Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

YPG bald pro-russisch ??

Zakkum

1923
Falls es stimmt dann begrüßen wir die Entscheidung der Genfer Konferenz eine Organisation auszuladen welche enge Beziehungen zu einer Terrororganisation pflegt und zudem maßgeblich an Kriegsverbrechen sowie Drogenhandel beteiligt ist.

Die Kurden wurden von den Arabern auf ihrem Staatsgebiet bisweilen nur "gedultet." Bei den Syrischen Kurden sowie auch bei wenigen in der Türkei sehen wir, welch verlogenen Absichten diese Menschen verfolgen. Man gibt ihnen die Hand doch sie wollen einem den Arm rausreißen. Die sogenannte Stadt "Kobane" hieß bis vor kurzem noch "Ayn Al Arab." Die stille Invasion wurde jedoch von dem sogenannten Islamischen Staat kurzeitig zum erliegen gebracht.

Die Kurden dieser Region verfolgen nun seit längerem einen Großreichstraum, demzufolge will man sämtliche angrenzenden Nachbarstaaten im Terror versinken lassen um diese dann zu Spalten um auf dem Blut bzw auf der Basis zahlreicher Terroropfer einen Neuen Staat zu errichten. Kein wunder das man mit dieser Teuflischen und Blutrünstigen Strategie bisweilen alles andere als erfolgreich war. Im Gegenteil, die sogenannte Arbeiterpartei Kurdistans trägt die Hauptschuld an der Situation der Syrischen Kurden bzw den Embargos gegen die Autonomieregion.

Wir wünschen uns dass diese Menschen endlich wieder Recht und Ordnung in ihr Leben einkehren lassen und die Einheit eines jeden Staates in dem sie beheimatet sind achten und respektieren.


Ja eben schreibe ich ja öfters. Was haben die iranisch dialektsprechenden Bergvölker mit der syrischen Wüste oder im Südosten der Türkei zu tun? Was haben sie dort vor 1000 Jahren gebaut?
Was haben sie hinterlassen? Diese vetreiben die Türkmenen und Araber um das Öl zu stehlen.
 

Barut

Ultra-Poster
Das die Kurden in Genf nicht eingeladen wurden ist die grösste Demütigung für das Kurdische Volk und den über 4000 gefallen Kämpfer und zeigt einen massiven Vertrauensbruch. Es geht um eine neue Verfassung und wiedermal werden die Kurden in der Schweiz über den Tisch gezogen.

Shingal, Kobane und das aufopfern im Kampf gegen den IS. Die PYD wurde eingeladen, reiste nach Genf und wurde dort ausgeladen... was für eine Beleidigung ist den das ? aber irgendwelche Islam fanatische Rebellengruppen werden dort mit offenen Armen empfangen....

:haha:
 
G

Gast3013

Guest
Mensch, da muss ja einer ziemlich verzweifelt sein. Aus den aktuellsten Threads gebannt, von zig Usern auf Ignore gesetzt, zieht er jetzt uralte Threads hoch.

:haha:
 
Oben