Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Kroatischer Euro

Wer/was muß unbedingt auf den kroatischen Euro?


  • Umfrageteilnehmer
    23
Die Erhöhungen wird niemand aufhalten können. Hätte man die Kuna nur behalten, in CZ bezahlt man auch noch mit Kronen. Die Preise sind nach wie vor für europäische Verhältnisse recht günstig geblieben.
Die Preise waren schon zu Kuna Zeiten zu hoch. War halt nur nicht so "in your face".
 
@Tars Waren schon "in my face", werden jedoch jetzt bestimmt nicht günstiger werden.
Wobei ich halt nur die Preise aus den Urlaubsgebieten in Dalmatien und Istrien kenne. Kann nicht beurteilen ob diese in anderen Gebieten genauso teuer sind.
Obst, Gemüse und Backartikel sind relativ günstig. Der Rest leider teilweise teurer als in D.
Ich frage mich immer wie die Leute da unten überleben können.
Auf der anderen Seite ziehen mittlerweile viele ins Ausland.
Neulich bin ich bei unserem Mc Donalds von einer Kroatin, einer Serbin und einem Albaner bedient worden (standen zusammen).
Finde sowas wirklich schade, waren jung und haben sicherlich eine Schulbildung die zu mehr reicht als mir Burger zu richten.
 
@Tars Waren schon "in my face", werden jedoch jetzt bestimmt nicht günstiger werden.
Wobei ich halt nur die Preise aus den Urlaubsgebieten in Dalmatien und Istrien kenne. Kann nicht beurteilen ob diese in anderen Gebieten genauso teuer sind.
Obst, Gemüse und Backartikel sind relativ günstig. Der Rest leider teilweise teurer als in D.
Ich frage mich immer wie die Leute da unten überleben können.
Auf der anderen Seite ziehen mittlerweile viele ins Ausland.
Neulich bin ich bei unserem Mc Donalds von einer Kroatin, einer Serbin und einem Albaner bedient worden (standen zusammen).
Finde sowas wirklich schade, waren jung und haben sicherlich eine Schulbildung die zu mehr reicht als mir Burger zu richten.
Also mit "in your face" meinte ich eher das man nun den direkten Vergleich hat ohne umzurechnen (was ja die wenigsten machen).

Das Problem ist denke ich von allem ein bisschen. Einmal haben wir ja einen PDV von 25% (der geringere gilt wenn ich mich recht erinnere nur für sehr wenige Dinge) und zudem eine teure Maut (die ja auch weitergegeben wird). Jetzt kommt der Euro und wie es halt auch in Deutschland damals war wurde erstmal grundsätzlich aufgerundet und dann eben die üblichen die meinen noch zusätzlichen Gewinn herauszuschlagen. Kumpel von mir hat mir grad erzählt das er beim Fußball war und geschockt war dass das 7 Kuna Popcorn auf einmal 2€ kostet...

Aber ja ich wunder mich auch immer wie voll doch die Läden sind, dafür das es a) teuer ist und b) mittlerweile so viele gibt (und es werden immer neue gebaut und zwar in größeren Maßstäben). Wenn ich mich erinnere wo meine Eltern damals gebaut haben....da gab es einen Brodokomerc und die nächste Tankstelle war auf halber Strecke zur Innenstadt.
Nun hat der Ort 3 Tankstellen, 1 Lidl, 1 Konzum, 1 Interspar, 1 Tommy und 1 Brodokomerc. Auf dem Weg zum nächsten Ort komm ich an 1 weiteren Tankstelle, 1 Eurospar und 1 Billa vorbei. Und alle laufen. Schon irgendwie ein Widerspruch.
 
Man hätte zuerst den Euro einführen sollen, um dann nach einem Monat bei einem Referendum abstimmen zu lassen, ob er die Kuna ablösen soll.
Momentan würde ich sagen, dass mindestens 90% die alte Währung vorziehen würden.

Aber nu isses halt wie es is.
 
Schlussendlich bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis, diejenigen die den Preis massiv erhöhen schneiden sich schlussendlich ins eigene Fleisch.
Verstehe den ganzen Zirkus um die Preise nicht.
 
Zurück
Oben