Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

NATO

Damien

Ultra-Poster
In Griechenland ist ein F-16-Kampfflugzeug abgestürzt.

In Griechenland ist bei einer Notlandung auf dem Luftwaffenstützpunkt Andravida ein F-16-Kampfflugzeug abgestürzt, der Pilot des Flugzeugs lebt. Es wird von ERT News berichtet.

Der Unfall ereignete sich am 18. November gegen 16:00 Uhr (17:00 Uhr Moskauer Zeit). Der Jäger kam bei der Landung von der Landebahn ab und wurde beschädigt.

Der Pilot musste katapultieren. Er ist gesund, wurde aber aus Sicherheitsgründen in das 251st General Aviation Hospital eingeliefert.


 

R25-300

Spitzen-Poster
Schwedens neuer Raketenschild bald einsatzbereit: Kann russische Raketen abwehren
- Dies ist ein sehr wichtiger Tag für die schwedische Verteidigung und für Schweden. Wir beginnen mit einem großen Upgrade der schwedischen Luftwaffe und der schwedischen Luftwaffe. Es ist eine Entscheidung, die meiner Meinung nach schon vor langer Zeit hätte umgesetzt werden müssen, sagt der schwedische Verteidigungsminister Peter Hultqvist zu

Eine der teuersten Rüstungsinvestitionen Schwedens aller Zeiten ist eine Tatsache: Heutzutage werden die ersten in Amerika hergestellten Patriot-Batterien auf schwedischem Boden eingesetzt.

In den letzten Jahren hat Schweden aufgrund der zunehmenden Spannungen in seinen unmittelbaren Gebieten eine erhebliche Eskalation seiner Verteidigungsinvestitionen vorgenommen.

Im Herbst 2020 beschloss das schwedische Parlament, den Verteidigungshaushalt bis 2025 auf 89 Milliarden schwedische Kronen aufzustocken, was einer Erhöhung um 29 Milliarden in fünf Jahren entspricht. Bei der Investition handelt es sich um die größte Modernisierung seit mehreren Jahrzehnten.

Hintergrund ist die sicherheitspolitische Lage in den umliegenden Gebieten. Ziel ist es, dass Schweden drei Monate lang Krieg und Krisen bewältigen kann, bis internationale Hilfe eintrifft.

- Dies ist ein Signal an das schwedische Volk, ein Signal an unsere Partner und an die unmittelbare Umgebung, sagte Verteidigungsminister Peter Hultqvist nach Bekanntwerden der Entscheidung.

Schweden ist kein Mitglied des NATO-Verteidigungsbündnisses, arbeitet aber dennoch eng mit seinen nordischen Nachbarn zusammen. Darüber hinaus hat Schweden US-Streitkräften und -Einheiten aus anderen NATO-Staaten erlaubt, auf schwedischem Territorium zu trainieren.

- Wir machen einen weiteren Schritt, um einem möglichen Gegner eine sehr große militärische Herausforderung zu schaffen. Es stärkt die transatlantische Verbindung für den schwedischen Teil, es stärkt unsere Glaubwürdigkeit gegenüber den Partnern, mit denen wir zusammenarbeiten, und gibt ein sicherheitspolitisches Signal, dass Schweden seine militärischen Kapazitäten erhöht und die sicherheitspolitische Lage ernst nimmt, sagt Luftverteidigungschef Carl-Johan Edström zu die Zeitung.

An der schwedischen Südostküste in Halmstad wurde die erste von insgesamt 4 bestellten Patriot-Batterien aufgestellt. Der Raketenschild wurde am Donnerstag vergangener Woche an die schwedischen Streitkräfte übergeben. Bis zum Jahreswechsel soll das System laut Plan betriebsbereit sein. Hunderte von Militärangehörigen haben bereits seit langem die komplizierte Mission trainiert und teilweise in den USA ausgebildet.

Schweden kann nun erstmals russische Iskander-Raketen abschießen, die eine Bedrohung für die schwedische Souveränität darstellen könnten.
 

Damien

Ultra-Poster

Für 600 Millionen Euro: Deutsche Bundeswehr lässt Funkgeräte aus dem Jahr 1982 nachbauen​

Die Retro-Hardware wird benötigt, da sich der Umstieg auf digitale Nachfolger immer wieder verzögert

26. September 2021, 15:00


237 Postings

bundeswehr.jpg

Deutsche Würste, französische Funkgeräte. Die deutsche Bundeswehr setzt auf traditionelle Werte.

Foto: KAY NIETFELD / REUTERS

Dass die Mühlen beim Militär oftmals langsamer mahlen als andernorts, kennt man auch aus Österreich ganz gut. In guter Erinnerung ist dabei die Posse rund um den Abgang von Windows XP: Nicht nur, dass man die veraltete Betriebssystemversion selbst nach dem offiziellen Supportende noch länger in Verwendung hatte – und sich so mangels Sicherheitsaktualisierungen zusätzlicher Gefahr aussetzte; soll das österreichische Bundesheer auch jahrelang Raubkopien der Microsoft-Software eingesetzt haben. Was wiederum dazu führte, dass fast vier Millionen Euro nachgezahlt werden mussten.

Was dem österreichischen Bundesheer die Retro-Software ist, scheint dem deutschen Pendant die Retro-Hardware zu sein. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Wie der Spiegel berichtet, investiert die Bundeswehr satte 600 Millionen Euro in den Nachbau von Funkgeräten aus dem Jahr 1982. Der Grund dafür: Der Wechsel auf neuere, digitale Geräte verzögert sich seit Jahren immer wieder aufs Neue. Das bringt die Bundeswehr in eine schwierige Lage, immerhin kommt es im Betrieb natürlich regelmäßig zu Schäden, es braucht also Ersatz. Die jetzt gewählte Lösung hat dabei den Vorteil, dass sie direkt in die damit ausgestatteten Fahrzeuge passt.

 

R25-300

Spitzen-Poster
es zeigt nur ein weiteres mal, dass Deutschland keinen Krieg mit Russland führen will, wozu auch? Im Falle eines Atomkrieges werden Europa und Russland sowieso vernichtet, und im Falle des Sieges über Russland teilen sich Angelsachsen, Franzosen und andere die Überreste des Russischen Reiches. Polen wird seinen uralten Traum "Intermarium" (Einflusszone von Meer zu Meer, von Litauen bis Krim) erfüllen können. Deutschland erhält aber nur einen Absatzmarktf für seine Waren, den es bereits bis 2014 hatte. Um seine von den Siegern weggenommenen Gebiete zurückzubekommen muss es mit Frankreich und Polen Krieg führen... Dann sollen doch die ehemaligen Gegner Deutschlands in den beiden Weltkriegen, die Angelsachsen, Frankreich, Polen, Russland, Ukraine und Weißrussland, untereinander kämpfen :pc:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ademus Papa

illiberal
Land
Italy
es zeigt nur ein weiteres mal, dass Deutschland keinen Krieg mit Russland führen will, wozu auch? Im Falle eines Atomkrieges werden Europa und Russland sowieso vernichtet, und im Falle des Sieges über Russland teilen sich Angelsachsen, Franzosen und andere die Überreste des Russischen Reiches. Polen wird seinen uralten Traum "Intermarium" (Einflusszone von Meer zu Meer, von Litauen bis Krim) erfüllen können. Deutschland erhält aber nur einen Absatzmarktf für seine Waren, den es bereits bis 2014 hatte. Um seine von den Siegern weggenommenen Gebiete zurückzubekommen muss es mit Frankreich und Polen Krieg führen. Dann sollen doch die ehemaligen Gegner Deutschlands in den beiden Weltkriegen, die Angelsachsen, Frankreich, Polen, Russland, Ukraine und Weißrussland, untereinander kämpfen :pc:

Wieviele der 6500 Nuklearen Sprengköpfe hat Russland für die usa aufgehoben?

 

Jezersko

Top-Poster
test gescheitert

wurscht!
Das gibt ihnen trotzdem nicht das recht Verbündete zu hintergehen. Und darauß einen Wirtschaftlichen Vorteil zu ihren Gunsten zu schlagen.
Doch, tut es. Die Türkei ist ein "Partner" der allen Anderen nur in den Rücken fällt. Das muss sanktioniert werden. Meiner Meinung nach ist es ohnehin nur eine Frage der Zeit, bis man die Türkei aus dem Bündnis wirft. Ich schätze, dass man den Alten vom Bosporus noch aussitzen wird und wartet, wer an der Spitze nachfolgt. Dann wird man die Lage neu bewerten.
Auch Biden wird wohl keine 2. Amtszeit anhängen. Man wird sehen, wer ihm folgt und wie der Neue Präsident das Kapitel NATO anlegt.
 
Oben