Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Libyen kippt ?

Ö

ökörtilos

Guest
In den Medien ging es neulich um "die Suche nach einem Exil für Gaddafi".

Weiss Gaddafi schon davon?
 
Y

Yangkunnimle

Guest
In den Medien ging es neulich um "die Suche nach einem Exil für Gaddafi".

Weiss Gaddafi schon davon?

Bin Ich mir ziemlich sicher.Man hat ja anfangs schon vermuttet,dass Gaddafi zum El Presidente Hugo Chávez nach Venezuela abgehauen ist,allerdings stimmte das ja nicht.


Diese ganze Sache in Libyen ist einfach nur ein ganz großer Manipulationsversuch und das schlimme ist ja auch,dass das fast JEDER glaubt.Wenn Ich heute auf die Straße gehen würde und Leute fragen würde "Was haltet Ihr von Gaddafi?" Würde jeder "Er ist Irre" antworten.
Typische Bildleser eben.

Libyen hat den größten Goldschatz der Welt,die größten Erdöl ressourcen in Afrika und eine riesige Menge an Wasser,was heutzutage auch ziemlich wichtig ist,da das Wasser immer knapper wird.

Sie versuchen Gaddafi zu stürzen und weshalb? Weil er ein "Irrer Diktator" sei.Das Ich nicht lache.Libyen ist ohne Gaddafi NICHTS,wirklich.Dieses Land
hat Gaddafi vieles zu verdanken,deshalb gibt es immernoch mehr Anhänger Gaddafi's als Gegner,aber laut Medien ist das ja genau andersrum.
Dank Gaddafi ist Libyen das reichste Land Afrikas und außerdem das Land mit der höchsten Lebenserwartung Afrikas (76-77 Jahre).Sogar einige europäische Länder haben eine geringere Lebenserwartung.

In den Medien haben die angeblichen "Libyschen" Rebellen,die übrigens immer mit neuwertigen Handys zu sehen sind (Ja,den geht es ja so schlecht) Gaddafi so sehr kritisiert,weil es keine Arbeitsplätze gibt.
Oh,die armen,armen Rebellen.Das die aber kein Bock auf Arbeit haben wird
mal wieder verschwiegen.

"Laut BESOLD (2009) sind viele Libyer trotz hoher Arbeitslosigkeit nicht bereit, "in den Bereichen Bau, Landwirtschaft und Abfallbeseitigung zu arbeiten"."

Gaddafi schafft Arbeitsplätze,aber Ihm wird vorgeworfen,dass es keine Arbeitsplätze gibt.... Is klar.

In Libyen hat 97% der Bevölkerung ein Zugang.Das ist verdammt viel.Libyen ist ein verdammter Goldschatz und das wissen natürlich die US-Imperialisten auch.Sie labern von "Wir wollen doch echt nur die Bevölkerung schützen",aber was ist dann mit der Elfenbeinküsten? Ach,ich vergas: Kakao ist ja nicht so viel wert wie Erdöl.Die restliche Welt muss endlich mal aufwachen und was gegen diese Imperialisten was tun,ansonsten wird bald jedes Land mit Erdöl und weiteren wichtigen ressourcen eingenommen.
Diese Länder kommen auch noch dran,das versichere Ich euch:

- Venezuela
- Somalia
- Iran

und noch viel mehr Länder...

Ich hoffe das hat bald endlich ein Ende.
 
Ö

ökörtilos

Guest
Dieser schmutzige und hinterhältige Krieg ist der widerlichste der seit langem geführt wurde.Die Lügen sind so schamlos wie noch nie.Ein ganzes Land wird einfach kaputtgemacht.
 

Synonym

Gesperrt
Dieser schmutzige und hinterhältige Krieg ist der widerlichste der seit langem geführt wurde.Die Lügen sind so schamlos wie noch nie.Ein ganzes Land wird einfach kaputtgemacht.


Ja das ist leider wahr...


Sie zerstören ein Land nur aus einem Grund, das Öl.. Das lybische Volk ist der Nato nichts wert.


Der kapitalistische und korrupte Westen widert mich an.
 

Carl Marks

Revolutionär
Original von Yangkunnimle
Diese ganze Sache in Libyen ist einfach nur ein ganz großer Manipulationsversuch und das schlimme ist ja auch,dass das fast JEDER glaubt.Wenn Ich heute auf die Straße gehen würde und Leute fragen würde "Was haltet Ihr von Gaddafi?" Würde jeder "Er ist Irre" antworten.
Einen leichten Dachschaden hat er ja schon :mongolol:

Aber was ich ihm hoch anrechne ist seine Weitsicht und das was er für sein Volk getan hat. Der üble korrupte Tyrann ist er eben nicht, sondern galt mal als der Che Afrikas. Er hat sich immer für eine afrikanische Einheit eingesetzt, zwar unter seiner Führung, da kommt wieder das extrovertierte durch :ugly2:
Gaddafi hat das Geld aus den Öleinnahmen sinnvoll in der Breite investiert und so zählt Lybien als eines der wohlhabendsten und modernsten Ländern Afrikas. Man kann den Moloch Ägypten oder die Wildheit Algeriens nicht mit der Strukturiertheit und Ordnung Libyens vergleichen. Und im Vergleich zu den Führeren der Emirate hat er das Geld weise und nicht für übertriebene Protzprojekte investiert. Einen Burj al Kalifa findet man vergebens in Libyen, dafür gute Krankenhäuser und super Straßen.

Er ist ein extrovertierter Typ, der durch Extrawürste auffiel, zum Beispiel sein Beduinenzelt. Aber das ist auch eine sympathische Art, so hält er an Werten und Traditionen aus seinem Land fest.

Und in Libyen, unter Gaddafi, konnten sich nie islamische Spinner festssetzen, die Frau genoß eine besondere Rolle, allgemein gab es in Libyen viele Freiheiten, sogar so etwas wie Pressefreiheit und Meinungsfreiheit im Kleinen, vorallem Wohlstand!

Der bösartige Schlächter ist er nie gewesen, die Meldungen sind übertriebn. In Libyen herrscht ein einfach ein profaner Bürgerkrieg, nicht mehr und nicht weniger!

Aber im Sinne der Bürger Libyens hoffe ich das sich beide Seiten bald freidlich einigen und es keine Trennung des Landes, so wie weiter Kämpfe gibt!
 
Oben