Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Fall "Panda" im Kosovo

Kesaj

Top-Poster
Ja gut, es gibt ja auch Serben mit Gewissen und Gerechtigkeitssinn.
Nicht alle Serben sind eiskalt kalkulierende, gewissenlose Bestien. :mrgreen:

Ist wohl ein zwiespalt.
Auf der einen Seite willst du deine Interessen durchsetzen.
Auf der anderen Seite plagt dich das schlechte Gewissen.

Ich mein Menschen handeln oft widersprüchlich. Gerade weil das Leben voller Kompromisse besteht und man ständig abwägen muss.

Ich denke Vucic hat einfach seinem Gewissen ein bißchen Luft gemacht, in dem er dieses kleine, unkonkrete Kommentar los wurde.
Später kamen dann andere Politiker hinzu.

Die Wahrheit wird eines Tages ans Licht kommen. Vermutlich wird es aber noch etliche Jahre dauern. Zumindest ist das die Einschätzung von Bekim Blakaj, dem Albanischen Pendant zu Nataša Kandić. Ich denke er hat die nötige Erfahrung um so eine Einschätzung abzugeben.
 
G

Gelöschtes Mitglied 32834

Guest
Man muss aber sagen dass es solche False Flag vermutlich auf allen Seiten gab. Das jedoch ist der fieseste aller Fälle den ich kenne, wurde er doch als konkreter Anlass genutzt um eine militärische Offensive zu rechtfertigen und den Gegner massiv zu diskreditieren. Im Nachkriegskosovo gab es leider auch Morde von Kosovo-Albanern an anderen Kosovo-Albanern, da hieß es auch leider „war der serbische Geheimdienst“, natürlich um den Verdacht auf andere zu lenken. Es ist so einfach, du entledigst dich jemand lästigem und schiebst es deinem Feind in die Schuhe und die Leute glauben es leichtfertig. Dann aber unschuldige ganz konkret einer Tat zu beschuldigen die man selberausgeübt hat ist aber sicher das Niederträchtigste was man sich so ziemlich vorstellen kann und vor allem auch das hier Kinder/Jugendliche also unschuldige ermordet wurden. Sehr krasse Sache. Ich gehe mal davon aus dass irgend ein Krimineller der gleichzeitig in den staatlichen Strukturen drin war eine Rechnung beglichen hat und mit Unterstützung des damaligen serbischen Staates die Schuld auf andere gelenkt hat. Es ist schon sehr verdächtig dass der Vater des einen Opfers Bankdirektor war und offenbar von Anfang an wusste, dass es hier um Rache und Abrechnung ging begannen von serbischen Tätern mit Unterstützung staatlicher Strukturen.

Da erkennt man auch, dass der Nationalismus in seinem Wesen selbst unvollkommen und widersprüchlich ist.
Dieser Glaube, das eigene Volk sei irgendwie eine starke, sich unterstützende Schicksalsgemeinschaft, ist augenwischerei.
Das war immer so. Auch bei den Nazis. Nach außen gaben sie das starke, zusammenhaltende Volk aber in ihrem Inneren gab es haufenweise Betrug, Affären und Intriegen.

Am Ende kämpft jeder Mensch nur für sich selbst und seine eigene Familie.
So mach ich es zumindest.
 

Kesaj

Top-Poster
Da erkennt man auch, dass der Nationalismus in seinem Wesen selbst unvollkommen und widersprüchlich ist.
Dieser Glaube, das eigene Volk sei irgendwie eine starke, sich unterstützende Schicksalsgemeinschaft, ist augenwischerei.
Das war immer so. Auch bei den Nazis. Nach außen gaben sie das starke, zusammenhaltende Volk aber in ihrem Inneren gab es haufenweise Betrug, Affären und Intriegen.

Am Ende kämpft jeder Mensch nur für sich selbst und seine eigene Familie.
So mach ich es zumindest.

Klingt nach Klan-Strukturen bei Euch :lol:
 

Albokings24

Atministraktor
Da erkennt man auch, dass der Nationalismus in seinem Wesen selbst unvollkommen und widersprüchlich ist.
Dieser Glaube, das eigene Volk sei irgendwie eine starke, sich unterstützende Schicksalsgemeinschaft, ist augenwischerei.
Das war immer so. Auch bei den Nazis. Nach außen gaben sie das starke, zusammenhaltende Volk aber in ihrem Inneren gab es haufenweise Betrug, Affären und Intriegen.

Am Ende kämpft jeder Mensch nur für sich selbst und seine eigene Familie.
So mach ich es zumindest.
So ist es auch bei mir und nicht anders.

Wer für den Staat über Leichen geht, der wird es früher oder später bereuen, denn der Staat ändert seine Sichtweise jedes 4te Jahr kommt eine neue Maske aufs Gesicht.
 

shqip

Top-Poster
Eigene Leute umzubringen, um es dem Gegner in die Schuhe zu schieben, um dann ein militärisches Vorgehen rechtfertigen zu können, ist dermaßen niederträchtig, das kann man so garnicht fassen.
Kaum auszudenken, wie es den Albanern ergehen musste.
Und dann wundern sich manche Serben, warum die Albaner nie wieder unter Belgrader Führung leben wollen.

War leider nicht der einzigste krasse Fall. Sagt dir der Fall Đorđe Martinović incident etwas. Falls nicht hab dir mal den Link rausgesucht:


Was sagst du dazu?
 
Oben