Aktuelles

Parlaments- und Lokalwahlen in Serbien 2020

Dinarski-Vuk

Vuk sa Dinare
Teammitglied
Mitglied seit
20 Juni 2006
Beiträge
12.635
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
100% für DSS wäre besser
Was genau zeichnet die heutige DSS aus dass man sie wählen sollte? Von einer Partei, die einst nationale Interessen verteidigt hat und für Legalismus eingetreten ist, verkaufen dieselben Politiker heute die Idee der Staatsbildung an paar Verwaltungsräte und Kommunen um sich noch knapp über Wasser zu halten. Dem DSS ist es nicht gelungen, dem verheerenden Einfluss der Regierungsstrukturen zu widerstehen, vor allem aufgrund von Personallösungen. Dasselbe auch bei der DS die komplett am zerfallen ist, wo auch viele hochrangige Politiker rechtzeitig das sinkende Schiff der Demokratischen Partei verlassen haben und ihren Anker am sicheren Hafen in der SNS gelegt haben (beispielsweise ein Sinisa Mali, Nedimovic oder Vesic, um drei konkret zu nennen).

In den neunziger Jahren war die DS eine Partei der serbischen Intellektuellen Elite: Von Akademikern, ehrlichen Dissidenten, Uni-Professoren, Schriftstellern und Soziologen. Wenn ich mir die Namen in der Demokratischen Partei vor 30 Jahren anschaue, wo gemeinsam ein Borislav Pekic, Desimir Tosic, Djogo, Cavoski oder Slobodan Inic unter einem politischen Dach vereint waren, wären die heutigen DS Politiker nicht mal Kabinettsschreiber und ein Sutanovac dürfte nicht mal den Aktenkoffer der Parteikollegen mitschleppen.


 
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
12.912
Punkte für Reaktionen
145
Punkte
63
Was genau zeichnet die heutige DSS aus dass man sie wählen sollte? Von einer Partei, die einst nationale Interessen verteidigt hat und für Legalismus eingetreten ist, verkaufen dieselben Politiker heute die Idee der Staatsbildung an paar Verwaltungsräte und Kommunen um sich noch knapp über Wasser zu halten. Dem DSS ist es nicht gelungen, dem verheerenden Einfluss der Regierungsstrukturen zu widerstehen, vor allem aufgrund von Personallösungen. Dasselbe auch bei der DS die komplett am zerfallen ist, wo auch viele hochrangige Politiker rechtzeitig das sinkende Schiff der Demokratischen Partei verlassen haben und ihren Anker am sicheren Hafen in der SNS gelegt haben (beispielsweise ein Sinisa Mali, Nedimovic oder Vesic, um drei konkret zu nennen).

In den neunziger Jahren war die DS eine Partei der serbischen Intellektuellen Elite: Von Akademikern, ehrlichen Dissidenten, Uni-Professoren, Schriftstellern und Soziologen. Wenn ich mir die Namen in der Demokratischen Partei vor 30 Jahren anschaue, wo gemeinsam ein Borislav Pekic, Desimir Tosic, Djogo, Cavoski oder Slobodan Inic unter einem politischen Dach vereint waren, wären die heutigen DS Politiker nicht mal Kabinettsschreiber und ein Sutanovac dürfte nicht mal den Aktenkoffer der Parteikollegen mitschleppen.


Dare ist ein Romantiker :lol:

Nichts zeichnet die DSS oder die DS mitsamt Abspaltungen heute aus, mögen sie alle verschwinden.
 

Muchacho

Top-Poster
Mitglied seit
14 März 2018
Beiträge
3.158
Punkte für Reaktionen
104
Punkte
63
Ort
Casablanca
Was genau zeichnet die heutige DSS aus dass man sie wählen sollte? Von einer Partei, die einst nationale Interessen verteidigt hat und für Legalismus eingetreten ist, verkaufen dieselben Politiker heute die Idee der Staatsbildung an paar Verwaltungsräte und Kommunen um sich noch knapp über Wasser zu halten. Dem DSS ist es nicht gelungen, dem verheerenden Einfluss der Regierungsstrukturen zu widerstehen, vor allem aufgrund von Personallösungen. Dasselbe auch bei der DS die komplett am zerfallen ist, wo auch viele hochrangige Politiker rechtzeitig das sinkende Schiff der Demokratischen Partei verlassen haben und ihren Anker am sicheren Hafen in der SNS gelegt haben (beispielsweise ein Sinisa Mali, Nedimovic oder Vesic, um drei konkret zu nennen).

In den neunziger Jahren war die DS eine Partei der serbischen Intellektuellen Elite: Von Akademikern, ehrlichen Dissidenten, Uni-Professoren, Schriftstellern und Soziologen. Wenn ich mir die Namen in der Demokratischen Partei vor 30 Jahren anschaue, wo gemeinsam ein Borislav Pekic, Desimir Tosic, Djogo, Cavoski oder Slobodan Inic unter einem politischen Dach vereint waren, wären die heutigen DS Politiker nicht mal Kabinettsschreiber und ein Sutanovac dürfte nicht mal den Aktenkoffer der Parteikollegen mitschleppen.

Wenn wir aber weiter die 2000er analysieren, war die DS unterm Strich nach dem Djindjic Mord 2003-2012 eine Katastrophe, wie sich die DS mit ein Visionär Djindjic entwickelt hätte kann man nur erahnen. Ich war nie eingefleischter DS Anhänger, ich hielt sie allerdings für das kleinere Übel als die SRS und bis 2012 hatte man da keine grosse Auswahl. Eins der wenigen guten Sachen, DS war irgendwo das Symbol für die Befreiung Serbiens von der Milosevic Diktatur und dem Kommunismus, kann mich selber noch erinnern als mich mein Vater einmal auf die anti Milosevic Demo Ende der 90er mitgenommen hat. Das gerade ein ex Radikal wie Vucic die Vision von Djindjic eines starken, europäischen, demokratischen und weltoffenen Serbien fortsetzt, hätte man das 2003 noch einen gesagt der hätte ihn für verrückt erklärt und ausgelacht.

Viele sagen, der Anfang vom Ende der DS war, als Boris Tadic sich 2008 direkt eingemischt haben soll die damals starken Radikalen zu spalten, und Tomislav Nikolic verholfen haben soll die SNS zu gründen. Er hat damals nicht im Traum dran gedacht das der selbe Toma Nikolic ihn 2012 bei den Wahlen besiegen würde. Tadic bestreitet das bis heute, Seselj bekräftigt das und nennt Tadic den dümmsten Politiker der neuserbischen Geschichte, der sich 2008 sein eigenes politisches Grab schaufelte
 

Muchacho

Top-Poster
Mitglied seit
14 März 2018
Beiträge
3.158
Punkte für Reaktionen
104
Punkte
63
Ort
Casablanca
Parlamentswahlen am 26.04 bis auf weiteres verschoben, auch Wahlkampagne wird eingestellt solange der Ausnahmezustand in Kraft ist. Bis her kandidierten für die Wahlen SNS-Vucic, SPS Ivica Dacic, Zivkovic (NS), Nenad Cacak und Ceda Jovanovic, SPAS Sapic, DSS Jovanovic und SRS Seselj

Jeremic, Djilas, Stefanovic (Borko) (SzS) und Trifunovic (PSG), so wie Boris Tadic sprachen sich für Wahlboykott aus
 

Muchacho

Top-Poster
Mitglied seit
14 März 2018
Beiträge
3.158
Punkte für Reaktionen
104
Punkte
63
Ort
Casablanca
Die verspäteten Parlaments und Lokalwahlen finden am 21. Juni statt. Die heisse Phase beginnt ab Montag, diese Tage wird der Ausnahmezustand aufgehoben.



Diese Parteien/Kandidaten stehen zur Auswahl: stehen zur Auswahl

1. Aleksandar Vučić – Za našu decu.

2. Ivica Dačić – „Socijalistička partija Srbije (SPS), Jedinstvena Srbija (JS) – Dragan Marković Palma“

3. Dr Vojislav Šešelj – Srpska radikalna stranka

4. Vajdasági Magyar Szövetség-Pásztor István – Savez vojvođanskih Mađara – Ištvan Pastor

5. Aleksandar Šapić – Pobeda za Srbiju

6. Za Kraljevinu Srbiju (Pokret obnove Kraljevine Srbije, Monarhistički front) - Žika Gojković

7. Ujedinjena Demokratska Srbija (Vojvođanski front, Srbija 21, Liga socijaldemokrata Vojvodine, Stranka moderne Srbije, Građanski demokratski forum, DSHV, Demokratski blok, Zajedno za Vojvodinu, Unija Rumuna Srbije, Vojvođanska partija, Crnogorska partija)

8. Milica Đurđević Stamenkovski – Srpska stranka Zavetnici

9. Akademik Muamer Zukorlić – Samo pravo – Stranka pravde i pomirenja (SPP) – Demokratska partija Makedonaca (DPM)



Zur Zeit boykottieren SzS (Djilas/Jeremic/Stefanovic), SDS-Boris Tadic, PSG-Trifunovic
 

der skythe

Spitzen-Poster
Mitglied seit
23 März 2013
Beiträge
5.512
Punkte für Reaktionen
453
Punkte
113
Die verspäteten Parlaments und Lokalwahlen finden am 21. Juni statt. Die heisse Phase beginnt ab Montag, diese Tage wird der Ausnahmezustand aufgehoben.



Diese Parteien/Kandidaten stehen zur Auswahl: stehen zur Auswahl

1. Aleksandar Vučić – Za našu decu.

2. Ivica Dačić – „Socijalistička partija Srbije (SPS), Jedinstvena Srbija (JS) – Dragan Marković Palma“

3. Dr Vojislav Šešelj – Srpska radikalna stranka

4. Vajdasági Magyar Szövetség-Pásztor István – Savez vojvođanskih Mađara – Ištvan Pastor

5. Aleksandar Šapić – Pobeda za Srbiju

6. Za Kraljevinu Srbiju (Pokret obnove Kraljevine Srbije, Monarhistički front) - Žika Gojković

7. Ujedinjena Demokratska Srbija (Vojvođanski front, Srbija 21, Liga socijaldemokrata Vojvodine, Stranka moderne Srbije, Građanski demokratski forum, DSHV, Demokratski blok, Zajedno za Vojvodinu, Unija Rumuna Srbije, Vojvođanska partija, Crnogorska partija)

8. Milica Đurđević Stamenkovski – Srpska stranka Zavetnici

9. Akademik Muamer Zukorlić – Samo pravo – Stranka pravde i pomirenja (SPP) – Demokratska partija Makedonaca (DPM)



Zur Zeit boykottieren SzS (Djilas/Jeremic/Stefanovic), SDS-Boris Tadic, PSG-Trifunovic
Hey Mucho,back to the Roots Jarane.
Herzlich willkommen :thumb:
 
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
12.912
Punkte für Reaktionen
145
Punkte
63

Portal Nova S objavio je danas da će Pokret slobodnih građana (PSG) izaći će na parlamentarne izbore.
 

Muchacho

Top-Poster
Mitglied seit
14 März 2018
Beiträge
3.158
Punkte für Reaktionen
104
Punkte
63
Ort
Casablanca

Portal Nova S objavio je danas da će Pokret slobodnih građana (PSG) izaći će na parlamentarne izbore.

Das ist gut, sogar sehr gut, das ist eine von der sogenannte "wahren Opposition", die mit Tadic und SzS boykottieren und sich gegen die pöse pöse Vucic Diktatur stemmen. Jetzt gerieht der Boykott Ruf, allen voran von SzS natürlich richtig unter Druck. Für ein erfolgreichen Boykott dürfen nicht mehr als 35%, maximum 38% zu den Urnen. Ob "Điki vrati pare" das schafft? :D

Was ist eigentlich mit Milos Jovanovic-DSS, wollte der nicht auch teilnehmen?



Dann sieht das jetzt so aus:

1. Aleksandar Vučić – Za našu decu.

2. Ivica Dačić – „Socijalistička partija Srbije (SPS), Jedinstvena Srbija (JS) – Dragan Marković Palma“

3. Sergej Trifunović - Pokret slobodnih građana (PSG)

4. Dr Vojislav Šešelj – Srpska radikalna stranka

5. Aleksandar Šapić – Pobeda za Srbiju

6. Vajdasági Magyar Szövetség-Pásztor István – Savez vojvođanskih Mađara – Ištvan Pastor

7. Za Kraljevinu Srbiju (Pokret obnove Kraljevine Srbije, Monarhistički front) - Žika Gojković

8. Ujedinjena Demokratska Srbija (Vojvođanski front, Srbija 21, Liga socijaldemokrata Vojvodine, Stranka moderne Srbije, Građanski demokratski forum, DSHV, Demokratski blok, Zajedno za Vojvodinu, Unija Rumuna Srbije, Vojvođanska partija, Crnogorska partija)

9. Milica Đurđević Stamenkovski – Srpska stranka Zavetnici

10. Akademik Muamer Zukorlić – Samo pravo – Stranka pravde i pomirenja (SPP) – Demokratska partija Makedonaca (DPM)


Wahlen boykottieren die SzS (Djilas/Jeremic/Stefanovic) und SDS-Boris Tadic,
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
12.912
Punkte für Reaktionen
145
Punkte
63
Ich glaube da kommt noch was dazu. In welcher Liste ist die LDP?

Ich finde gut dass die an den Wahlen teilnehmen, weil man dann einen Eindruck bekommt, wie die Wähler zu dieser Art der Opposition stehen.
 
Oben