Aktuelles
  • Happy Birthday Balkanforum
    20 Jahre BalkanForum. Herzlichen Dank an ALLE die dieses Jubiläum ermöglicht haben
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Feuerwerksverbot für Silvester

Krosovar

Kami
Am ersten Tag des neuen Jahres ist die Feinstaub -Konzentration vielerorts so hoch wie sonst im ganzen Jahr nicht.
Zwischen 100 und 150 Millionen Euro jagen die Deutschen zum Jahreswechsel in die Luft.
Dabei werden rund 4.500 Tonnen Feinstaub (
PM10
) frei gesetzt, diese Menge entspricht in etwa 15,5 Prozent der jährlich im Straßenverkehr abgegebenen Feinstaubmenge
und circa 2,25 Prozent aller PM10-Emissionen (2016).

Ist das nicht unglaublich ? Dieselfahrverbote wurden mit aller Kraft durchgesetzt, die Ergebnisse jedoch mehr als ernüchternd.
Es ist vollkommen unverständlich das nun kaum versucht wird diese Silvesterböllerei zu unterbinden.
16% in einer einzigen Nacht, da sind die gesundheitlichen Auswirkungen (ausnahmsweise) mal wirklich zu spüren ! Man muss sich mal vorstellen, diese Menge an Feinstaub würde ansonsten erst nach 60 Tagen im Straßenverkehr freigesetzt werden, und das wird auf eine einzige Nacht geballt und in die Luft verschossen und es regt sich kaum ein Aufstand dagegen ?
Für mich erscheint das vollkommen sinnlos, also wenn es etwas gibt das so gut wie gar keinen Mehrwert hat und jeder problemlos verzichten könnte dann ist es dieses scheiß Feuerwerk.
Man muss sich auch fragen warum das noch nicht durchgesetzt wurde, die Bundesregierung aber solch ein großes Interesse hatte die Dieselfahrverbote zu realisieren und damit aktiv Gruppen von Menschen einzuschränken. Warum gibt es da kaum Empörung ?
SUVs fallen dem Vandalismus zum Opfer, werden teilweise zum Feind der Nation erklärt, aber der Möglichkeit einfach mal knapp 100% der ganzen Feinstaubemissionen der Fahrzeuge zu verhindern, wird kaum Beachtung geschenkt ?
Und ich bin der letzte der sich eigentlich für diese Klimahysterie begeistern lässt, aber bei so einem Fall, wo es doch offensichtlich auf der Hand liegt, wird kaum etwas unternommen.
Da kann ich nur verständnislos mit dem Kopf schütteln.
Aber das ist ja nur ein Bruchteil der negativen Auswirkungen des Feuerwerks, bekannt sind natürlich die schrecklichen Konsequenzen für die Tierwelt, so gut wie jeder Hundebesitzer kann das bezeugen.
Alte, Kranke und Kindern wird der Schlaf geraubt. Dazu kommen jedes Jahr zig Verletzte, verursacht durch das Böllern ihrer Mitmenschen, die dies natürlich meist nicht im nüchternen Zustand ausführen.
Normalerweise sollte es dafür saftige Strafen geben. Desweiteren auch unzählige Fälle von Sachbeschädigungen, sei es Fassaden, Brände oder beschmutzte Autos.
Und was bleibt am nächsten Tag ? Genau, der Müll.
Denn besoffen vergisst man schnell sein verballertes wieder auf zu heben. Ist ja auch egal, der Regen der nächsten Tage spült das ganze ja schon irgendwo weg.
Pro und Kontra steht einfach in keiner Relation zueinander



 
Am ersten Tag des neuen Jahres ist die Feinstaub -Konzentration vielerorts so hoch wie sonst im ganzen Jahr nicht.
Zwischen 100 und 150 Millionen Euro jagen die Deutschen zum Jahreswechsel in die Luft.
Dabei werden rund 4.500 Tonnen Feinstaub (
PM10
) frei gesetzt, diese Menge entspricht in etwa 15,5 Prozent der jährlich im Straßenverkehr abgegebenen Feinstaubmenge
und circa 2,25 Prozent aller PM10-Emissionen (2016).

Ist das nicht unglaublich ? Dieselfahrverbote wurden mit aller Kraft durchgesetzt, die Ergebnisse jedoch mehr als ernüchternd.
Es ist vollkommen unverständlich das nun kaum versucht wird diese Silvesterböllerei zu unterbinden.
16% in einer einzigen Nacht, da sind die gesundheitlichen Auswirkungen (ausnahmsweise) mal wirklich zu spüren ! Man muss sich mal vorstellen, diese Menge an Feinstaub würde ansonsten erst nach 60 Tagen im Straßenverkehr freigesetzt werden, und das wird auf eine einzige Nacht geballt und in die Luft verschossen und es regt sich kaum ein Aufstand dagegen ?
Für mich erscheint das vollkommen sinnlos, also wenn es etwas gibt das so gut wie gar keinen Mehrwert hat und jeder problemlos verzichten könnte dann ist es dieses scheiß Feuerwerk.
Man muss sich auch fragen warum das noch nicht durchgesetzt wurde, die Bundesregierung aber solch ein großes Interesse hatte die Dieselfahrverbote zu realisieren und damit aktiv Gruppen von Menschen einzuschränken. Warum gibt es da kaum Empörung ?
SUVs fallen dem Vandalismus zum Opfer, werden teilweise zum Feind der Nation erklärt, aber der Möglichkeit einfach mal knapp 100% der ganzen Feinstaubemissionen der Fahrzeuge zu verhindern, wird kaum Beachtung geschenkt ?
Und ich bin der letzte der sich eigentlich für diese Klimahysterie begeistern lässt, aber bei so einem Fall, wo es doch offensichtlich auf der Hand liegt, wird kaum etwas unternommen.
Da kann ich nur verständnislos mit dem Kopf schütteln.
Aber das ist ja nur ein Bruchteil der negativen Auswirkungen des Feuerwerks, bekannt sind natürlich die schrecklichen Konsequenzen für die Tierwelt, so gut wie jeder Hundebesitzer kann das bezeugen.
Alte, Kranke und Kindern wird der Schlaf geraubt. Dazu kommen jedes Jahr zig Verletzte, verursacht durch das Böllern ihrer Mitmenschen, die dies natürlich meist nicht im nüchternen Zustand ausführen.
Normalerweise sollte es dafür saftige Strafen geben. Desweiteren auch unzählige Fälle von Sachbeschädigungen, sei es Fassaden, Brände oder beschmutzte Autos.
Und was bleibt am nächsten Tag ? Genau, der Müll.
Denn besoffen vergisst man schnell sein verballertes wieder auf zu heben. Ist ja auch egal, der Regen der nächsten Tage spült das ganze ja schon irgendwo weg.
Pro und Kontra steht einfach in keiner Relation zueinander




ich verzichte definitiv auch lieber auf die böllerei als auf diesel.
 
Eigtl sollte ein Verbot nur für Jugendliche und Kinder schmerzhaft sein... ab einem gewissen Alter sollte das nicht so schlimm sein, auch wenn es spießig klingt. :D

Man könnte immer alles verbieten, weil es ja "nicht so schlimm" ist, aber genau deswegen geht die deutsche Gesellschaft immer weiter vor die Hunde und wählt wenn es so weiter geht einen ekelhaften grünen und genderlosen KanzlerIn.
Mein liberales Herz blutet.
 
Man könnte immer alles verbieten, weil es ja "nicht so schlimm" ist, aber genau deswegen geht die deutsche Gesellschaft immer weiter vor die Hunde und wählt wenn es so weiter geht einen ekelhaften grünen und genderlosen KanzlerIn.
Mein liberales Herz blutet.

genau das

- - - Aktualisiert - - -


Aber das ist ja nur ein Bruchteil der negativen Auswirkungen des Feuerwerks, bekannt sind natürlich die schrecklichen Konsequenzen für die Tierwelt, so gut wie jeder Hundebesitzer kann das bezeugen.
Alte, Kranke und Kindern wird der Schlaf geraubt. Dazu kommen jedes Jahr zig Verletzte, verursacht durch das Böllern ihrer Mitmenschen, die dies natürlich meist nicht im nüchternen Zustand ausführen.
Normalerweise sollte es dafür saftige Strafen geben. Desweiteren auch unzählige Fälle von Sachbeschädigungen, sei es Fassaden, Brände oder beschmutzte Autos.
Und was bleibt am nächsten Tag ? Genau, der Müll.
Denn besoffen vergisst man schnell sein verballertes wieder auf zu heben. Ist ja auch egal, der Regen der nächsten Tage spült das ganze ja schon irgendwo weg.
Pro und Kontra steht einfach in keiner Relation zueinander
Es ist völlig unnötig Diesel und Sylvester-Feuerwerk gegeneinander auszuspielen, viel mehr muss man erkennen, dass es hauptsächlich um Verbote an sich geht die ähnlich sinnvoll und zielführend sind wie ein Verbot von Luftballons
 
Man könnte immer alles verbieten, weil es ja "nicht so schlimm" ist, aber genau deswegen geht die deutsche Gesellschaft immer weiter vor die Hunde und wählt wenn es so weiter geht einen ekelhaften grünen und genderlosen KanzlerIn.
Mein liberales Herz blutet.

man muss es halt in der verhältnismäßigkeit sehen. ich bin wahrlich kein umwelt nazi, aber beim feuerwerk hab ich mich schon von selbst etwas gefragt, wieso das sein muss, wenn man wegen der umwelt schon die ganze zeit rumheult. das ist so ein minimales opfer und es ist halt schon paradox wenn man wegen der umwelt rumheult, aber solch eine anarchie zulässt, dessen einziges resultat umweltschädigung ist. das schöne silvester gefühl geht vllt. ein klein etwas verloren, aber es ist nunmal wie sex ohne gummi mit einer nutte. (Das beispiel ist nicht perfekt, aber wollte deins benutzen und es nur etwas erweitern)
dieselfahrverbot hingegen, während man kohlekraftwerke weiter unterstützt, ist dagegen jedoch lächerlich.
 
Ich bin auch nicht mehr begeistert von Feuerwerken, ja Tradition, ja schön anzusehen, aber für die Tiere, vor allem unsere Haustiere ist es schrecklich. Unsere Katzen haben sich immer im Keller verkrochen.
 
Zurück
Oben