Aktuelles

Erdgasvorkommen: Zypern-Israel-Griechenland

der skythe

Spitzen-Poster
Mitglied seit
23 März 2013
Beiträge
5.624
Punkte für Reaktionen
478
Punkte
113

TuAF

Turkesteron
Mitglied seit
10 Februar 2009
Beiträge
12.831
Punkte für Reaktionen
376
Punkte
83
wir respektieren natürlich die grik awz
 

Lilith

une vache folle
Teammitglied
Mitglied seit
15 April 2010
Beiträge
23.157
Punkte für Reaktionen
90
Punkte
48
Ort
Wolkenkuckucksheim :-)
Was stört dich daran?
Ich hole mal aus. Weil mich das schon länger beschäftigt. Lacht oder nicht. Vielleicht ist das auch so ein „Mannding“ was ich nicht verstehe. Andere Prioritätem, was auch immer. Ich würde das meiste Geld für irgendwelche militärischen Abenteuer ohnehin viel lieber für Schulen, Krankenhäuser etc. ausgeben.

Die Türkei scheint mittlerweile v.a. über militärische Macht alte Größe im Nahen Osten und Mittelmeerraum gewinnen zu wollen. Klar wollen etwa die Griechen das nicht. Sie haben nicht die besten historischen Erinnerungen an das Leben unter den Türken. Ist nun mal so. Und natürlich seid ihr überlegen. Keine Kunst, ihr seid auch ca. 10 mal soviel. Warum findet TuaF es so lustig, wenn türkische Kampfflieger griechischen Luftraum verletzen und im Tiefflug über die Bewohner kleiner angrenzender Inseln fliegen? Was ist der Sinn? Ja, verschreckt man sehr die Leute, demütigt sie vielleicht auch. Und weiter?

Wenn die Türken den Nachbarn ihre Größe zeigen wollen und so nach dem Motto: „Seht, was ihr an uns habt“ oder was auch immer. Warum dann nicht viel mehr darüber, was für großartige Forschung und Entwicklung ihr habt usw.? Habt ihr nachvollziehbares Interesse an Ressourcen. Warum nicht über quasi über soft power? Seht mal. Wir haben hier Unternehmen mit vielleicht interessanten Angeboten, auch Technik usw. Könnte das nicht für euch Griechen ein interessantes Geschäft sein…? Was außenstehende Leute, auch die unmittelbaren Nachbarn, dann tatsächlich anzieht vielleicht. Istanbul ist völlig zu Recht ein genialer, auch internationaler Anziehungspunkt. Macht das auch darüber hinaus:) Anstatt alles so nach der Art: Wollen wir, brauchen wir. Steht uns zu und notfalls setzen wir dafür auch Militär ein.

Genauso btw. mit Hagia Sophia und allem anderen. Ist eine pure Machtdemonstration, die sehr wahrscheinlich auch uns Orthodoxe allgemein, nicht nur die Griechen, noch mehr demütigen soll. Sympathisch macht das nicht. Und zeugt btw. durchaus von ziemlichen Komplexen. Denn ist wie mit dem Ghettochecker, der durch irgendein Business zu Reichtum gelangt ist, irgendein peinlicher Neureicher, der überall seine Klunker und Geldbündel präsentieren muss. Die wirklich „erhabenen“ Reichen führen sicher ihr Luxusleben etc. Aber sie behandeln ihr Geld und alles wesentlich, wie sagen, diskreter. Denn die haben scheinbar nicht (mehr) das Gefühl, irgendjemandem etwas beweisen zu müssen auch nicht auf dann demütigende Art. Das zeugt von Unsicherheit.

Und ob du es glaubst oder nicht. Bei uns sehe ich genau Dasselbe und ich werde das auch jedem Landsmann sagen, der da Vertretern kleinerer Völker aus dem ehemaligen russischen oder sowjetischen imperialen Einflussgebiet auf solche Art immer wieder kommt. Hier im Forum ist das aber weniger möglich einfach. Klar.
 

Godzilla

ゴジラ
Mitglied seit
2 April 2011
Beiträge
17.010
Punkte für Reaktionen
1.629
Punkte
113
The Eastern Mediterranean is a new diplomatic arena for Israel


Israel cooperated with Greece and Cyprus to establish a new trilateral alliance, which was in line with similar triangular alliances the Hellenic countries were developing (e.g., with Egypt). This alliance became increasingly visible, with the leaders of Israel, Greece and Cyprus setting the tone by conducting multiple summits. Other ministers, government agencies and non-governmental organizations followed suit, and managed to inject significant and diverse content into the emerging alliance. Over time, the US also stepped in and began to participate in Israel-Greece-Cyprus meetings.
 
Oben