Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Vučić will nicht, dass du das liest.

Darth Bane

Keyboard Turner
Disse wieder: Selbstverständlich kenne ich Ljotic und die installierten Quislings, das bedeutet nicht, dass Serbien in irgendeiner Form mit Kroatien, den Bosnjaken, Albanien usw zu vergleichen ist.


Disse checkt einfach nicht das es überhaupt nicht um irgendeinen Vergleich geht. Oder. Er versucht absichtlich die Diskussion in diesen Kontext zu setzen. Damit will er dann die Opfer Bodycount Methode anwenden. Gleichzeitig hält er den Märtyrer Stab fest ins seiner Hand.
Ach ja...und eh ich es vergesse. Seine Aussage, schaut nochmal. Was will er uns damit sagen? Das Serbien Kroaten, Bosniaken und Albaner Frei war? Ach neeee er meint den Staat. Aber Moment. Es war doch dann ein Marionettenstaat mit Nedic und seinen Dscheddniks den Nazikollaborateuren. Was denn jetzt Disse?
 

Darth Bane

Keyboard Turner
Ich glaub jetzt hat GleGle Disse in die Sackgasse gescheucht und rasend gemacht. Das ist jetzt eine gefährliche Situation die sich drüben abspielt. Ihr kennt das. Ihr seid im Wald und ihr jagd ein Wildschwein. Dann kommt der Moment wo ihr es im Wald an einer Felswand stellt und es kann nicht mehr weiter. Was dann passiert ist sehr gefährlich. Das Schwein rastet aus und greift dich an.

Doch warten wir noch mal ab.
 

Darth Bane

Keyboard Turner
Was zum Teufel?! Was ist mit Legija los?!

Legija:

es ist schon lustig und peinlich zugleich das deutsche und deren hodensaugenden verbündete von damals heute noch gegen serben hetzen und die geschichte verdrehen...nur bei denen findet ma so n bullshit und das relativieren der verbrechen und des genozides an serben....

Er ist richtig sauer und beleidigt. Jetzt schmerzt die Brust. Er sitzt wahrscheinlich mit Tränen in den Augen im Zimmer und schaut zum Fenster raus, draussen der Düsseldorfer Strassenlärm, er schaut neben das Fenster and die Wand, dort hängt ein Konterfei.

Die Frage ist jetzt, wer dort hängt? Draza, Mladic oder Tito?
 

Darth Bane

Keyboard Turner
Das nimmt drüben bizarre Züge an. Legija plaziert einfach willkürlich wahnsinnig lachende Lachsmileys ohne Begründung.
 

shqip

Top-Poster
Was ich mich frage wenn Serbien so Antifaschistisch war wieso wurde Serbien das erste Land welches Judenfrei war in 2 Weltkrieg, dagegen ein Land wie "Nazi"Albanien bis Ende des WWK 2 eine größere judische Gemeinde im Land hatte als zuvor.

Ziemlich komisch
 

Ždanov

Top-Poster
Was ich mich frage wenn Serbien so Antifaschistisch war wieso wurde Serbien das erste Land welches Judenfrei war in 2 Weltkrieg, dagegen ein Land wie "Nazi"Albanien bis Ende des WWK 2 eine größere judische Gemeinde im Land hatte als zuvor.

Ziemlich komisch

Naja, man kann einem besetzten Land nicht die Verbrechen der Besatzer und der Kollaborateure vorwerfen. Allerdings hat der reale Antifaschismus dort recht schnell ein Ende gefunden, als die "Uzicka Republika" der Kommunisten, von Deutschen und Cetniks zerschlagen wurde. Danach haben Draza's Jungs nur noch auf die Landung der Alliierten gewartet, und nebenbei jeden, den sie für einen Kommunisten hielten, abgeschlachtet bzw. die Bevölkerung terrorisiert. So sah der Antifaschismus der Cetniks in Serbien aus.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Es ist ein Artikel und auch eine Rezension, bzw. Kritik über das Buch. Es wird auch die Autorin und ihre Intention in Frage gestellt. Aber genau so wird auch auf die Fakten eingegangen. Natürlich gefällt es jenen nicht, die nach wie vor der irrigen Meinung sind, Cetnik wären Antifaschisten. Vielleicht waren sie das, aber wenn, dann bestenfalls bis zu den Balkankriegen 1912/1913 wo bis zu 20.000 albanische Zivilisten abgeschlachtet wurden. Seit dieser Zeit waren die Cetniks für mich Monarcho-Faschisten und nichts anderes.
Ich vergleiche die Cetniks nicht mit den Ustascha, weil sie während des 2. WK nicht die Möglichkeit gehabt haben etwa ein KZ wie Jasenovac aufzubauen, nur die Ideologie war eine ähnliche. Vergleichbar mit den italienischen und österreichischen Faschisten. Da ging die "Beziehung" wegen Südtirol in die Brüche.
Die meisten Fakten aus dem Buch waren und sind bekannt, werden aber leider nach wie vor von beiden Seiten geleugnet.
Aus dem Artikel:

Welcher Patriot schaut schon zu, wenn hunderttausende seiner Landsleute abgeschlachtet werden?​

Das fragt sich unter anderem auch das Portal Faktor.ba in seiner Rezension des neuen Buchs.

Für einen Četnik-Verehrer ist das wie die Quadratur des Kreises.
Eine Taktik, mit der sie die massenhaften Kriegsverbrechen der Četniks entschuldigt haben, war ja, dass die Četnik eine Schutzmacht der bosnischen und kroatischen Serben vor dem Völkermord durch die Ustaša waren.
Dass Draža Mihailovićs Truppen gelegentlich tausende bosnische Muslime massakrierten wie 1943 in Višegrad, wurde als allenfalls leicht überschießende Stressreaktion relativiert, wenn nicht ganz abgestritten. Für serbische Nationalisten ist es ohnehin Nebenthema.
Dass Četniks gleichzeitig offiziell Teil der Armee des Ustaša-Staats NDH waren und den Völkermord der Ustaša an den Serben bekämpften, lässt sich kaum glaubhaft vermitteln.
Wobei die Fußtruppen schon jetzt diesen Völkermord verharmlosen, damit sie den serbischen Völkermord von Srebrenica an bosnischen Muslimen im Jahr 1995 feiern können.

Es stellt auch aus serbisch-nationalistischer Sicht die Motivation der Četniks infrage.
Wie patriotisch kannst du schon sein, wenn du mit jemandem schunkelst, der vor deinen Augen hunderttausende deiner Landsleute abschlachtet?
Wie patriotisch kannst du schon sein, wenn du für ein faschistisches Großkroatien kämpfst, das weite Teile deines autoritären bis faschistischen Großserbien für sich beansprucht?
Man kann davon ausgehen, dass die eher regimenahen Medien in Serbien „Četničke postrojbe u službi Nezavisne Države Hrvatske“ eher totschweigen werden. Und sollte das nicht mehr gehen, werden sie es zerreißen.
Klar ist: Vučić will nicht, dass du das liest.
 

shqip

Top-Poster
Naja, man kann einem besetzten Land nicht die Verbrechen der Besatzer und der Kollaborateure vorwerfen. Allerdings hat der reale Antifaschismus dort recht schnell ein Ende gefunden, als die "Uzicka Republika" der Kommunisten, von Deutschen und Cetniks zerschlagen wurde. Danach haben Draza's Jungs nur noch auf die Landung der Alliierten gewartet, und nebenbei jeden, den sie für einen Kommunisten hielten, abgeschlachtet bzw. die Bevölkerung terrorisiert. So sah der Antifaschismus der Cetniks in Serbien aus.

kann ich im groben und ganzen Zustimmen.

Auf was ich hinaus wollte ist man kann nicht antifaschistisch sein gleichzeitig aber den Nazis dabei helfen die jüdischen Mitbürger in Serbien einzusammeln. Ich gehe davon das die Nazis in Serbien nämlich nicht selber die Juden in Serbien identifiziert haben und diese eingesammelt haben, sondern zurückgreifen konnten aus einheimischen Helfern in Serbien.

Allgemein sollte man das Glorifizieren der Cetniks wie der Ustascha verbieten
 
Oben