Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

LGBT-Hass

der skythe

Spitzen-Poster
Land
Turkey
Das Verhalten der Mutter ist da genau so daneben wie bei der Mutter des Jungen. Einfach unakzeptabel

Ich weiß nicht ob seine Eltern so viel dagegen hatten
Jedoch weiß ich eins,bei euch Kroaten gibt es sehr konservative Menschen :lol:
Wieder ein Kumpel von mir der mit einer Serbin heiraten wollte,auch ein Kroate.
Seine Eltern haben mit ihm ein Jahr deswegen nicht geredet
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Ich weiß nicht ob seine Eltern so viel dagegen hatten
Jedoch weiß ich eins,bei euch Kroaten gibt es sehr konservative Menschen :lol:
Wieder ein Kumpel von mir der mit einer Serbin heiraten wollte,auch ein Kroate.
Seine Eltern haben mit ihm ein Jahr deswegen nicht geredet
Genau sowas verstehe ich nicht, bzw. will ich nicht verstehen. Mir ist es schei..egal, von wo wie usw.
 

Vanni

Land
United-States
Ich weiß nicht ob seine Eltern so viel dagegen hatten
Jedoch weiß ich eins,bei euch Kroaten gibt es sehr konservative Menschen :lol:
Wieder ein Kumpel von mir der mit einer Serbin heiraten wollte,auch ein Kroate.
Seine Eltern haben mit ihm ein Jahr deswegen nicht geredet

gibt es andersrum aber genauso. mein vater würde.....ehm....was auch immer tun und gerade deshalb hatte ich schon immer ein faible für albaner. verbotene früchte schmecken am besten.
 

Vanni

Land
United-States
NINTCHDBPICT000698744593.jpg

12-Jähriger nimmt sich nach Schul-Mobbing das Leben​

Eli besuchte die siebte Klasse einer Mittelschule im US-Staat Tennessee, wo er Posaune in der Marschkapelle spielte und sich nicht scheute, er selbst zu sein, was auch bedeutete, homosexuell zu sein. "Ihm wurde gesagt, dass er in die Hölle kommen würde, weil er keiner Religion angehörte und er erklärt hatte, er sei homosexuell. Das haben sie ihm ziemlich oft gesagt", führte die Mutter dem Bericht zufolge aus.

"Es war wirklich missbräuchlich. Ich glaube nicht, dass es jemals körperlich war. Ich glaube, es waren nur Worte, aber Worte tun weh. Sie haben wirklich weh getan", fügte Elis Vater Steve hinzu. Die Fritchleys sagen, ihr Sohn habe ihnen gegenüber offen über das Mobbing gesprochen, aber sie hätten nicht gewusst, wie sehr er gelitten habe. Sie hätten nie gedacht, dass der Spott von Gleichaltrigen ihn in den Selbstmord treiben könnte.

 
Oben