Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Tunesiens Präsident entlässt Regierung - Das Ende der Muslim Brotherhood in Tunesien

shqip

Top-Poster
Die Moderation hat mir vor kurzem nahe gelegt mit verwirrten Usern nicht zu sehr rumzuwitzeln, weil man sich über Krankheiten nicht lustig macht.

Ich glaub das Buch wäre derzeit ein Bestseller in Griechenland mit einer kleinen Änderung das statt Deutschland Griechenland drauf stehen würde

1627324329956.png

Sowas Blödes mit die zwei hier hat man hier selten erleben dürfen
 

berliner

Abwesend
Die tunesische Regierung hat einfach versagt, egal ob Moslembrüderschaft oder nicht. Viel zu viele haben keine Arbeit mehr. Seit Corona ist es dramatisch geworden.

Ob es sich jetzt besser ist eine andere Frage. Aber das Volk hätte offensichtlich die schnauze voll von der Untätigkeit
 

Godzilla

ゴジラ
Katar und Türkei rotieren. :lol:

Der Rest feiert.


Schöne Bilder einer befreiten Nation

210725225233-02-tunisians-celebrate-0725-large-169.jpg
QN0zbpMN.jpeg


60feb67943ddd.image.jpg
 

Diaselo

Top-Poster
Die tunesische Regierung hat einfach versagt, egal ob Moslembrüderschaft oder nicht. Viel zu viele haben keine Arbeit mehr. Seit Corona ist es dramatisch geworden.

Ob es sich jetzt besser ist eine andere Frage. Aber das Volk hätte offensichtlich die schnauze voll von der Untätigkeit
Stimmt, die Zukunft wird es zeigen.
 

der skythe

Spitzen-Poster
Land
Turks-and-Caicos-Islands
Und die Zukunft sieht mal wieder richtig türkisch aus
Habe soeben telefoniert,mit einem Tunesier,der diese Woche noch dort Urlaub macht.
Er sagte Interessente Dinge
Das Militär ist auf der Seite des Volkes und nicht wie behauptet auf der Seite des Präsidenten
Das Militär wird auch wahrscheinlich in Kürze vorerst die Macht übernehmen,oder hat Sie schon
Das tunesische Volk würde am liebsten wieder zurück ins osmanische Reich meinte Er,kein Witz :lol:
 

berliner

Abwesend
Er sagte Interessente Dinge
Das Militär ist auf der Seite des Volkes und nicht wie behauptet auf der Seite des Präsidenten

Es ist eher egal was jemand am Telefon erzähl. Die Leute hatten schon in Ägypten eine ziemlich verzerrte Wahrnehmung davon, was "das Militär" will. Es hat nach außen hin den Sturz Mubaraks unterstützt. Aber paar Jahre später genauso Mursi abgesetzt und die Macht für die Militärkader zurück geholt.

Das Mitär in Tunesien war daran beteiligt, den Abgeordneten den Zugang zum Parlament zu verweigern.

"das Volk" ist Lt westlicher Presse offensichtlich gespalten. Ein Teil steht hinter dem Präsidenten und der Entlassung der Regierung, ein anderer hinter Parlament und Premierminister.

Westliche Regierungen sind "besorgt" wie es immer so schön heisst, ob der Präsident seine Machtbefugnisse gemäß der tunesischen Verfassung überschritten hat, und ob damit die Demokratie ernsthaft gefährdet ist.
 
Oben