Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Der Genozid in türkischen Schulbüchern- Eine Erklärung der Scheinheilligkeit?

Dadaş

Vino
Ok, was den Armeniern angetan wurde ist ja schrecklich, aber man kann dies nicht mehr ungeschehen machen, man sollte eher die heutigen Nationen mahnen. Und man sollte versuchen sowas schreckliches zu verhindern.
 

Dr. Gonzo

Ultra-Poster
Dadaş;4318416 schrieb:
Ok, was den Armeniern angetan wurde ist ja schrecklich, aber man kann dies nicht mehr ungeschehen machen, man sollte eher die heutigen Nationen mahnen. Und man sollte versuchen sowas schreckliches zu verhindern.

Ganz richtig erkannt. Das ist die einstellung die wir in der Türkei brauchen.
 

Barut

Ultra-Poster
Wir? Du bist doch Pro Kurdistan? Steht zumindest unter deinem Namen, also halt doch bitte deine verfickte heuchler Fresse und geh Felsbrocken auf Berg XY bumsen.

Danke


cCc
 
G

Gelöschtes Mitglied 12569

Guest
Naja nichts neues in den türkischen Schulen wird auch gelehrt das das Osmanische Reich was gutes war und das alle besetze Volker mit den Türken in Harmonie lebten bis sich die bösen Unterdrücker wehrten böse Unterdrücker.
 
J

JazzMaTazz

Guest
Naja nichts neues in den türkischen Schulen wird auch gelehrt das das Osmanische Reich was gutes war und das alle besetze Volker mit den Türken in Harmonie lebten bis sich die bösen Unterdrücker wehrten böse Unterdrücker.


Macht ihr selbst einen auf Besatzer alles Wunderbar und Hellenos und griechische Götter im Olymp des Tralala, aber findet ihr in eurem Ouzo ne türkische Olive, kommt wieder die Wirtschaftskriese.

Das Osmanische Reich hat das mit euch gemacht, was ihr mit anderen Völkern vorher gemacht habt - spricht nichts Unbekanntes gemacht, was ihr nicht vorher auch schon gemacht habt. Da brauchste nicht meckern und heulen.

Die Osmanen haben die Tscherkessen aufgenommen, nachdem die Russen mit einem Völkermord an den Tscherkessen gedroht haben. Wobei ihr euch als orthidoxe Brüder euch nicht um die Sache mit den Tscherkessen schert.

So haben die Sotchi bekommen.

Byzantiner waren selbst Besatzer, aber diese Version feiert ihr ja, denn einem Großgriechenland ohne Wirtschaftskriese, Supadupa.

Genauso wie ihr den Alexander der ... Invasor feiert, weil er Eroberungszüge richtung Persien getrieben hat. .



- - - Aktualisiert - - -

Ganz richtig erkannt. Das ist die einstellung die wir in der Türkei brauchen.


Was man in der Türkei an Einstellung braucht sollte dich Türkenhasser wohl am Wenigsten Interessieren.

Dann kannst du erst mal damit Anfangen wie Armenier ein MAssaker am Schwarzen Meer getrieben haben. Diese Version juckt dich ja nicht.

Kannste dann wieder deine PKK Seiten mit ihren Opfern verliken und dann so tun als wären das 1.5 Mio Armenier gewesen.

Dann erzählst du was von Einstellung. Arbeite mal an deiner.
 

Ts61

Kurpfalz
Macht ihr selbst einen auf Besatzer alles Wunderbar und Hellenos und griechische Götter im Olymp des Tralala, aber findet ihr in eurem Ouzo ne türkische Olive, kommt wieder die Wirtschaftskriese.

Das Osmanische Reich hat das mit euch gemacht, was ihr mit anderen Völkern vorher gemacht habt - spricht nichts Unbekanntes gemacht, was ihr nicht vorher auch schon gemacht habt. Da brauchste nicht meckern und heulen.

Die Osmanen haben die Tscherkessen aufgenommen, nachdem die Russen mit einem Völkermord an den Tscherkessen gedroht haben. Wobei ihr euch als orthidoxe Brüder euch nicht um die Sache mit den Tscherkessen schert.

So haben die Sotchi bekommen.

Byzantiner waren selbst Besatzer, aber diese Version feiert ihr ja, denn einem Großgriechenland ohne Wirtschaftskriese, Supadupa.

Genauso wie ihr den Alexander der ... Invasor feiert, weil er Eroberungszüge richtung Persien getrieben hat. .



- - - Aktualisiert - - -

Ja emm Nein! Die Griechen wurden ja mit Freude empfangen und die Völker im Orient waren so glücklich,dass ihre eigenen Männer und Söhne im Kampf fielen.Man wurde also befreit,dass ist der Hauptunterschied! Homo sein wurde somit erlaubt und tausende Männer sowie Frauen zogen mit Homo-Flaggen durch die Straßen und trieben es wild.

Die Quellen habe ich verlegt aka Amphion amk. :lol:
 
J

JazzMaTazz

Guest
Ja emm Nein! Die Griechen wurden ja mit Freude empfangen und die Völker im Orient waren so glücklich,dass ihre eigenen Männer und Söhne im Kampf fielen.Man wurde also befreit,dass ist der Hauptunterschied! Homo sein wurde somit erlaubt und tausende Männer sowie Frauen zogen mit Homo-Flaggen durch die Straßen und trieben es wild.

Die Quellen habe ich verlegt aka Amphion amk. :lol:



Die Griechen haben damals schon Demokratie im Namen von der Aphrodite verteilt. Im diesem Kübel volle Liebe waren schon Scherben der Besatzung enthalten.

Und da Alexander der Große laut Amphion Schwul gewesen sein soll, feierte er das nur mehr, nur weil er Schwul gewesen sein soll, seine Eroberungszüge hatten für ihn nur mehr Regenbogen-Propaganda verdient und hatte dadurch auch was von Romantik. Also diese Kombination war mir auch neu, nur weil einer Schwul war, wurde aus der SAche die er machte, schon mehr Ethik enthalten. Also ein Schwuler Invasor, hach die völlige Romantik unter den Spartanern am Abendlagerfeuer.
 
Oben