Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Ab Morgen werde ich mich gesund ernähren.

Jezersko

Top-Poster
Mehr Gemüse und Obst
Weniger rotes Fleisch
Kein Alkohol nicht

Habt ihr Tipps für mich?
Es ist ganz einfach: Lass die Kohlehydrate weitgehend weg! (Ganz geht es ohnehin nicht)

Kohlehydrate, das heisst Nudeln, Brot, Kartoffeln, Zucker usw. Kohlehydrate werden vom Körper direkt in Zucker umgewandelt und als Körperfett gespeichert. Alles was aus ausgemahlenem Mehl erzeugt wird, wird zu Zucker im Körper. Die Schalen vom Korn (Kleie, "Kornflakes" usw.) sind Ballaststoffe und wichtig.

Der Körper braucht eine (geringe) Menge Zucker. Fructose aus dem Obst ist mehr als ausreichend.

Also was essen?
1. Proteine (Eiweis). Am besten in Form von Fleisch. Schwein, Rind, Fisch oder von anderen Viechern ist ziemlich egal. Wenn möglich natürlich Bio-Qualität.
Michprodukte sind ebenfalls Eiweisreich. Aber Achtung: Nur vergorene bzw. verarbeitete Mich. Joghurt, Frischkäse, usw. Reine Frischmilch wird durch die Magensäure sofort sauer. Wenn Du ein Glas Milch trinkst, ist es so, als würdest Du 1/4 Kg Topfen (Quark) auf einen Sitz runter hauen. Liegt dann wie ein Stein im Magen.
Eiweis/Protein ist der wichtigste Baustoff für Muskeln!
Geflügelfleisch ist heutzutage nur mehr zu empfehlen, wenn es Bio ist. Ansonsten ist es Vollgestopft mit Antibiotika und Medikamenten. Und dann noch die unwürdigen Mastverhältnisse in den Tierfrabriken. (Gilt für alle Nutztiere). Eier kannst Du täglich 1-2 /Tag essen - wenn sie Dir schmecken.
Menge Richtwert: Ca. 2 Gramm/Kg Körpergewicht. Also bei 80 Kg Körpergewicht kannst Du 160 G Fleisch essen. Täglich!

2. Fett
Fett ist lebenswichtig für die Elastizität der Zellwände und Blutgefäße. Kokosfett ist eines der wenigen Fette, die eher problematisch sind. Ansonsten ist es eher egal ob "gehärtetes" Fett oder Öle. Öle mit möglichst hohem Anteil an ungesättiten Fettsäuren sind zu bevorzugen, also Olivenöl (vorausgesetzt man hat eine Quelle für echtes und reines Olivenöl. Die Marken im Supermarkt sind in der Regel Industrieöle, nicht selten aus China. Distelöl, Leinöl, Sonnenblumenöl ist OK. Tierisches Fett oder Pflanzenfett ist nur Geschmackssache.
Margarine ist ein reines Industrieprodukt und dringend abzulehnen!!!

3. Obst
Jeden Tag eine Portion = eine "Handvoll" reicht. Mehr nicht, sonst schlägt die Fruchtzuckerfalle wieder zu!

4. Gemüse
Kannst Du nahezu unbegrenzt essen. Wenn nicht gerade Saison ist, ist Tiefkühlgemüse genaus so wertvoll. Vorsicht: Nicht mehr als 70 Grad erhitzen!!! Darüber werden praktisch alle Vitamine zerstört und es bleibt nur mehr "Füllmaterial". Abgesehen davon ist zumeist auch der Geschmack beim Teufel.
Gemüse also am Besten roh oder gedämft. Ausnahme: Fisolen niemals wegen des hohen Anteils an Blausäure roh essen!

5. Alkohol
Grundsätzlich egal. Man muss nur eines beachten: Alkohol hat relativ viele Kalorien. Mit der Gesamtenergieaufnahme soll man niemals über den Gesamtverbrauch liegen. Sonst geht es ins Fett. Siehe Kohlehydrate.

6.Getränke, Kaffee,...
Grundsätzlich unbegrenzt, aber niemals, also wirklich NIEMALS Zuckerhältige Getränke!


Grundsätzlich muss sich jeder die Frage beantworten, WARUM er sich gesund ernähren will. Das ist der Schlüssel für eine Ernährungs-anpassung (ich sage bewusst nicht -umstellung), die man dann auch auf Dauer umsetzen kann.
 

GleGlendale

Za Bosnjake i Muftiju
Es ist ganz einfach: Lass die Kohlehydrate weitgehend weg! (Ganz geht es ohnehin nicht)

Kohlehydrate, das heisst Nudeln, Brot, Kartoffeln, Zucker usw. Kohlehydrate werden vom Körper direkt in Zucker umgewandelt und als Körperfett gespeichert. Alles was aus ausgemahlenem Mehl erzeugt wird, wird zu Zucker im Körper. Die Schalen vom Korn (Kleie, "Kornflakes" usw.) sind Ballaststoffe und wichtig.

Der Körper braucht eine (geringe) Menge Zucker. Fructose aus dem Obst ist mehr als ausreichend.

Also was essen?
1. Proteine (Eiweis). Am besten in Form von Fleisch. Schwein, Rind, Fisch oder von anderen Viechern ist ziemlich egal. Wenn möglich natürlich Bio-Qualität.
Michprodukte sind ebenfalls Eiweisreich. Aber Achtung: Nur vergorene bzw. verarbeitete Mich. Joghurt, Frischkäse, usw. Reine Frischmilch wird durch die Magensäure sofort sauer. Wenn Du ein Glas Milch trinkst, ist es so, als würdest Du 1/4 Kg Topfen (Quark) auf einen Sitz runter hauen. Liegt dann wie ein Stein im Magen.
Eiweis/Protein ist der wichtigste Baustoff für Muskeln!
Geflügelfleisch ist heutzutage nur mehr zu empfehlen, wenn es Bio ist. Ansonsten ist es Vollgestopft mit Antibiotika und Medikamenten. Und dann noch die unwürdigen Mastverhältnisse in den Tierfrabriken. (Gilt für alle Nutztiere). Eier kannst Du täglich 1-2 /Tag essen - wenn sie Dir schmecken.
Menge Richtwert: Ca. 2 Gramm/Kg Körpergewicht. Also bei 80 Kg Körpergewicht kannst Du 160 G Fleisch essen. Täglich!

2. Fett
Fett ist lebenswichtig für die Elastizität der Zellwände und Blutgefäße. Kokosfett ist eines der wenigen Fette, die eher problematisch sind. Ansonsten ist es eher egal ob "gehärtetes" Fett oder Öle. Öle mit möglichst hohem Anteil an ungesättiten Fettsäuren sind zu bevorzugen, also Olivenöl (vorausgesetzt man hat eine Quelle für echtes und reines Olivenöl. Die Marken im Supermarkt sind in der Regel Industrieöle, nicht selten aus China. Distelöl, Leinöl, Sonnenblumenöl ist OK. Tierisches Fett oder Pflanzenfett ist nur Geschmackssache.
Margarine ist ein reines Industrieprodukt und dringend abzulehnen!!!

3. Obst
Jeden Tag eine Portion = eine "Handvoll" reicht. Mehr nicht, sonst schlägt die Fruchtzuckerfalle wieder zu!

4. Gemüse
Kannst Du nahezu unbegrenzt essen. Wenn nicht gerade Saison ist, ist Tiefkühlgemüse genaus so wertvoll. Vorsicht: Nicht mehr als 70 Grad erhitzen!!! Darüber werden praktisch alle Vitamine zerstört und es bleibt nur mehr "Füllmaterial". Abgesehen davon ist zumeist auch der Geschmack beim Teufel.
Gemüse also am Besten roh oder gedämft. Ausnahme: Fisolen niemals wegen des hohen Anteils an Blausäure roh essen!

5. Alkohol
Grundsätzlich egal. Man muss nur eines beachten: Alkohol hat relativ viele Kalorien. Mit der Gesamtenergieaufnahme soll man niemals über den Gesamtverbrauch liegen. Sonst geht es ins Fett. Siehe Kohlehydrate.

6.Getränke, Kaffee,...
Grundsätzlich unbegrenzt, aber niemals, also wirklich NIEMALS Zuckerhältige Getränke!


Grundsätzlich muss sich jeder die Frage beantworten, WARUM er sich gesund ernähren will. Das ist der Schlüssel für eine Ernährungs-anpassung (ich sage bewusst nicht -umstellung), die man dann auch auf Dauer umsetzen kann.
Derselben Meinung bin auch ich..
Diese ganzen Diäten, wenn man abnehmen will oder
sich gesund ernähren will oder etwas aufbauen will
-- absoluter Schwachsinn.

Wenn du dich gesund und ordentlich (an deinen Körper angepasst) gut ernäherst,
nicht zu viel und nicht zu wenig, genau so viel, wie du für dich brauchst
dann
braucht man auch keine asiatische Küche eingehen,
Veganer oder Vegetarier werden..
 

Indianer

Indian est donum dei
Teammitglied
Land
Ukraine
mädlels,
seit vielen jahren mach ich nach weihnachten eine steinzeit diät
ist einfach und für einen balkaner super
hab es seit 3 jahren verschoben, aud die gemüse und salat zeit im eigenen garten

alles andere ist mist
 

Jezersko

Top-Poster
Die Problematik mit den Kohlehydraten ist leicht erklärt. Wer schon einmal eine Gänseleber von der ungarischen oder französischen Stopfgans gesehen hat, weiß, dass diese ein einziger Fettklumpen ist. Eine krankhaft ausgeprägte Fettleber!
Und womit werden diese Gänse gmästet (mit Zwang das Fressen reingestopft)? Richtig. Mais, Weizen und anderes Getreide, aber niemals mit Fettfutter.

Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.

"Stopfmaschine"

Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.

Gänseleber
 

Jezersko

Top-Poster
Auf jeden Fall besser als Fleisch. Aber Fisch besser gegrillt oder brujet.
Wenn du wüsstest, wie 99% des Fisch "produziert" werden, würdest du diese Aussage überdenken. Bio-Fleisch jeder Art ist Fisch aus Aquakultur vor zu ziehen. Wildfang-Fisch bekommt man nur sehr schwer. Und selbst wenn, muss man sich das Gewässer ansehen. Ein Fisch schmeckt wie das Wasser, in dem er schwimmt!
 
Oben