Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Višegrad - Republika Srpska, BiH

Dir ist einfach nicht mehr zu helfen in dein hasszerfressenen Osman Kopf, ich habe hier weder noch erwähnt, einzig allein DU kamst wieder in einem Bilder Thread mit Krieg und Morden, ohne serbische Opfer zu erwähnen, und lügst auch noch dreist wo du Visegrad fälscherlicherweise als Genozid bezeichnest.

Das Leiden unter euch Muslime unter den Osmanen will ich gar nichts erst anfangen, Gott bewahre, ich wünsche das echt keinen, aber ihr müsstet noch 5x soviel Leid erfahren wie in den 90ern, das ihr auf dem Limit kommt was Serben in Bosnien an Leid ertragen mussten durch euch Muslime und Kroaten im 1. und 2. WK , so wie im Osmanischen Reich, wo ihr Hausherren über unser Land wart und erst in der Spätosmanischen Zeit in unseren Stammgebieten zur Mehrheit wurden wie Foca oder Visegrad. Für dich heuchler zählen aber nur muslime Opfer, der Rest ist nichts nenenswert und deswegen hast du auch serbische Opfer verschwiegen im Thread.
Eigentlich müsste man dich hierfür doppelt verwarnen.

Ein mal für dein Deutsch und ein 2. mal für die Forderung eines 5fachen Völkermordes!

Wie geisteskrank kann man eigentlich sein?

Aber als Forumswitzfigur wirst du vermutlich wieder verschont.
 
Eigentlich müsste man dich hierfür doppelt verwarnen.

Ein mal für dein Deutsch und ein 2. mal für die Forderung eines 5fachen Völkermordes!

Wie geisteskrank kann man eigentlich sein?

Aber als Forumswitzfigur wirst du vermutlich wieder verschont.
Du kleiner rechtsradiker Spinner, dich nimmt doch keiner mehr ernst mit deiner Propaganda. Ich habe hier nichts gefordert, ihr wollt euch doch gerne mit Opferzahlen messen, wie Nichtserben am meisten gelitten haben, was natürlich absolute Lüge ist, deswegen hab ich das geschrieben, und gesagt , Gott bewahre, das einer das durchmachen muss was wir Serben durchgemacht haben, Gott bewahre generell noch ein Krieg wie in den 90ern, von 2 Wk und Osmanen nicht zu reden.

Das in den 90ern in Bosnien die Muslime am meisten gelitten haben stimmt, aber für euch beginnt die Geschichte immer erst 1991, die Vorgeschichte und das serbischen Leiden durch euere Landsleute damals lässt ihr immer gern aussen vor, welche von den Opferzahlen 5-7x höher war als in den 90ern
 
Zuletzt bearbeitet:
Eigentlich müsste man dich hierfür doppelt verwarnen.

Ein mal für dein Deutsch und ein 2. mal für die Forderung eines 5fachen Völkermordes!

Wie geisteskrank kann man eigentlich sein?

Aber als Forumswitzfigur wirst du vermutlich wieder verschont.
Du definierst das als Deutsch ???????
 
Du kleiner rechtsradiker Spinner, dich nimmt doch keiner mehr ernst mit deiner Propaganda. Ich habe hier nichts gefordert, ihr wollt euch doch gerne mit Opferzahlen messen, wie Nichtserben am meisten gelitten haben, was natürlich absolute Lüge ist, deswegen hab ich das geschrieben, und gesagt , Gott bewahre, das einer das durchmachen muss was wir Serben durchgemacht haben, Gott bewahre generell noch ein Krieg wie in den 90ern, von 2 Wk und Osmanenic zu reden.
Und wieder ein verwarnungswürdiger Beitrag !
Du merkst die Einschläge tatsächlich nicht oder ???
 
Nein, sie liegt erst bedingt in der Republik Srpska, zu deutsch Serbische Republik, Bosnien und Sarajevo haben dort keinerlei Zugang und wirklich nichts zu melden , 0. Višegrad war historisch immer eine sebische Stadt, vor Osmanen, heute ist es wider eine serbische Stadt.
Bedingt???
Hat sich die Stadt gewehrt ???
Bosnien und Sarajevo kein Zugang ?
So erklärst du das
Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.
 

Anhänge

    Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.
Du irrst! (wie immer)

Römische Gründung und folgende wechselnde Herrscher​

Schon die Römer erkannten die strategische Lage des in der Antike Pons Navatus genannten Ortes und errichteten an dieser Stelle das Kastell Visegrád-Sibrik zur Überwachung der Donaugrenze ihrer Provinz Pannonien. Während der Völkerwanderung hinterließen Germanen, Slawen und Hunnen ihre Spuren. Bis in das 9. Jahrhundert war Visegrád Teil des Awarenreiches. Das Wissen um den altbesiedelten Platz des Kastells, der die Keimzelle des für die ungarischen Geschichte so wichtigen Ortes Visegrád bildete, bewahrte sich lange Zeit neben der weiter verwendeten römischen Wehrmauer auch in einem mächtigen Burgus aus der Regierungszeit des Kaisers Valentinian (364–375), der im Mittelalter repariert worden ist. Zu Beginn des 10. Jahrhunderts nahmen ungarische Stämme das Land in Besitz. Im Jahr 1009 wurde Visegrád erstmals als Komitatssitz unter seinem heutigen Namen erwähnt, das damit als offizielles Gründungsdatum gilt. Die noch vorhandenen römischen Befestigungen wurden ausgebaut und verstärkt. Nach dem Ende des Mongoleneinfalls (1241) ließ Béla IV. die Burg Visegrád als Teil der Grenzsicherungen entlang der Donau umfangreich erweitern.

Im Jahr 1325 verlegte Karl I. seine Residenz von Temesvár nach Visegrád. Auch als 1408 Buda zur ungarischen Hauptstadt wurde, behielt Visegrád seine Bedeutung und wurde weiter ausgebaut. Ihre Blütezeit erlebte die Stadt unter der Herrschaft von Matthias Corvinus und seiner Frau Beatrix von Aragón. Ab 1476 wurde die Burg im spätgotischen Stil erneuert und von italienischen Künstlern um einen prunkvollen Renaissancepalast erweitert. In Visegrád wurde längere Zeit (1310–1440 und 1464–1526) die Stephanskrone aufbewahrt.

Türkische Truppen eroberten 1529 die Burg und zerstörten sie um 1685 auf ihrem Rückzug fast völlig. Unter der habsburgischen Herrschaft siedelten sich im 18. Jahrhundert deutsche Familien an und brachten Visegrád einen wirtschaftlichen Aufschwung. Mit dem erwachenden Nationalbewusstsein der Ungarn im 19. Jahrhundert wurde Visegrád als Symbol der bedeutenden Geschichte des Landes wiederentdeckt. Ein weiterer wirtschaftlicher Aufschwung der Siedlung begann mit der Donau-Dampfschifffahrt, als das Donauknie und das Gebirge Pilis-Visegrád zum beliebten Ausflugsort wurde.
:haha:

Du peinlicher Trottel :facepalm: , zu erstmal solltest du zwischen der Stadt Visegrád in Ungarn und Višegrad in der Republik Srpska unterscheiden können, du hast glatt den Text aus der ungarnischen Stadt gepostet. Wenn deutsche Pifkes aus Österreich klugscheissern wollen. :lol:


Das ist der Text zum Višegrad aus dem Thread, Republika Srpska

History​

Middle Ages​

The area was part of the medieval Serbian state of the Nemanjić dynasty; it was part of the Grand Principality of Serbia under Stefan Nemanja (r. 1166–96). In the Middle Ages, Dobrun was a place within the border area with Bosnia, on the road towards Višegrad. After the death of Emperor Stefan Dušan (r. 1331–55), the region came under the rule of magnate Vojislav Vojinović, and then his nephew, župan (count) Nikola Altomanović.[5][6] The Dobrun Monastery was founded by župan Pribil and his family,[7] some time before the 1370s. The area then came under the rule of the Kingdom of Bosnia, part of the estate of the Pavlović noble family.[8]
Oje Deggi hat aber Hansi hier ganz schön gegeben. Er hat Mortis serbische ehre gerecht :LOL:
 
Dieser Deky ist ja peinlicher als alles was ich hier gesehen habe.. jedes Mal aufs Neue wo ich glaube,
es gibt Personen, die wirklich dümmer und peinlicher sind, kommt er daher. Ich glaube ich lass das Thema
besiegelt, Deky wird wohl dauerhaft auf der 1. bleiben. Poliorkakis und hirnschmalz.. schade für euch,
aber er ist halt einfach dümmer als ihr. Pech gehabt.
 
Oje Deggi hat aber Hansi hier ganz schön gegeben. Er hat Mortis serbische ehre gerecht :LOL:
Ich würde sagen, dass dieser unsägliche Maradonner froh sein soll, dass ich diese beiden Kuh-Dörfer verwechselt habe. Die Ungarn mögen es mir bitte verzeihen, dass ich deren Geschichte im Kontext mit den Ergüssen diese kranken Serben erwähnt habe.

Ich habe noch einmal etwas genauer nachgesehen und folgendes aus der jüngeren Geschichte dieses angeblich "serbischen" Ortes gefunden:

"Vor dem Bosnienkrieg (1992–1995) hatte die Gemeinde Višegrad 21.199 Einwohner; davon waren etwa zwei Drittel Bosniaken und ein Drittel Serben. Die Stadt war aus verschiedenen Gründen strategisch bedeutend, vor allem wegen ihrer Lage an der Verbindungsstraße von Užice nach Sarajevo und des in der Nähe befindlichen Wasserkraftwerkes. Am 6. April 1992 begann der Beschuss von Višegrad durch serbische Einheiten. Daraufhin besetzte eine Gruppe bewaffneter Bosniaken den Drina-Staudamm und drohte damit, ihn zu sprengen. Am 12. April konnten Einheiten der Jugoslawischen Volksarmee (JNA) die Kontrolle über die Stadt und den Staudamm gewinnen. Als sich die JNA im Mai zurückzog, übernahmen lokale serbische Einheiten erneut die Kontrolle über Višegrad und begannen mit ethnischen Säuberungen und Vertreibungen. Im Zuge dessen kam es in der Stadt und der Umgebung zu Hunderten Morden an Zivilisten, Vergewaltigungen sowie der Zerstörung der beiden Moscheen von Višegrad und zahlreicher Wohnhäuser von Nicht-Serben."

Ich hoffe, Maradonner ist damit zufrieden, kann sich den Schaum vom Mund wischen und du dir deine Schadenfreude.
 
Zurück
Oben