wirklich an der Tagesordnung und leider Gottes stürzen unter anderem auch nach Check Up der Maschinen immer noch Flugzeuge ab.
 

Tigerfish

Gesperrt
Land
Turkey
Das kommt davon wenn man zu oft mit der USA schmust.


Ab sofort ist Feta in Russland unerwünscht.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Das kommt davon wenn man zu oft mit der USA schmust.


Ab sofort ist Feta in Russland unerwünscht.
Manche Staaten finden es als Auszeichnung
Russland geht auf Distanz zu fünf EU-Staaten
Als Reaktion auf die Sanktionen des Westens hat die russische Regierung noch einmal explizit die EU-Länder Griechenland, Dänemark, Slowenien, Slowakei und Kroatien auf ihrer Liste „unfreundlicher Staaten“ aufgeführt.

Eigentlich steht dort schon die gesamte Europäische Union. Kreml-Sprecher Dmitri Peskow kommentiert die Entscheidung der Regierung als weiteren Schritt Moskaus, den Kontakt zu diesen Ländern zurückzufahren.

Dabei geht es vor allem um Einschränkungen für die diplomatischen Vertretungen der Länder in Moskau, russisches Personal einzustellen.
 

PAPI PAP

<🍎>
Griechenland bettelt um Reparationszahlungen und bekommt Korb :lol:

Griechenland fordert deutsche Reparationen – Baerbock hält Thema für bereits abgeschlossen​

Griechenland besteht noch immer auf Reparationszahlungen für die Schäden des Zweiten Weltkriegs. Außenministerin Annalena Baerbock stellte auf ihrer Reise nach Griechenland noch einmal klar, dass das Thema in Deutschland abgeschlossen sei. Sie sei aber bereit über andere Unterstützung zu reden.
 

Dante1988

Gesperrt
Sorry, jetzt mal ganz ehrlich. Was können die serbischen Behörden dafür wenn das Flugzeug über unerwünschtem Gebiet abstürzt? Diese Art von Frachtladungen und Flüge sind weltweit an der Tagesordnung. Die griechische Regierung soll bloß nicht so tun als ob es diese Art der Lieferflüge in der Vergangenheit noch nie gegeben hätte. Die lassen wirklich keine Zitrone aus um daraus Kapital zu schlagen aber diese Art der Frachtladungen und Flüge sind global wirklich an der Tagesordnung und leider Gottes stürzen unter anderem auch nach Check Up der Maschinen immer noch Flugzeuge ab.

ja, erdowahn haetten naemlich die fracht verkauft und al tuerkisch ausgegeben :lol:
 

Dante1988

Gesperrt
Griechenland bettelt um Reparationszahlungen und bekommt Korb :lol:

Griechenland fordert deutsche Reparationen – Baerbock hält Thema für bereits abgeschlossen​

Griechenland besteht noch immer auf Reparationszahlungen für die Schäden des Zweiten Weltkriegs. Außenministerin Annalena Baerbock stellte auf ihrer Reise nach Griechenland noch einmal klar, dass das Thema in Deutschland abgeschlossen sei. Sie sei aber bereit über andere Unterstützung zu reden.

eigentlich sollte die Tuerkei zahlen, aber bei der Inflation ist selbst mein Klopapier mehr wert als ne lira, kizim.
 
Oben