Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Infrastruktur-Projekte in Mazedonien

Zoran

Μακεδоν τ
Mehr als 1 Mrd. Euro in Infrastruktur investiert - Neues aus Mazedonien

Pozdrav

- - - Aktualisiert - - -

und das 15 jährige teilstück von veles bis negotino wird dann renoviert? -.- die autobahn dort ist katastrophal gebaut. nagel neu und hat wellen man könnte meinen dass man bei sturm auf dem boot ist. die autopahn dort hat meine Rottiform auf dem gewissen -.-

und hoffen wir dass das neue teilstück fachgerechter gebaut ist, sprich dass sie fundationsschichten gemacht haben und nicht kopfschüttungen wie bi der vorherigen autobahn.

Vor kurzem wurde das Stück vor dem Stück renoviert, sprich das Teilstück in der Schlucht. War schon nervend die ständigen Einschränkungen beim fahren.

Pozdrav
 

Makedonec do Koska

Spitzen-Poster
[h=1]Prozess für den Bau der sekundären und tertiären Gas-Pipeline gestartet[/h]
Infrastruktur, Investitionen




Ausschreibungen zur Errichtung der sekundären und tertiären Gaspipeline durch öffentlich-private Partnerschaft wurden am Samstag in makedonische Zeitungen veröffentlicht, wie auch in der öffentlichen Auftragsdatenbank TED der Europäischen Union.


Damit wird der Prozess des sekundären und tertiären Gasverteilungsprozesses in Mazedonien gestartet, der voraussichtlich etwa 150 Millionen Euro kosten wird. Das Programm umfasst 17 Gemeinden in der Region Skopje, 36 Gemeinden im Osten und 26 Gemeinden im Westen.


"Ich glaube, diese Ausschreibung wird Interesse auslösen und den Wettbewerb anregen, letztendlich profitieren Unternehmen, das Land und die Endbenutzer", sagte Vize-Premier Vladimir Peshevski am Freitag auf einer Pressekonferenz.


In Bezug auf das primäre Gasverteilungssystem ist die Klechovce-Shtip Gasleitung abgeschlossen, während der Bau der Abschnitte Shtip-Negotino, Negotino-Bitola und Skopje-Tetovo-Gostivar im Gange ist.
In der kommenden Zeit sollen weitere 13 Abschnitte und 8 Abzweigungen für Industriezonen gebaut werden. Die Gesamtinvestition im Primärnetz beläuft sich derzeit auf rund 350 Millionen Euro. Wenn alles nach Plan läuft, soll das primäre Gasverteilungssystem bis 2020 fertig gestellt sein und 70% des Landes abdecken.
 
Oben