Aktuelles

Wirtschaft Mazedoniens - Економија на Македонија - Economy of Macedonia (Rep. of)

Makedonec do Koska

Spitzen-Poster
[h=1]Makedonische Nationalbank prognostiziert 2,5 Prozent Wirtschaftswachstum[/h]
Wirtschaft




Die Nationalbank der Republik Makedonien (NBRM) prognostiziert in ihrer April-Projektion, dass die makedonische Wirtschaft im Jahr 2017 um 2,5 Prozent wachsen wird, gefolgt von einem weiterem Wachstum von 3,2 Prozent im Folgejahr.


Die Erwartungen über das Inflationsniveau von NBRM bleiben im Vergleich zum Oktober unverändert und die Nationalbank erwartet, dass die Zunahme der Preise an Dynamik gewinnen wird, d.h. eine Inflation von 1,3 Prozent im Jahr 2017 und 2 Prozent Inflation im kommenden Jahr, sagte Dimitar Bogov, Gouverneur der Nationalbank, am Donnerstag.


NBRM erwartet eine Verringerung des Defizits der Leistungsbilanz im Zeitraum 2017-2018, ein geringeres Defizit bei Waren und Dienstleistungen, ein geringes Wachstum bei den Sekundärerlösen und eine Ausweitung des Defizits im Primärumsatz. Die Einlagen im Bankensystem werden voraussichtlich in diesem Jahr um 4,2 Prozent wachsen.


 

Indiana Jones

Protonenpumpenblocker
Mit der neuen Regierung, werden viele Investoren kommen und man wird eine nachhaltige Wirtschaft aufbauen. Das braucht Zeit und Geduld, bis dahin wird unsere Jugend, unser Rückgrat und unsere Intelligenz, leider weiterhin abwandern. Wir haben aber im Gegensatz zu unseren Nachbarländern eine Chance. Unsere multiethnisch und multireligös geführte Regierung wird alle Bürger und Gebiete des Landes erfassen und vereinen. Wir können die Schweiz des Balkand werden, das ist ein Privileg.
 

Гуштер

2 + 2= 5
Mit der neuen Regierung, werden viele Investoren kommen und man wird eine nachhaltige Wirtschaft aufbauen. Das braucht Zeit und Geduld, bis dahin wird unsere Jugend, unser Rückgrat und unsere Intelligenz, leider weiterhin abwandern. Wir haben aber im Gegensatz zu unseren Nachbarländern eine Chance. Unsere multiethnisch und multireligös geführte Regierung wird alle Bürger und Gebiete des Landes erfassen und vereinen. Wir können die Schweiz des Balkand werden, das ist ein Privileg.

:haha:
Bist du tatsächlich so bescheuert oder tust du nur so?

Super war diese neue (alte) Regierung in den 90ern.
Da kamen auch ein Haufen "Investoren" die, die staatlichen Betriebe für Spottpreise aufkauften und zu Grunde richteten.
 

hirndominanz

PROFI-MENSCH
Гуштер;4759693 schrieb:
:haha:
Bist du tatsächlich so bescheuert oder tust du nur so?

Super war diese neue (alte) Regierung in den 90ern.
Da kamen auch ein Haufen "Investoren" die, die staatlichen Betriebe für Spottpreise aufkauften und zu Grunde richteten.

Ich sehe da auch einen Riesenunterschied, ob Privatunternehmer wie ich Handel betreiben und selbstständig durch Differenz zwischen Ek und VK Gewinn generieren, oder ob Arschlochkonzerne kommen mit Köder und iwelche Lockvogelangebote und derart Gemeinwesen ergaunern und dann , wenn alle Abschöpfungen privatisiert worden sind, die nachfolgenden Verluste sozialisiert werden.
Das kommt, weil Politiker über Staatsgüter verfügen und nicht Kaufleute. So schmarotzern Konzerne in der ganzen Welt rum und machen sich sämtliche Gesetze zu eigen, um ihrer Gier zu fröhnen.
Marktwirtschaftlich betrachtet alles normal, aber sozial betrachtet ne Schweinerei...... egal wo
 
Oben