Aktuelles
  • Happy Birthday Balkanforum
    20 Jahre BalkanForum. Herzlichen Dank an ALLE die dieses Jubiläum ermöglicht haben
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey

Wart nur ab bis die Türkei in der Ägäis Öl und Gas finden und die Türkei das neue Katar wird.
...es gibt noch Schlimmeres für alle :
TR wird größter PAPIERHÄNDLER ( "Charto-Emporas" ) der Welt. Die benötigten Mengen für die Lira haben astronomische Werte erreicht und damit kommt die TR nun in die Position, dass sie sozusagen Weltmarktführer im Papierbesitz werden und den Markt beherschen. Sie erhoffen sich nun, wenn wir keine Alternativen finden, dass wir dort Betteln müssen..........................
Man denke nur an Klopapier usw.usw. usw..... :eek: :eek: :eek:
 
Umfangreiches Steuerpaket: Menschen in der Türkei droht zunehmende Verarmung
Vor allem die hohe Inflation lässt die Menschen in der Türkei zunehmend verarmen. Jetzt will die Regierung aus der Wirtschaftskrise raus - mit zusätzlichen Steuern.

Angesichts der Wirtschaftskrise und der hohen Inflation verarmen viele Menschen in der Türkei. Jetzt könnte sich die Situation weiter verschärfen. Mit einer neuen Steuerreform will die türkische AKP-Regierung 226 Milliarden TL (5,5 Milliarden Euro) zusätzlich einnehmen. Neben Steuer- und Gebührenerhöhungen solle auch neue Steuern eingeführt werden. Details zu dem geplanten Steuerpaket von Finanzminister Mehmet Sahin wurden durch Bloomberg veröffentlicht. Das Paket soll noch vor der Sommerpause des Parlaments in Kraft treten.

Versteuerung von Gewinnen aus Kryptowährungen in der Türkei
Hinsichtlich der Besteuerung von Kryptowährungen werden in dem Entwurf 2 verschiedene Besteuerungsformeln vorgeschlagen. So ist eine Transaktionssteuer in Höhe von 0,3 Prozent angedacht. Die zweite Variante ist es, auf die Gewinne bei Kryptowährungen Steuern zu erheben.

Geringverdiener sollen zusätzlich zur Kasse gebeten werden
 

eu-strafzölle zeigen wirkung bitte weiter machen

Elektroautobauer BYD baut offenbar Werk in Türkei​

Von der EU verhängte Zölle auf aus China importierte Elektroautos zeigen Wirkung. Jetzt baut der chinesische Hersteller BYD wohl ein Werk in der Türkei.
 

eu-strafzölle zeigen wirkung bitte weiter machen

Elektroautobauer BYD baut offenbar Werk in Türkei​

Von der EU verhängte Zölle auf aus China importierte Elektroautos zeigen Wirkung. Jetzt baut der chinesische Hersteller BYD wohl ein Werk in der Türkei.

Und was passiert mit deinem TOGG :haha:
Töff-Töff du hast von nichts eine Ahnung, außer wie man einem Massenmörder wie Erdowahn ganz tief in den Arsch kriecht.
 

Einfallstor für EU-Markt: China trumpft mit Türkei-Deal auf​

Der weltgrößte Elektroautobauer BYD will südlich von Bursa eine Fabrik bauen. Damit würde er die geplanten EU-Einfuhrzölle umgehen können.
Die Standortwahl ist kein Zufall. Die Türkei wirbt seit Längerem in Peking für große Investitionen aus dem Reich der Mitte und bietet beispielsweise steuerliche Vergünstigungen an. Und für die Chinesen könnte sich eine Fabrik in der Türkei schon in naher Zukunft als strategischer Volltreffer erweisen. Denn nach der 1995 vereinbarten Zollunion zwischen der EU und der Türkei haben türkische Industrieprodukte, also auch Autos, einen bevorzugten Zugang zum Markt der EU. Die von der EU geplante Zollerhöhung für die Einfuhr chinesischer Autos nach Europa würde also wegfallen, wenn die Fahrzeuge hier produziert würden.
 

Einfallstor für EU-Markt: China trumpft mit Türkei-Deal auf​

Der weltgrößte Elektroautobauer BYD will südlich von Bursa eine Fabrik bauen. Damit würde er die geplanten EU-Einfuhrzölle umgehen können.
Die Standortwahl ist kein Zufall. Die Türkei wirbt seit Längerem in Peking für große Investitionen aus dem Reich der Mitte und bietet beispielsweise steuerliche Vergünstigungen an. Und für die Chinesen könnte sich eine Fabrik in der Türkei schon in naher Zukunft als strategischer Volltreffer erweisen. Denn nach der 1995 vereinbarten Zollunion zwischen der EU und der Türkei haben türkische Industrieprodukte, also auch Autos, einen bevorzugten Zugang zum Markt der EU. Die von der EU geplante Zollerhöhung für die Einfuhr chinesischer Autos nach Europa würde also wegfallen, wenn die Fahrzeuge hier produziert würden.
Riskiert die Türkei so nicht auch eine höhere Zollerhöhungen für Türkische Waren in der EU ?

BYD bringt vielleicht paar Arbeitsplätze aber BYD könnte auch viele Probleme mit sich bringen.
 
Zurück
Oben