Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Gab es vor dem NATO Einsatz gegen Serbien 1999 wirklich staatlich geplante Massaker und ethnische Säuberung?

Maradona

Der Goldjunge
Land
Argentina
oder waren dies dann doch Einzelfälle einzelner Personen, von einigen lokalen serbischen Einheiten als auch albanischen UCKlern? Hierzu wäre es wichtig damit ihr die bereits angefangene Diskussion durchliesst, dessen Beiträge ich unten zitiert habe und in diesem seperaten Aufarbeitungsthread fortsetzen will.


Diese Fragen wurden hiere oft diskutiert die letzten Wochen, Monate, aber auch Jahre, und es ist vielleicht Zeit das wir dieses Einzelthema versuchen alle richitg aufzuarbeiten. Wie gesagt, hier zu wurde schon eine Diskussion begonnen....

YU Rebel: Die selbe Frage kannst du auch unseren BF Serben und Kosovo-Albanern stellen.

Serben im BF: ukrainische Separatisten sind die Guten und haben das Recht sich von der Ukraine abzuspalten. Kosovo ist natürlich gaaaanz was anderes und gehört weiterhin zu Serbien, denn niemand hat das Recht Grenzen eines Landes zu verschieben (außer ukrainische Separatisten natürlich😊).

Kosovo-Albaner so: Separatisten in der Ukraine sind die Bösen, niemand hat das Recht Grenzen eines Landes zu verschieben, Kosovo ist natürlich was gaaaaanz anderes😊

Bist du behindert? Die serbischen Streitkräfte haben große Teile der albanischen Zivilbevölkerung vertrieben, tausende getötet und hunderte Dörfer samt albanischer Kulturgüter zerstört. Das machen die Russen gerade mit den Ukrainern, getreu dem Motto, was nicht russisch ist, wird russisch gemacht. Millionen vertriebene Ukrainer. Wieso sollte man sowas unterstützen


Du falscher fufziger, bleib bei der richtigen Wahrheit, und höre mit deinen einseitigen Halbwahrheiten auf. Das alles was du aufgezählt hast ist geschehen, aber erst als die NATO anfing Serbien zu bombardieren, erst dann ist es eskaliert und viele serbische Einheiten sind ausgetikt, erst dann kam die humanitäre Katastrophe im Kosovo. Soll natürlich keine serbische Tat rechtfertigen, aber 95-98% der Massaker geschahen erst im zeitraum der NATO Bomben 24-März bis 10. Juni 1999. Eure dreckigen Lügen, die serbische Regierung hat schon vorher gezielt und geplant Albaner vertrieben und deren Dörfer geplant niedergrbrannt, dies ist doch schon heute zigfach widerlegt, auch vom deutsche TV ARD, dessen alte Doku "Kosovo: "Es began mit einer Lge" wieder exklusiver denje geworden ist, durch den Völkerrechtsbruch der territorialen Integrität der Ukraine, so damals auch mit Serbien





Nach dem Milosevic den Albanern die Autonomierechte entzogen hat, haben Albaner militärisch angefangen serbische Zivilisten und Streitkräfte zu ermorden, fing schon 1996/97 an mit Einzelfällen, 1998 so richtig. 1998 besetzten UCK Rebellen 1/3 des Kosovo. Es gab auch schon 1998 während den schweren Kämpfen im Kosovo (Februar bis Herbst) natürlich Kriegsverbrechen von Serben an Albaner, diese gab es aber auch von UCK Albaner an Serben, von der OSCE die bis zum 23.03.1999 im Kosovo war, wurden dies als Einzelfälle von beiden Seiten eingestuft eingestuft, nicht aber als geplant und gezielt vom serbischen Staat, wie du es hier vorlügen willst, und wie es schon deine Vorgänger von ganz oben, Scharping, Fischer, Clark & co getan haben. Als die NATO durch Lügen anfing Serbien zu bombardieren, rücksichtslos, wie NAZI Hitler damals schon Belgrad bombadierte, ohne jeden Beschluss des UNO Sicherheitsrat, als diese Völkerrechtsbruch begangen, als NATO auch zivile Objekte, Krankenhäuser, Schulen, Städte bombariderte, da muss ich es eingestehen, erst dann haben Serben gezielt und geplant schreckliche Massaker an Albaner begangen, und sie ethnisch vertrieben. Das ist auch icht zu entschuldigen, wie kein Verbrechen zu entschuldigen ist.

Bei deiner dreckigen Lüge geht es um das wann, immer willst du, aber auch viele andere hier, es so hinstellen das diese 10.000 tote Albaner und 800.000 Flüchtlinge vor den NATO Bomben passierten, und die NATO ja deswegen Serbien bombardierte, nein Lüge, diese schrecklichen taten passierten von den Serben begangen erst als die NATO anfing zu bo,mben. Davor gab es laut OSCE auch tote und Flüchtlinge, aber diese wurden nicht als geplant vertrieben eingestuft, sondern es waren Binenflüchtlinge die in den aller meisten Fällen aus den Dörfern flüchteten wo sich die UCK verschanzte und die Serben einmarschierten um diese zu vernichten, zur erinnerung, als die Kämpfe stattfanden war UCK sogar vom Westen als Terroreinheit eingestuft, wie ETA und die PKK. So sieht aus



Gerne können wir das Thema noch detailierter diskutieren, aber falsche Thread, und eine Quelle hab cih dir auch geliefert, und du kannst mir doch wirklich jetzt nicht sagend as dass erste deutsche Fernsehen, ARD, pro Milosevic und proserbisch ist???





Fakten:

Die deutsche Reaktion auf die ethnischen Säuberungen im Kosovo
Am 31. März 1998 verabschiedete der UN Sicherheitsrat die Resolution 1160, welche die übermäßige Gewalt seitens serbischer Polizeikräfte gegenüber Zivilpersonen und friedlichen Demonstranten im Kosovo stark verurteilte und sowohl von der Bundesrepublik Jugoslawien als auch von der Führung der Kosovo-Albaner eine friedliche, politische Lösung des Konflikts forderte.[6] Mit der Resolution wurde zudem ein Waffenembargo gegenüber der Bundesrepublik Jugoslawien und dem Kosovo beschlossenen. Diese Resolution zeigte aber keine Wirkung. Im Rahmen einer serbischen Großoffensive gegen die UÇK wurden im Jahr 1998 hunderte von Kosovo-Albanern ermordet und 200.000 in die Flucht getrieben.
Die eskalierende Gewalt im Kosovo und die stetig steigenden Zahlen von Geflüchteten erhöhten den Handlungsdruck. Vor der UNO-Vollversammlung gab der damalige FDP-Außenminister Klaus Kinkel zu verstehen, dass man zwar in erster Linie eine diplomatische Lösung verfolge, eine Lösung jedoch auch militärischer Natur sein könne.[8] „Eine friedliche Lösung des Kosovo-Problems ist teil der Rückfahrkarte der Bundesrepublik Jugoslawien nach Europa!“.[9] Kinkel implizierte damit, dass Jugoslawien mit seinem Vorgehen die politischen Beziehungen zu Europa aufs Spiel setze. Zwar verabschiedete der UN-Sicherheitsrat am 23. September 1998 eine weitere Resolution (1199), die Milosevic erneut aufforderte, seinen Kurs zu ändern. Jedoch wurde befürchtet, dass er sich dieser Forderung abermals nicht stellen würde. Die Stimmen im Deutschen Bundestag für eine militärische Lösung des Konflikts wurden immer lauter. Kinkel zog die Lehre aus der deutschen Geschichte und sagte zum Kosovo-Konflikt:

https://www.genocide-alert.de/proje.../fotografie/der-krieg-im-kosovo-16109066.html




Hat die NATO hat wirklich mit einer Lüge angefangen das Völkerrecht zu brechen und BR Jugoslawien (Serbien/Montenegro) ohne jeden UNO Beschluss zu bombardieren? Hier geht es darum das immer wieder von gesprochen wird wo man den NATO Einsatz rechtfertigt, Serben haben tausende Albaner massakriert , hunderte Dörfer angezündet und hunderttausende vertrieben, das alles gezielt und geplant (WOHLGEMERKT) weswegen wohl die NATO interveniert hat. Die armen Opfer will keiner verneinen, dafür gibt und wird es nie rechtfertigungen geben, aber es sollte erlaubt sein ein Konflikt genau aufzuarbeiten, und eventuellen Halbwahrheiten und Lügen entgegenzutreten.

Jetzt bitte genau mitlesen und aufgepasst, es ist komisch, das fast alle Massaker die begangen wurden, und 98% der albanischen Opfer die ums Leben gekommen sind, dies im zeitraum nach dem die erste NATO Bombe fiel, begangen wurden, sprich im Zeitraum 24.04. - 10. Juni 1999. Zählt übrigens auch für die serbischen Opfer. Wie zB auch damals Deutschlands Ausenminsiter Scharping den NATO Einsatz mit Massakern rechtfertigte die im April 1999 passierten, wie in der ARD Doku festgehalten wird. Die NATO griff aber Serbien doch an wegen geplanten und gezielten massenhaften Massakern vor dem 24.03.? Wieso rechtfertigt man ein Angriff mit Massakern die da noch nicht passiert sind?

Es geht mir hier nicht darum ein opfer zu leugnen, Gott bewahre, sondern es geht mir um das WANN? WIe kann eine NATO eIn Angriff mit Massakern rechtfertigen, die da noch nicht begangen wurden?

 
Zuletzt bearbeitet:

Albokings24

Atministraktor
Auch viele Serben begrüßen den entscheid der NATO Serbien zu bombardieren um die Massaker und den Krieg zu beenden.

Nach den NATO Angriffen ist das Serbische Volk aufgestanden und hat das Serbische Parlament gestürmt und gesäubert.

Wer gegen die NATO Angriffe ist, ist auch gegen den Befreiungsschlag des Volkes gegen den Schlächter des Balkan.
 

Maradona

Der Goldjunge
Land
Argentina
Ivo2 schrieb: Diese Resolution zeigte aber keine Wirkung. Im Rahmen einer serbischen Großoffensive gegen die UÇK wurden im Jahr 1998 hunderte von Kosovo-Albanern ermordet und 200.000 in die Flucht getrieben.


So Ivo, dann will ich mal die Diskussion fortsetzen, hunderte Kosovo albanische Zivlisten ermordet sagst du, im Jahr 1998? Dann zeig mir mal bitte diese hunderte Zivilisten, wo fanden die Massaker statt? Ich weiss von 2-3 Massakern von serbischer Seite im 2 Massaker von albanischer Seite im Jahr 1998.

Was ist das überhaupt für eine Quelle? OSCE Beobachter sprachen von Bürgerkrieg und Dorfkämpfen und Binnenflüchtlingen, die vor dem Krieg und den Kämpfen aus ihren ihren Dörfern flüchteten, diese aber nicht gezielt vertrieben wurde vom serbischen Staat im jahr 1998, hier muss man klar den Unterschied deuten, Flüchtlinge durch Krieg und Dorfkämpfe , oder geplant/gezielt vertrieben. So war es zumindest in den aller meisten Fällen. albanische UCK verschanzten sich in albanische Dörfer und griffen serbische Einheiten an, Serben kamen um diese zu säubern. Schwere Kämpfe führen zu zerstörten Häusern, meisten waren aber die Dorfbewohner schon geflüchtet weil sie wussten es stehen schwere Kämpfe an, oder die UCK selbst hat diese sogar in vielen Fällen selbst evakuiert
.
Aber können wir gerne alles diskutieren, wie gesagt, zeig mir erst einmal diese hunderte massakrierten Albaner im Jahr 1998, ich bin der letzte der am Ende Fakten nicht zugibt. Hunderte albanische massakrierte Zivilisten im Jahr 1998, da bin ich mal gespannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

DZEKO

Besa Bese
Ja gab so einige. Ovcara in Kroatien, Sanski Most bis Zvornik, runter bis Visegrad. Die gleichen Paramilitärs haben dann im Kosovo weitergemacht. Sie hätten schon 1991 aufgehalten werden müssen.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
So Ivo, dann will ich mal die Diskussion fortsetzen, hunderte Kosovo albanische Zivlisten ermordet sagst du, im Jahr 1998? Dann zeig mir mal bitte diese hunderte Zivilisten, wo fanden die Massaker statt? Ich weiss von 2-3 Massakern von serbischer Seite im 2 Massaker von albanischer Seite im Jahr 1998.

Was ist das überhaupt für eine Quelle? OSCE Beobachter sprachen von Bürgerkrieg und Dorfkämpfen und Binnenflüchtlingen, die vor dem Krieg und den Kämpfen aus ihren ihren Dörfern flüchteten, diese aber nicht gezielt vertrieben wurde vom serbischen Staat im jahr 1998, hier muss man klar den Unterschied deuten, Flüchtlinge durch Krieg und Dorfkämpfe , oder geplant/gezielt vertrieben. So war es zumindest in den aller meisten Fällen. albanische UCK verschanzten sich in albanische Dörfer und griffen serbische Einheiten an, Serben kamen um diese zu säubern. Schwere Kämpfe führen zu zerstörten Häusern, meisten waren aber die Dorfbewohner schon geflüchtet weil sie wussten es stehen schwere Kämpfe an, oder die UCK selbst hat diese sogar in vielen Fällen selbst evakuiert
.
Aber können wir gerne alles diskutieren, wie gesagt, zeig mir erst einmal diese hunderte massakrierten Albaner im Jahr 1998, ich bin der letzte der am Ende Fakten nicht zugibt. Hunderte albanische massakrierte Zivilisten im Jahr 1998, da bin ich mal gespannt.
Ich sage gar nichts, sondern habe Fakten gebracht. Und du versuchst wieder Verbrechen an nicht-serbischer Bevölkerung zu relativieren und sogar denen noch die Schuld geben.
Ich habe dir schon im anderen Thread die Quellen gezeigt, ich kann nichts für deinen Nationalismus und auch nichts für deine Leseschwäche und es tut mir für dich leid, dass Milosevic ein Kriegsverbrecher war:


Ich bin mal gespannt, wann du aufhörst serbische Kriegsverbrechen zu leugnen, oder zu relativieren und zu guter Letzt zu verharmlosen. Selbst du könntest viele Quellen zu diesen abscheulichen Verbrechen finden

 

Maradona

Der Goldjunge
Land
Argentina
Ja gab so einige. Ovcara in Kroatien, Sanski Most bis Zvornik, runter bis Visegrad. Die gleichen Paramilitärs haben dann im Kosovo weitergemacht. Sie hätten schon 1991 aufgehalten werden müssen.

Bla bla bla, bitte nicht Kroatien und Bosnien mit diesem Thema vermischen, und vom eigentlichen Aufarbeitungsthema ablenken. Serbien hat im Bosnien Krieg gar nicht mitgemacht, noch für etwas verurteilt. Aber ich wette auch du wirst mir zeigen können welche Massaker dieser Paramilitärs im Kosovokrieg 1998 begangen wurden.
 

Maradona

Der Goldjunge
Land
Argentina
Ich sage gar nichts, sondern habe Fakten gebracht. Und du versuchst wieder Verbrechen an nicht-serbischer Bevölkerung zu relativieren und sogar denen noch die Schuld geben.
Ich habe dir schon im anderen Thread die Quellen gezeigt, ich kann nichts für deinen Nationalismus und auch nichts für deine Leseschwäche und es tut mir für dich leid, dass Milosevic ein Kriegsverbrecher war:


Ich bin mal gespannt, wann du aufhörst serbische Kriegsverbrechen zu leugnen, oder zu relativieren und zu guter Letzt zu verharmlsoen.
Bitte aufhören wieder so dreckig über meine Person zu lügen, ich will nichts leugnen, rechtfertiegen und bin mit jedem unschuldigen Opfer, also unterlass bitte diese Hetze. DU willst Geschcihte nicht aufarbeiten, und antwortest gleich auf jede Aufarbeitung mit "relativierung der nichtserbischen Opfer". So geht das nicht. Keiner will albanische Opfer leugnen, oder rechtfertigen, absoluter quatsch!

Du bringst mir wieder die gleiche Quelle, ich fordere dich nochmal auf mir zu zeigen um welche hunderte albanische Zivlisten es geht, anstatt wieder über mich zu hetzen, diese Anzahl aus deiner Quelle ist nicht wenig, deine Quelle zeigt nichts detailiertes, wo fanden die Massaker gegen hunderte albanische Zivlisten statt im Jahr 1998?


PS: Hier geht es in keinsterweisse um 1999, bzw genauer Zeitraum 24.März - 10.Juni 1999
 
Zuletzt bearbeitet:

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Bitte aufhören wieder so dreckig über meine Person zu lügen, ich will nichts leugnen, rechtfertiegen und bin mit jedem unschuldigen Opfer, also unterlass bitte diese Hetze.
Ich leugne gar nichts und ich lüge nicht, es sind deine eigenen Beiträge.

Du bringst mir wieder die gleiche Quelle, ich fordere dich nochmal auf mir zu zeigen um welche hunderte albanische Zivlisten es geht, anstatt wieder über mich zu hetzen, diese Anzahl aus deiner Quelle ist nicht wenig, deine Quelle zeigt nichts detailiertes, wo fanden die Massaker gegen hunderte albanische Zivlisten statt im Jahr 1998?
Und schon wieder versuchst du die Verbrechen an der albanischen Bevölkerung im Kosovo zu leugnen. Es geht um hunderte albanische Zivilisten die im Jahr 1998 durch serbische Spezialeinheiten auf bestialische Art und Weise massakriert wurden. Wo diese Verbrechen stattgefunden haben steht auch in den Links. Dir würde es gut tun mal die Quellen komplett zu lesen.
Du machst einen Thread auf um serbische Kriegsverbrechen herunter zu spiele, tut mir leid für dich.
Unsere kosovarischen User werden dir mehrere Quellen liefern, falls sie dich nicht auf ignore haben
 

Maradona

Der Goldjunge
Land
Argentina
Ich leugne gar nichts und ich lüge nicht, es sind deine eigenen Beiträge.


Und schon wieder versuchst du die Verbrechen an der albanischen Bevölkerung im Kosovo zu leugnen. Es geht um hunderte albanische Zivilisten die im Jahr 1998 durch serbische Spezialeinheiten auf bestialische Art und Weise massakriert wurden. Wo diese Verbrechen stattgefunden haben steht auch in den Links. Dir würde es gut tun mal die Quellen komplett zu lesen.


Vidi čoveka, was hat das mit leugnen zu tun, mir geht es um Arbeitung und genauigkeit, zitier doch mal diese Massaker, wie gesagt, ich kenne aus dem Jahr 1998 meine ich 3 serbische Massaker die von lokalen Polizisten veršbt wurden, und 2 schwerer Massaker der albanischen UCK. Du sagst durch deine Quelle hunderte albanische Ziviliste, darunter verstehe ich 300-400-500. Die OSCE muss diese doch dokumentiert haben?

Ich kann dir ja einige schwere Massaker an Albaner mit Quellen beliefern, wie zB im zeitraum März-Juni 1999 als der Krieg eskalierte, wie Vucitrn, Suva reka, Pusto polje ect. Es geht aber um den zeitraum vor den NATO Bomben, zB im schweren Kriegsjahr 1998

zeig doch mal bitte wo diese Massaker stattfanden 1998? Wie gesagt ich kenne paar Einzelfälle von albanischer und serbischer Seite.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Vidi čoveka, was hat das mit leugnen zu tun, mir geht es um Arbeitung und genauigkeit, zitier doch mal diese Massaker, wie gesagt, ich kenne aus dem Jahr 1998 meine ich 3 serbische Massaker die von lokalen Polizisten veršbt wurden, und 2 schwerer Massaker der albanischen UCK. Du sagst durch deine Quelle hunderte albanische Ziviliste, darunter verstehe ich 300-400-500. Die OSCE muss diese doch dokumentiert haben?
Dann schau nach bei der OSCE, sicher wurde dort einiges archiviert. Unter "einige" kann man alles mögliche verstehen.

Zum zweiten Jahrestag des "Massakers" von Racak haben zwei hartnäckige Journalisten der "Berliner Zeitung" ihre Zweifel an der Massaker-Version erneuert - mit Zitaten aus dem bald erscheinenden Abschlussbericht der finnischen Gerichtsmediziner. Fazit: Es gibt keine Beweise für ein Massaker an unbewaffneten albanischen Zivilisten. Hat die Nato den falschen Krieg geführt?
Nein, hat sie nicht. In den Monaten vor Racak sind Hunderte albanische Zivilisten von Serben im Kosovo getötet und einige Hunderttausend vertrieben worden. Nur wurden die nicht so propagandistisch überhöht wie die Opfer von Racak. Wegen der Fernsehbilder und der Emotionen, die ein "Massaker" auslöst, ist Racak bei vielen als der eigentliche Kriegsgrund haften geblieben. Und wenn der nun nicht stimmt?
Was die "Berliner Zeitung" nicht ausdrücklich hervorhebt, die beiden Autoren aber auf Nachfrage bestätigen: Es gibt auch keine Beweise, dass Racak kein Massaker war. Es bleibt einfach unklar, was in Racak im Januar 1999 geschah. Es gibt Ungereimtheiten und Widersprüche. Mit Sicherheit weiß man heute, dass viele Politiker und Medien detailreiche Schilderungen von Racak als unumstößliche Wahrheit verkündet haben - obwohl sie keine gesicherten Kenntnisse hatten. So lassen sich weder die behaupteten Verstümmelungen an den Leichen belegen noch die angeblichen Exekutionen per Genickschuss.


 
Oben