Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Erdgasvorkommen: Zypern-Israel-Griechenland

TuAF

Turkesteron
die griechischen medien fragen,warum die türkische oruc reis seit 50 tagen im mittelmeer ungestört unterwegs sein kann:mrgreen:
jetzt sogar 12 seemeilen vor rhodos:cool:

Συνεχίζει η Τουρκία τις προκλήσεις: Απέναντι από το Φαληράκι της Ρόδου το Oruc Reis​

 

Paokaras

Spitzen-Poster
Komisch das sie nicht näher kommt als 12 Seemeilen :lol: Hab immer gedacht das die Türkei die 12 Seemeilen nicht aktzeptiert

Da die Pipi Reis ein Kreuzfahrschiff ist, das seit gut 3 Jahren Türkische Seeleute rumfährt und sich im Internationale Gewässer aufhält ist alles ok.

Denn das einzige was dohrt gebohrt wird sind Nasenlöcher
 

der skythe

Spitzen-Poster
Komisch das sie nicht näher kommt als 12 Seemeilen :lol: Hab immer gedacht das die Türkei die 12 Seemeilen nicht aktzeptiert

Da die Pipi Reis ein Kreuzfahrschiff ist, das seit gut 3 Jahren Türkische Seeleute rumfährt und sich im Internationale Gewässer aufhält ist alles ok.

Denn das einzige was dohrt gebohrt wird sind Nasenlöcher

Wie du es selber bestätigt hast,man sieht einfach was für nette Menschen wir sind 😊
Wird Zeit dass ihr auch mal anfängt die Nachbarschaft positiv zu beeinflussen 😎
 

Paokaras

Spitzen-Poster
Wie du es selber bestätigt hast,man sieht einfach was für nette Menschen wir sind 😊
Wird Zeit dass ihr auch mal anfängt die Nachbarschaft positiv zu beeinflussen 😎


Ist doch schon passiert, erst vor kurzem sind für ein bumbs vorbeigekommen, danach hatte eines der Kreuzfahrschiffe ein größers loch alls Gina Wild

Gern geschehen!!
 

ZX 7R

Glatzen- und Zollstockentwicklerosoarcher
Naja dafür hat der liebe Herr Gott euer Schiffle mit einem Frachter in zwei Hälften geteilt 😁

Ihr solltet die Zeichen erkennen 😊✌️
Was im Hafen in Griechenland passiert ist, ist aber hier nicht Thema......nicht nur, dass es peinlicher ist ein zweites Arschloch vom Feind verpasst zu kriegen, wie n privater Zwischenfall.
 
Oben