Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Serbische Kriegsverbrechen im Kosovo

Die selbe Frage kannst du auch unseren BF Serben und Kosovo-Albanern stellen.

Serben im BF: ukrainische Separatisten sind die Guten und haben das Recht sich von der Ukraine abzuspalten. Kosovo ist natürlich gaaaanz was anderes und gehört weiterhin zu Serbien, denn niemand hat das Recht Grenzen eines Landes zu verschieben (außer ukrainische Separatisten natürlich😊).

Kosovo-Albaner so: Separatisten in der Ukraine sind die Bösen, niemand hat das Recht Grenzen eines Landes zu verschieben, Kosovo ist natürlich was gaaaaanz anderes😊.
Bist du behindert? Die serbischen Streitkräfte haben große Teile der albanischen Zivilbevölkerung vertrieben, tausende getötet und hunderte Dörfer samt albanischer Kulturgüter zerstört. Das machen die Russen gerade mit den Ukrainern, getreu dem Motto, was nicht russisch ist, wird russisch gemacht. Millionen vertriebene Ukrainer. Wieso sollte man sowas unterstützen
 

Maradona

Der Goldjunge
Land
Argentina
Bist du behindert? Die serbischen Streitkräfte haben große Teile der albanischen Zivilbevölkerung vertrieben, tausende getötet und hunderte Dörfer samt albanischer Kulturgüter zerstört. Das machen die Russen gerade mit den Ukrainern, getreu dem Motto, was nicht russisch ist, wird russisch gemacht. Millionen vertriebene Ukrainer. Wieso sollte man sowas unterstützen

Du falscher fufziger, bleib bei der richtigen Wahrheit, und höre mit deinen einseitigen Halbwahrheiten auf. Das alles was du aufgezählt hast ist geschehen, aber erst als die NATO anfing Serbien zu bombardieren, erst dann ist es eskaliert und viele serbische Einheiten sind ausgetikt, erst dann kam die humanitäre Katastrophe im Kosovo. Soll natürlich keine serbische Tat rechtfertigen, aber 95-98% der Massaker geschahen erst im zeitraum der NATO Bomben 24-März bis 10. Juni 1999. Eure dreckigen Lügen, die serbische Regierung hat schon vorher gezielt und geplant Albaner vertrieben und deren Dörfer geplant niedergrbrannt, dies ist doch schon heute zigfach widerlegt, auch vom deutsche TV ARD, dessen alte Doku "Kosovo: "Es began mit einer Lge" wieder exklusiver denje geworden ist, durch den Völkerrechtsbruch der territorialen Integrität der Ukraine, so damals auch mit Serbien





Nach dem Milosevic den Albanern die Autonomierechte entzogen hat, haben Albaner militärisch angefangen serbische Zivilisten und Streitkräfte zu ermorden, fing schon 1996/97 an mit Einzelfällen, 1998 so richtig. 1998 besetzten UCK Rebellen 1/3 des Kosovo. Es gab auch schon 1998 während den schweren Kämpfen im Kosovo (Februar bis Herbst) natürlich Kriegsverbrechen von Serben an Albaner, diese gab es aber auch von UCK Albaner an Serben, von der OSCE die bis zum 23.03.1999 im Kosovo war, wurden dies als Einzelfälle von beiden Seiten eingestuft eingestuft, nicht aber als geplant und gezielt vom serbischen Staat, wie du es hier vorlügen willst, und wie es schon deine Vorgänger von ganz oben, Scharping, Fischer, Clark & co getan haben. Als die NATO durch Lügen anfing Serbien zu bombardieren, rücksichtslos, wie NAZI Hitler damals schon Belgrad bombadierte, ohne jeden Beschluss des UNO Sicherheitsrat, als diese Völkerrechtsbruch begangen, als NATO auch zivile Objekte, Krankenhäuser, Schulen, Städte bombariderte, da muss ich es eingestehen, erst dann haben Serben gezielt und geplant schreckliche Massaker an Albaner begangen, und sie ethnisch vertrieben. Das ist auch icht zu entschuldigen, wie kein Verbrechen zu entschuldigen ist.

Bei deiner dreckigen Lüge geht es um das wann, immer willst du, aber auch viele andere hier, es so hinstellen das diese 10.000 tote Albaner und 800.000 Flüchtlinge vor den NATO Bomben passierten, und die NATO ja deswegen Serbien bombardierte, nein Lüge, diese schrecklichen taten passierten von den Serben begangen erst als die NATO anfing zu bo,mben. Davor gab es laut OSCE auch tote und Flüchtlinge, aber diese wurden nicht als geplant vertrieben eingestuft, sondern es waren Binenflüchtlinge die in den aller meisten Fällen aus den Dörfern flüchteten wo sich die UCK verschanzte und die Serben einmarschierten um diese zu vernichten, zur erinnerung, als die Kämpfe stattfanden war UCK sogar vom Westen als Terroreinheit eingestuft, wie ETA und die PKK. So sieht aus



Gerne können wir das Thema noch detailierter diskutieren, aber falsche Thread, und eine Quelle hab cih dir auch geliefert, und du kannst mir doch wirklich jetzt nicht sagend as dass erste deutsche Fernsehen, ARD, pro Milosevic und proserbisch ist???
 
Du falscher fufziger, bleib bei der richtigen Wahrheit, und höre mit deinen einseitigen Halbwahrheiten auf. Das alles was du aufgezählt hast ist geschehen, aber erst als die NATO anfing Serbien zu bombardieren, erst dann ist es eskaliert und viele serbische Einheiten sind ausgetikt, erst dann kam die humanitäre Katastrophe im Kosovo. Soll natürlich keine serbische Tat rechtfertigen, aber 95-98% der Massaker geschahen erst im zeitraum der NATO Bomben 24-März bis 10. Juni 1999. Eure dreckigen Lügen, die serbische Regierung hat schon vorher gezielt und geplant Albaner vertrieben und deren Dörfer geplant niedergrbrannt, dies ist doch schon heute zigfach widerlegt, auch vom deutsche TV ARD, dessen alte Doku "Kosovo: "Es began mit einer Lge" wieder exklusiver denje geworden ist, durch den Völkerrechtsbruch der territorialen Integrität der Ukraine, so damals auch mit Serbien





Nach dem Milosevic den Albanern die Autonomierechte entzogen hat, haben Albaner militärisch angefangen serbische Zivilisten und Streitkräfte zu ermorden, fing schon 1996/97 an mit Einzelfällen, 1998 so richtig. 1998 besetzten UCK Rebellen 1/3 des Kosovo. Es gab auch schon 1998 während den schweren Kämpfen im Kosovo (Februar bis Herbst) natürlich Kriegsverbrechen von Serben an Albaner, diese gab es aber auch von UCK Albaner an Serben, von der OSCE die bis zum 23.03.1999 im Kosovo war, wurden dies als Einzelfälle von beiden Seiten eingestuft eingestuft, nicht aber als geplant und gezielt vom serbischen Staat, wie du es hier vorlügen willst, und wie es schon deine Vorgänger von ganz oben, Scharping, Fischer, Clark & co getan haben. Als die NATO durch Lügen anfing Serbien zu bombardieren, rücksichtslos, wie NAZI Hitler damals schon Belgrad bombadierte, ohne jeden Beschluss des UNO Sicherheitsrat, als diese Völkerrechtsbruch begangen, als NATO auch zivile Objekte, Krankenhäuser, Schulen, Städte bombariderte, da muss ich es eingestehen, erst dann haben Serben gezielt und geplant schreckliche Massaker an Albaner begangen, und sie ethnisch vertrieben. Das ist auch icht zu entschuldigen, wie kein Verbrechen zu entschuldigen ist.

Bei deiner dreckigen Lüge geht es um das wann, immer willst du, aber auch viele andere hier, es so hinstellen das diese 10.000 tote Albaner und 800.000 Flüchtlinge vor den NATO Bomben passierten, und die NATO ja deswegen Serbien bombardierte, nein Lüge, diese schrecklichen taten passierten von den Serben begangen erst als die NATO anfing zu bo,mben. Davor gab es laut OSCE auch tote und Flüchtlinge, aber diese wurden nicht als geplant vertrieben eingestuft, sondern es waren Binenflüchtlinge die in den aller meisten Fällen aus den Dörfern flüchteten wo sich die UCK verschanzte und die Serben einmarschierten um diese zu vernichten, zur erinnerung, als die Kämpfe stattfanden war UCK sogar vom Westen als Terroreinheit eingestuft, wie ETA und die PKK. So sieht aus



Gerne können wir das Thema noch detailierter diskutieren, aber falsche Thread, und eine Quelle hab cih dir auch geliefert, und du kannst mir doch wirklich jetzt nicht sagend as dass erste deutsche Fernsehen, ARD, pro Milosevic und proserbisch ist???

Kranker Scheiß. Les ich nicht.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Du falscher fufziger, bleib bei der richtigen Wahrheit, und höre mit deinen einseitigen Halbwahrheiten auf. Das alles was du aufgezählt hast ist geschehen, aber erst als die NATO anfing Serbien zu bombardieren, erst dann ist es eskaliert und viele serbische Einheiten sind ausgetikt, erst dann kam die humanitäre Katastrophe im Kosovo. Soll natürlich keine serbische Tat rechtfertigen, aber 95-98% der Massaker geschahen erst im zeitraum der NATO Bomben 24-März bis 10. Juni 1999. Eure dreckigen Lügen, die serbische Regierung hat schon vorher gezielt und geplant Albaner vertrieben und deren Dörfer geplant niedergrbrannt, dies ist doch schon heute zigfach widerlegt, auch vom deutsche TV ARD, dessen alte Doku "Kosovo: "Es began mit einer Lge" wieder exklusiver denje geworden ist, durch den Völkerrechtsbruch der territorialen Integrität der Ukraine, so damals auch mit Serbien





Nach dem Milosevic den Albanern die Autonomierechte entzogen hat, haben Albaner militärisch angefangen serbische Zivilisten und Streitkräfte zu ermorden, fing schon 1996/97 an mit Einzelfällen, 1998 so richtig. 1998 besetzten UCK Rebellen 1/3 des Kosovo. Es gab auch schon 1998 während den schweren Kämpfen im Kosovo (Februar bis Herbst) natürlich Kriegsverbrechen von Serben an Albaner, diese gab es aber auch von UCK Albaner an Serben, von der OSCE die bis zum 23.03.1999 im Kosovo war, wurden dies als Einzelfälle von beiden Seiten eingestuft eingestuft, nicht aber als geplant und gezielt vom serbischen Staat, wie du es hier vorlügen willst, und wie es schon deine Vorgänger von ganz oben, Scharping, Fischer, Clark & co getan haben. Als die NATO durch Lügen anfing Serbien zu bombardieren, rücksichtslos, wie NAZI Hitler damals schon Belgrad bombadierte, ohne jeden Beschluss des UNO Sicherheitsrat, als diese Völkerrechtsbruch begangen, als NATO auch zivile Objekte, Krankenhäuser, Schulen, Städte bombariderte, da muss ich es eingestehen, erst dann haben Serben gezielt und geplant schreckliche Massaker an Albaner begangen, und sie ethnisch vertrieben. Das ist auch icht zu entschuldigen, wie kein Verbrechen zu entschuldigen ist.

Bei deiner dreckigen Lüge geht es um das wann, immer willst du, aber auch viele andere hier, es so hinstellen das diese 10.000 tote Albaner und 800.000 Flüchtlinge vor den NATO Bomben passierten, und die NATO ja deswegen Serbien bombardierte, nein Lüge, diese schrecklichen taten passierten von den Serben begangen erst als die NATO anfing zu bo,mben. Davor gab es laut OSCE auch tote und Flüchtlinge, aber diese wurden nicht als geplant vertrieben eingestuft, sondern es waren Binenflüchtlinge die in den aller meisten Fällen aus den Dörfern flüchteten wo sich die UCK verschanzte und die Serben einmarschierten um diese zu vernichten, zur erinnerung, als die Kämpfe stattfanden war UCK sogar vom Westen als Terroreinheit eingestuft, wie ETA und die PKK. So sieht aus



Gerne können wir das Thema noch detailierter diskutieren, aber falsche Thread, und eine Quelle hab cih dir auch geliefert, und du kannst mir doch wirklich jetzt nicht sagend as dass erste deutsche Fernsehen, ARD, pro Milosevic und proserbisch ist???

Fakten:
Am 31. März 1998 verabschiedete der UN Sicherheitsrat die Resolution 1160, welche die übermäßige Gewalt seitens serbischer Polizeikräfte gegenüber Zivilpersonen und friedlichen Demonstranten im Kosovo stark verurteilte und sowohl von der Bundesrepublik Jugoslawien als auch von der Führung der Kosovo-Albaner eine friedliche, politische Lösung des Konflikts forderte.[6] Mit der Resolution wurde zudem ein Waffenembargo gegenüber der Bundesrepublik Jugoslawien und dem Kosovo beschlossenen. Diese Resolution zeigte aber keine Wirkung. Im Rahmen einer serbischen Großoffensive gegen die UÇK wurden im Jahr 1998 hunderte von Kosovo-Albanern ermordet und 200.000 in die Flucht getrieben.
Die deutsche Reaktion auf die ethnischen Säuberungen im Kosovo
Die eskalierende Gewalt im Kosovo und die stetig steigenden Zahlen von Geflüchteten erhöhten den Handlungsdruck. Vor der UNO-Vollversammlung gab der damalige FDP-Außenminister Klaus Kinkel zu verstehen, dass man zwar in erster Linie eine diplomatische Lösung verfolge, eine Lösung jedoch auch militärischer Natur sein könne.[8] „Eine friedliche Lösung des Kosovo-Problems ist teil der Rückfahrkarte der Bundesrepublik Jugoslawien nach Europa!“.[9] Kinkel implizierte damit, dass Jugoslawien mit seinem Vorgehen die politischen Beziehungen zu Europa aufs Spiel setze. Zwar verabschiedete der UN-Sicherheitsrat am 23. September 1998 eine weitere Resolution (1199), die Milosevic erneut aufforderte, seinen Kurs zu ändern. Jedoch wurde befürchtet, dass er sich dieser Forderung abermals nicht stellen würde. Die Stimmen im Deutschen Bundestag für eine militärische Lösung des Konflikts wurden immer lauter. Kinkel zog die Lehre aus der deutschen Geschichte und sagte zum Kosovo-Konflikt:



 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Man muss sich registrieren, dann kann man den ganzen Artikel lesen, auch mit Bildern
Wolfgang Eilmes berichtet über seinen Einsatz im Kriegsgebiet:

Vor 20 Jahren entschied die Nato in den Kosovo Krieg einzugreifen. Bundeswehrsoldaten kämpften an der Seite britischer und amerikanischer Soldaten gegen die serbische Armee in der Kfor-Mission. Schon ein Jahr vor diesem Nato-Einsatz im April 1998 berichtete ich mit meinem Kollegen und Korrespondenten Matthias Rüb über den Konflikt im Kosovo für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Meine ersten Bilder fotografierte ich in dem zerstörten Dorf Prekaz nach der Ermordung der Familie Adem Jashari und 60 Familienmitgliedern durch eine Spezialeinheit der serbischen Armee.

Zusammen mit Tyler Hicks, einem Fotografen der The New York Times, dokumentierte ich die Zerstörung im Dorf Prekaz. Mit Genehmigung der serbischen Armee durften wir zerstörte Straßen passieren. Die Menschen waren schon beerdigt, getötete Tiere waren allenthalben zu sehen. Wir waren alleine unterwegs und die Gefahr für uns bestand diesmal darin, von den Heckenschützen der albanischen UCK beschossen zu werden, weil sie uns für Angehörige der serbischen Armee hätten halten können.

In regelmäßigen Abständen berichtete ich über die Situation der albanischen Flüchtlinge aus dem Kosovo in Albanien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina und Deutschland.

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Ja, es begann mit einer Lüge, nur war es nicht Racak, da gehen die Meinungen auseinander (vor allem auch die Fakten) und da möchte ich keine Partei ergreifen, sondern vor der Amselfeldrede als serbische Lokal-Politiker Milosvic vorgelogen hatten, dass Kosovo-Albaner sie geschlagen hätten. Milosevic Antwort: Niemand darf euch schlagen. Dann die berüchtigte Amselfeldrede, gespickt mit dem SANU-Memorandum und Jugoslawien war zum Leidwesen vieler Geschichte.
Das war 1989.
 

albaner

Top-Poster
Es ist doch längst bekannt das die Doku " Es begann mit einer Lüge“ völlig Schwachsinn ist. Nur so komische, kranke Nationalistische Putin/Melosevic Anhänger berufen sich jedes Mal hier im Forum auf die Doku.

Was die Doku angeht..

 
Oben