Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Ich zünde eine Kerze an

papodidi

Geek
Kleiner historischer Exkurs: So war das früher in West-Berlin:

188971-1x2-original.jpg
Als Zeichen ihrer Verbundenheit mit den Menschen in der DDR stellt eine junge West-Berliner Familie am Weihnachtsabend 1968 Kerzen ins Fenster. Zu dieser Aktion aufgerufen hatte das Kuratorium Unteilbares Deutschland (© dpa)



188969-st-original.jpg

Plakat zu einer Weihnachtsaktion des Kuratoriums Unteilbares Deutschland, undatiert (© Bundesarchiv, Plak 005-045-032)


Dass es letztlich zur "Wiedervereinigung", besser zum Anschluss, gekommen ist, lag wahrscheinlich nicht an den Kerzen...

Die Idee ist ja nicht schlecht und sicher gut gemeint, aber...
Wie wärs denn einmal mit einem "Tag der Ruhe", alle bleiben einfach zu Hause - sollte doch mit Hilfe der "social medias" zu organisieren sein...
 
N

Nik

Guest
Es gab viele gute Menschen, die eine Kerze angezündet verdienen.

anna-stepanowna-politkowskaja-gross.jpg


Anna Stepanowna Politkowskaja (1958–2006), ermordet wegen ihrer Arbeit.
 

hirndominanz

PROFI-MENSCH
Leute man kann das hier nur verallgemeinern.
Wer ne Kerze anzündet für iwas oder irgendwen , wird für das was er vergessen hat ,wenn er es denn ernst nimmt, ein schlechtes Gewissen verspüren.
Man kann wirklich unmöglich alle erfassen. Unmöglich.

Das geht doch schon los allgemein mit den wirklich großen Menschen aus Politik und Philosophie bis hin zu denen, die soviel für uns alle getan haben, sei es, weil sie Toiletten gebaut haben, Toaster erdacht haben, das Auto gemacht haben, Brot backen, Strassen glätten, Schnee räumen, Kommunikation ermöglichen, uns zum nach-Denken anregen, uns ihren Beistand in schweren Zeiten kredenzt haben, uns gelehrt haben, in Notfällen helfen, Brände löschen, Streiterein schlichten, unsere Länder bewachen, uns sicher landen, unsere Kinder beaufsichtigen. in Krankenhäusern arbeiten und und und.....es hört wirklich nicht auf.
Wenn man überlegt, wen man alles danken müßte.............

Es gibt soviele Menschen an die man so nicht denkt............durch meinen Schlaganfall im März 2015 und die Einweisung auf die Stroke Unit bin ich nach fast 40 Jahren wieder mit den Weisskitteln in Kontakt gekommen. Vom ersten bewußten Moment dort bis zum Ende meiner Reha in der Rehaklinik, ich kann nur sagen, ich habe mich gefraght, warum und wie man so nett sein kann. Die haben mich behandelt als sei ich ihr Familienmitglied. Und das hatte mit mir selbst nichts zu tun, die waren so zu allen. Ein Wahnsinn! NIemals hätte ich das gekonnt.
Unsere Enkelin, die an der Uniklinik Münster Juli 2015 geholt wurde und Probleme hatte....auch dort alles sowas von warm, ich kann es nicht beschreiben.........
Wie will man Kerzen anzünden und solche Menschen vergessen?? Und wieviele gäbe es noch, die ich auch trotzdem vergessen habe? Die Welt ist voll mit Arschlöchern, aber auch voll mit GOLDHERZEN.
 
Oben