Aktuelles

Nachrichten aus Deutschland

Grdelin

Handwerker
Ein Pferd und ein Schaf waren am Wochenende getrennt voneinander auf Autobahnen in Rheinland-Pfalz unterwegs. Für das Pferd endete der Ausflug tödlich.

Der Vierbeiner lief am Sonntagmorgen in der Nähe von Ingelheim auf der A60 in Richtung Bingen, wie die Polizei mitteilte. Ein Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen und erfasste das Pferd. Es starb an der Unfallstelle. Der aus Hessen stammende Autofahrer (41) blieb unverletzt. Der Mann saß allein im Wagen. Den Schaden schätzte die Polizei auf rund 20.000 Euro. Ihren Erkenntnissen nach war das Pferd von einer Koppel entkommen.

Das Schaf hatte mehr Glück: Autofahrer und Polizisten trieben es am Samstag mit vereinten Kräften von der Autobahn auf ein umzäuntes Gelände, bevor Schlimmeres passierte.

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Auch ein interessantes Urteil
Freiburger Fußballfans halten 2019 im Stadion ein Banner hoch, das einen Stadtrat als Nazi bezeichnet. Das sei keine Beleidigung, sondern eine Meinungsäußerung, sagt nun die Staatsanwaltschaft.

1598622801128.png
 

Make-donia

Solidarity with Ambrosuis
Hört sich wie eine drohung an. Wenn ihr nicht akzeptiert, dass eine kleine priviligiert gruppe ihre verwertungsinteressen ungehemmt ausleben darf, dann gibt es eine rechte Diktatur.
 
Oben