Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Klimawandel: Der Nahe Osten wird in einigen Jahrzehnten nicht mehr bewohnbar sein!

J

JazzMaTazz

Guest
Der Nahe Osten, so viele Schätze und Geschichte, und gleichzeitig so "verflucht".
 

Lorne Malvo

Biden 2020
Warum suchst du ständig die Schuld bei den anderen? Relativiert es in irgendeiner weise die unmoralische westliche Politik? Wenn es selbst in der deutschen Regierung Korruption gibt, dass wird hier nur als Lobbyismus umgeschrieben (https://www.lobbycontrol.de/2013/10/grossspenden-der-bmw-grossaktionaere-quandtklatten/), was erwartest du dann von Ländern, wo der durchschnittliche Verdienst 1$ pro Tag ist?

Du suchst die Schuld bei anderen. Dass Afrika so arm ist, ist die Schuld der Afrikaner. Andere ehemalige Kolonialgebiete haben die Entwicklung auch geschafft und sind sogar teilweise am Westen vorbeigezogen. Und wie du schon richtig geschrieben hast wird auch der Westen ständig von Großkonzernen drangsaliert, aber hier wissen die Menschen sich eben zu wehren bzw. sind anständig genug dafür. In Afrika schaut so gut wie jeder, wie er sich selbst bereichern kann. Natürlich sehen die Länder dann eben auch entsprechend aus. Dass Afrika so arm ist, ist eben schlicht und ergreifend die Schuld der Afrikaner.
 

alperen

Gesperrt
G20 steht vor der Tür und Obama hat das Thema Klimawandel auf der Agenda. Das erkennt man an solchen wissenschaftlichen Studien und daran dass auf Pro7 "the day after tomorrow" läuft. Obama ist der nächste der die "Ich hetzte euch Flüchtlinge aus dem Nahen Osten an den Hals"-Karte ausspielt.

Man könnte ja fast meinen der Klimawandel hätte nur für den NO Auswirkungen.
 

Sebastian

Plutokrat
als ob in europa alles perfekt war seit entstehung der erde
hier war es genauso wie in afrika
von nix kommt nix;)

ich hab natürlich leicht reden bin ein einen mehr oder weniger perfekten land geboren


aber die leute müssen für ihre freiheit kämpfen gegen die regierung
 
A

Ardian

Guest
Klimawandel könnte Millionen weitere zum Fliehen zwingen: Barbara Hendricks fordert Anerkennung von Klimaflüchtlingen - Politik - Tagesspiegel

- - - Aktualisiert - - -

G20 steht vor der Tür und Obama hat das Thema Klimawandel auf der Agenda. Das erkennt man an solchen wissenschaftlichen Studien und daran dass auf Pro7 "the day after tomorrow" läuft. Obama ist der nächste der die "Ich hetzte euch Flüchtlinge aus dem Nahen Osten an den Hals"-Karte ausspielt.

Man könnte ja fast meinen der Klimawandel hätte nur für den NO Auswirkungen.
Die Afrikaner und Nahostler werden ja auch nicht nach amerika sondern nach europa strömen.
 

Indiana Jones

Protonenpumpenblocker
Wir, die Amis, China & Russland tragen die grösste Schuld am Klimawandel. Die Schweiz verbraucht im Verhältnis zur Grösse & der Bevölkerung am meisten Energie auf der Welt, sowas wissen wahrscheinlich nur die wenigsten von euch. Natürlich haben wir jetzt immer mehr alternative Energien aber auch die sind nicht sauber bzw. kein bisschen sauberer wie Energie, die aus fossilen Brennstoffen gewonnen wird. Heutzutage hat man hier in der Schweiz bzw. immer mehr Häuser, die mit Wärmepumpen Energie erzeugen. Eigentlich eine gute und saubere Sache, wäre da nicht der extrem hohe Stromverbrauch für die Pumpe selbst, die immer arbeiten muss, das Brauchwarmwasser kann mit der Wärmepumpe nicht mehr wie auf 45C erwärmt werden, man braucht aber mind. 55-60C um die tödlichen Legionellen abzutöten, da braucht man dann immer zusätzlich einen Elektroeinsatz am Bouler, der auch ständig Strom braucht. Das andere sind die Heizungen, die mit Holzpellets arbeiten, eigentlich auch eine saubere Sache, wäre da nicht die Sache mit den Weltfiltern, den Bäumen. Bei jedem abgesägten Baum entweichen bis zu 2tonnen Kohlendioxid in die Athmospähre, die Bäume speichern ja sie und wandeln sie mit der Photosynthese langsam und stetig in Sauerstoff um. Also auch nicht sonderlich "sauber". Da gibt es noch vieles mehr, wir gewinnen seid neustem Energie aus Seewasser, dennen wir Energie(Kälte oder Wärme) entziehen um selbst energie zu erzäugen. Wir stellen Strom her, indem wir Flüsse langsam aber stetig stauen.
Auf was ich hinaus will? Denkt ihr denn, dass dies keine Auswirkungen auf die Natur hat? Das was wir "hochtechonologisierte" Menschen machen ist tausend Mal schlimmer für die Erde, als der Araber mit seinen tausend Autos und Jachten und der Afrikaner oder Asiate mit seinen hundert Kindern. Wir machen diese Probleme, die anderen sind dann die Amis und de Russen mit ihren Angriffskriegen, die diesen "vielfache" naturverbundenen Völkern das allerletzte wegnehmen und sie dann verhungern lassen, damit wir immer das Neueste und Beste auf dieser Welt besitzen.

Liebe Mituser ich will nicht rumprahlen oder so aber ich kann euch versichern, dass wir hier unter anderen für diese Miseren auf dieser Welt in der heutigen Zeit verantwortig sind unzwar in grösserem Ausmass als man es selbst wahrhaben will. Wenn man in diesem Sektor tätig ist, bekommt man das täglich mit und nicht alles was glänzt ist Gold, nicht alles was sauber aussieht ist wirklich sauber.
 

Pholiko

Umweltschützer...chillex-
Ich habe auch im anderen Thread betont, dass ich hautpsächlich ÖV fahre (ja zu 90%) obwohl ich ein Auto habe. Und das wird sich mit einem Sportwagen nicht ändern. Der wäre nur zum ab und zu geniessen da.
Und nein, ich bin kein Grüner. Man muss sich stets Einbusse und Ertrag vor Augen halten. Es bringt ja auch nichts, wenn ein Hurricane im Anmarsch ist und man da mit dem Mund entgegenbläst. Da muss man sich besser, was anderes überlegen. Genau so ist es mit der Klimapolitik.

Es gibt da Sachen, die zahlen sich mittel- und langfristig viel besser aus als einfach aus Prinzip seinen jetzigen Wohlstand und Kompfortzone drastisch zu verringern bei geringem Ertrag. Deshalb setzte ich (politisch) eher auf die Forschung. In der Forschung liegt auch die Lösung. Und die Forschung wird's auch richten. Elektroautos sind immer mehr im Anmarsch und bereits gibt es erste Versuche das CO2 aus der Luft zurück zu filtern. Und und und... Es gibt viele Ideen und Patente, die im Anmarsch sind. Da muss man nicht gleich alles auf den Kopf stellen.

Auch bin ich mittelfristig für AKW's!!! Es ist eine Übergangs-Energie! Und die wird so lange gebraucht, bis ihr Ersatz nicht fossil ist! Die Klimaerwärmung ist ein viel dringenderes Problem als AKW's!!! Aber das kappieren die Grünen nicht. Erst wenn man die AKW 1 zu 1 durch Fotovoltaik und Windenergie ersetzen kann und kein bissen, nicht mal 0,0000000% an CO2-Drecksschleundern (fossile Energie: Kohle, Öl, Gas) verwenden muss, erst dann kann man die AKW's abstellen.

Energie-Effizienz ist auch gut. Man sollte jede Energie nutzen und alle Energieverluste reduzieren. Aber ich bin strikt gegen Energie-Sparen. Das ist was ganz anderes. Ich will keine Einschränkungen in meinem Wohlstand, meinem Komfort und meiner Freiheit! Und wenn ich im Winter bei 35°C 20min heiss duschen will, dann will ich das verdammt nochmal auch tun dürfen und ich will auch im tiefsten Winter in Unterhosen und T-Shirt durch meine Wohnung laufen dürfen und ich will auch wie bisher in gleicher Menge fleisch essen,...und und und... Natur ist wichtig, aber Freiheit ist mir heilig! Und Wohlstand und Komfort sowieso. Deshalb die Devise: Energie-Effizienz (Verlust-Reduktion, besseres nutzen): Ja, Energie-Sparen (Verzicht-Mentalität): Nein!

ab und zu zum genießen, so, so. da gibt es dann gar keine Abgase, sondern nur umweltfreundliches zeugs. Elektroautos sind also auch ganz gut, ja ja. und Forschung erst, klar, wer nicht forscht schreitet nicht voran. ahja, energie-effizienz, davon hab ich auch mal gelesen. soll bald ganz krass am kommen sein.

hauptsache einen maserati gönnen, aber auf Abgase scheißen. hauptsache Elektroautos gut finden, aber keinen anschaffen und den unternehmen geld zum weiteren forschen ermöglichen - machen ja genug andere idioten. du kannst währenddessen deinen sehr umweltfreundlichen maserati zum Klopapier einkaufen benutzen.

stellt man die akws nicht außer betrieb, wird fotovoltaik gar nicht zugänglich für jeden gemacht. warum auch? verstehst du keine kapitalistischen Hintergründe? verstehst du nicht, dass die Natur auf deine beschissene Freiheit scheißt, wenn ein französisches akw an der grenze zur Schweiz ein leck hat?

deine pseudo-umweltfreundlcihe (Müll)Einstellung kannst du wegschmeißen, du versuchst lediglich dein Gewissen zu beruhigen indem du angeblich auf effiziente Geräte umsteigst. Sonst ist dir die Umwelt absolut egal. ich hoffe, die Araber, afrikaner, Inder und Asiaten kommen alle nach europa und berauben dich all deiner Freiheiten.
 
Oben