Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Zehn gute Gründe, den Islam zu verlassen

J

Jezersko

Guest
Die Seite ist uninteressant, den der Artikel ist auch Dutzenden Seiten verlinkt.

Es geht um die Autorin und den Inhalt

Ja. Eh super.

++++

OT:

Ich registriere eine generelle Tendenz hier, auf Quellenangaben zu verzichten. Wenn ein Artikel auch die eigene Meinung ist - OK. Umgekehrt gab es gerade in den letzten Tagen wieder einige Verwarnungen, weil Texte von PI wiedergegeben wurden, mitsamt dem Link zur Quelle. Wäre der User nicht verwarnt worden, wenn er "nur" den Text von PI (vielleicht sogar als eigene Meinung) OHNE Quellenangabe wieder gegeben hätte?
 

Cobra

-----
Ja. Eh super.

++++

OT:

Ich registriere eine generelle Tendenz hier, auf Quellenangaben zu verzichten. Wenn ein Artikel auch die eigene Meinung ist - OK. Umgekehrt gab es gerade in den letzten Tagen wieder einige Verwarnungen, weil Texte von PI wiedergegeben wurden, mitsamt dem Link zur Quelle. Wäre der User nicht verwarnt worden, wenn er "nur" den Text von PI (vielleicht sogar als eigene Meinung) OHNE Quellenangabe wieder gegeben hätte?

Laut Ivo damals waren Quellenangaben hier keine Pflicht.
Weiterhin ist es schwierig da man mit Quellen "spielen" kann.
Die Autorin ist hier genannt und sie ist somit die Quelle für diesen Text.
 

Cobra

-----
Wenn du mich Beleidigst, das ist das eine, aber bitte habe ein wenig Respekt vor Praktizierenden Muslime, sie tun nur das was ihnen seit je her gelehrt wird.
Respekt? Wie soll man davor Respekt haben wenn irgendeine Religion allen andersgläubigen die ewige Hölle wünscht bzw. garantiert? Bitte...
 

Monte-B

Gesperrt
Respekt? Wie soll man davor Respekt haben wenn irgendeine Religion allen andersgläubigen die ewige Hölle wünscht bzw. garantiert? Bitte...
Solange die nicht dazu beitragen das du dort landest indem sie dein Leben auslöschen sind es nur Worte, auf die du sich nicht zu reagieren brauchst, oder wirst du hier in De durch den Islam in deiner Lebensweise beeinträchtigt?
 
J

Jezersko

Guest
Laut Ivo damals waren Quellenangaben hier keine Pflicht.
Weiterhin ist es schwierig da man mit Quellen "spielen" kann.
Die Autorin ist hier genannt und sie ist somit die Quelle für diesen Text.

Gut zu wissen!

Ja. Auch ich halte es für ausreichend wenn für nicht eigene Texte der Autor genannt wird. Auf welcher Seite es im Internet dann publiziert wird lässt sich ohnehin nicht mehr kontrollieren. Genauso wie für Aussagen hier im Forum. Dessen muß sich jeder bewusst sein. Gilt auch für PI-Inhalte. Der/Diejenigen wissen sicher darüber Bescheid.

- - - Aktualisiert - - -

Solange die nicht dazu beitragen das du dort landest indem sie dein Leben auslöschen sind es nur Worte, auf die du sich nicht zu reagieren brauchst, oder wirst du hier in De durch den Islam in deiner Lebensweise beeinträchtigt?

Du bewegst Dich auf extrem dünnem Eis! Was ist, wenn doch??? Wann ist der richtige Zeitpunkt dem Einhalt zu gebieten?
 
M

Momo

Guest
Von Arzu Toker
Alles kritisch zu prüfen ist etwas Gutes, denn wir können uns bei unserem Denken und Handeln irren. Wer die Wahrheit liebt, muss daran interessiert sein, Schwächen der eigenen Denkresultate und Problemlösungen zu erkennen, Gegenargumente anzuhören und eigene Ideen mit Alternativen zu vergleichen, zu modifizieren und zu revidieren.
Bei meiner Kritik am Islam handle ich nicht aus Hass, sondern weil wir unser Fähigkeit zu denken nicht verleugnen können und wollen. Der Mut, sich des eigenen Verstandes zu bedienen (Kant), führt, wie wir meinen, zwangsläufig zu dem Schritt, den Islam zu verlassen. Dies will ich mit zehn Punkten begründen.
Quelle: 16 Grnde:
Jetzt steht da:
Ich greife keinen Glauben an und beleidige keine Religion, ich kritisiere sie. Das ist ein wesentlicher Unterschied. Ich fordere die Menschen auf, ihr wichtigstes Organ zu nutzen: Ihr Gehirn.
Bekommt nicht mal ein Impressum auf die Beine (könnte jederzeit eine Anzeige bekommen) aber gut.

Mal was zur neutralen Person.
- In der Türkei arbeitete Arzu Toker zunächst als Näherin
- 1974 wanderte sie allein nach Deutschland aus (mit 21/22)
- Toker war im Januar 2007 Gründungsmitglied des Vereins Zentralrat der Ex-Muslime
Arzu Toker

Hier mal ein wenig darüber, wie diese Person denkt:
Konkret: And why are you against the mosque?

Toker: It is not about the building. It's about politics. I am not against it because I don't like the architecture, but because of what is taught in mosques. Five times a day, one is called to prayer with the words "There is only one Allah and Mohammed is his prophet." The call to prayer is thus necessarily tied to the negation of Christianity. How can that be acceptable? The Muslims could say "No, we don't deny Christianity", but they are completely incapable of critical self-reflection. Besides, nothing positive has ever come out of the mosques: calls for social integration, for instance. On the contrary, what comes out of the mosques is always alienated from the surrounding society. Apart from that, mosques are the domain of men: the men sit up front and the women in the back, banned behind a curtain.

Konkret: What is being said about the mosque project among so-called "German Muslims"?

Toker: The worst part is that this discussion is only taking place among at most some 30,000 people. The rest of the 3.2 million Muslims who live in this country have nothing to do with it. There are thousands of modern Turkish women in Germany who pretend to be Spaniards or Italians and are ashamed to say they are Turkish, because they find the whole discussion embarrassing and do not want to have anything to do with Islam. Many Turkish women try to stay inconspicuous, because the image of the "German Muslim" - thanks in part to [German Interior Minister Wolfgang] Schäuble - is completely and utterly determined by the 30,000 organized Muslims in the Islamic associations. It's absurd: the radical minority dominates the liberal majority.
Islam in Europe: An Interview With Arzu Toker on the Cologne Mosque

Ich weiß nicht, ich hab das letzte mal eine Verwarnung bekommen, weil ich PI als Quelle benutzt habe aber auch hier finden sich diese Personen:
Arzu Toker bei PI - YouTube

Anhand des Videos weiß auch jeder sofort, dass das oben geschrieben niemals von Ihr kommt (Sprache zu kaputt).
Vorbemerkung

Es fiel mir schwer, mich auf nur zehn Gründe zu beschränken. Ich veröffentliche also nur meine ersten zehn Gründe, wobei hierin keine Wertung bezüglich der Gewichtung der Gründe liegen soll. Zudem möchte ich den deutschsprachigen Lesern mitteilen, dass ich die Behauptung der islamischen Theologie sowie der Islamisten, dass der Koran auf Arabisch offenbart worden ist und nicht übersetzbar sei nicht teile. Allerdings sind einige Übersetzungen nicht originalgetreu sondern beschönigend. Ich empfehle die Koran-Übersetzung von Rudi Paret zugrunde zu legen.

Du kannst alles auf einer anderen Sprache erklären aber nicht alles übersetzen. Warum deshalb keine Übersetzung? Ein Beispiel:
BHS: Marko mu rece "u p**ku materinu"
Deutsch: Marko sagte "in Mutters Fo**e"

Damit eben so etwas erst gar nicht passieren kann. Wer das nicht verstehen möchte, der findet als Nicht-Moslem das perfekte Beispiel in seinem Glauben.



Rudolf (Rudi) Paret

- Rudi Paret war eines von fünf Kindern des Wittendorfer Pfarrers Wilhelm Paret
- Er war Mitglied des deutschchristlichen Instituts zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben in Eisenach
- 1940 wurde er mit der Vertretung auf dem Lehrstuhl für Semitistik und Islamkunde an der Universität Bonn beauftragt
- Von 1941 an diente er als Dolmetscher für Arabisch im deutschen Afrikakorps, anschließend geriet er in amerikanische Kriegsgefangenschaft, aus der er 1946 zurückkehrte.
- 1948 heiratete er eine Tochter Walter Kueppers’ (Pfarrer,später evangelischer Geistlicher)


So ein Mensch "übersetzt" uns den Koran. Ganz stark!
Du hast bewusst keine Quelle dazu geschrieben, weil Ihr niemand Beachtung schenkt. Interview bei PI, Ihr Verband selbst und ein paar Blogs (meist Blogs, die PI Zeugs verlinken) haben mit Ihr gesprochen, weil so etwas seltenes gerne aufgenommen wird.

1. Der Islam als totalitäres, patriarchalisches Rechtssystem

Der Islam ist nicht nur eine Religion, sondern auch ein totalitäres, von Männern beherrschtes gewalttätiges Rechtssystem (s. Sure 5 (Al-Maida), Vers 33).
Das Gleiche, wie die Leute von PI. Die Näherin hat es nicht ganz verstanden:
[5.32] Aus diesem Grunde haben Wir den Kindern Israels verordnet, daß wenn jemand einen Menschen tötet - es sei denn für (Mord) an einem andern oder für Gewalttat im Land -, so soll es sein, als hatte er die ganze Menschheit getötet; und wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, so soll es sein, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten. Und Unsere Gesandten kamen zu ihnen mit deutlichen Zeichen; dennoch, selbst nach diesem, begehen viele von ihnen Ausschreitungen im Land.

[5.33] Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen trachten, wäre der, daß sie getötet oder gekreuzigt werden sollten oder daß ihnen Hände und Füße abgeschlagen werden sollten für den Ungehorsam oder daß sie aus dem Lande vertrieben würden. Das würde eine Schmach für sie sein in dieser Welt; und im Jenseits wird ihnen schwere Strafe;

[5.34] Außer Jenen, die bereuen, noch ehe ihr sie in eurer Gewalt habt. So wisset, daß Allah allvergebend, barmherzig ist.
Du kannst nicht Suren mit Ausschnitten erklären oder gar den ganzen Koran. Es gibt Leute die können das oben nicht verstehen aber auch welche, die es einfach nicht verstehen wollen. Du kannst helfen aber wer es nicht verstehen will, der will sich erst gar nicht helfen lassen.

Die anderen Punkte sind auch nur ein Witz. Hätte ich euch eine Quelle gepostet, wo eine Türkin (Näherin in der Türkei und mit 22 alleine ins Ausland) die Bibel widerlegt, dazu Quellen von Pierre Vogel verwendet und kaputtes Deutsch spricht, dazu noch bei Hetzern Interviews gibt - Ihr würdet mich auslachen.

- - - Aktualisiert - - -

Respekt? Wie soll man davor Respekt haben wenn irgendeine Religion allen andersgläubigen die ewige Hölle wünscht bzw. garantiert? Bitte...
Wer wünscht dir den die Hölle? Das ist ein Glauben und wenn du nicht daran glaubst, dann kann es dir doch egal sein?!
Sowas passiert halt, wenn man keine Ahnung hat aber mitreden will.

Jetzt greif wieder die Person an aber sag bloß nichts zum Thema, wie immer.
 
Oben