Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Zensur bei der Impfstoffdiskussion

Poliorketes

Ultra-Poster
Außerdem scheint der typ eine Einzelmeinung wiederzugeben in der Wissenschaft warum soll ich ihm glauben und nicht Mehrheit der Wissenschaftler?

"Den Bewertungen von Malone wurde von Wissenschaftlern widersprochen, so dass die internationale Nachrichtenagentur Reuters und die Fact-Checking-Website Politifact eine Fake-News-Warnung aufstellten.[8][9] Darin widersprachen Experten der von Malone aufgestellten Behauptung, die von den m-RNA-Impfstoffen erzeugten Spike-Proteine wären cytotoxisch (zellschädlich) und dass sie außerhalb der Impfstelle selbst wirken würden. Vielmehr schädigen sie die Zelle nicht und seien gegenüber dem Virusprotein so modifiziert, dass sie auf der Zelloberfläche der sie produzierenden Zelle bleiben. Die wenigen, die die Zellen an der Impfstelle verlassen würden von Leberenzymen abgebaut."
 

Haganrix

Balkanspezialist
Außerdem scheint der typ eine Einzelmeinung wiederzugeben in der Wissenschaft warum soll ich ihm glauben und nicht Mehrheit der Wissenschaftler?

Darin widersprachen Experten der von Malone aufgestellten Behauptung, die von den m-RNA-Impfstoffen erzeugten Spike-Proteine wären cytotoxisch (zellschädlich) und dass sie außerhalb der Impfstelle selbst wirken würden. Vielmehr schädigen sie die Zelle nicht und seien gegenüber dem Virusprotein so modifiziert, dass sie auf der Zelloberfläche der sie produzierenden Zelle bleiben. Die wenigen, die die Zellen an der Impfstelle verlassen würden von Leberenzymen abgebaut."

Dann steht in § 21 des Infektionsschutzgesetzes wohl auch ein Märchen:

"Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz - IfSG)
§ 21 Impfstoffe​


Bei einer auf Grund dieses Gesetzes angeordneten oder einer von der obersten Landesgesundheitsbehörde öffentlich empfohlenen Schutzimpfung oder einer Impfung nach § 17a Absatz 2 des Soldatengesetzes dürfen Impfstoffe verwendet werden, die Mikroorganismen enthalten, welche von den Geimpften ausgeschieden und von anderen Personen aufgenommen werden können. Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) wird insoweit eingeschränkt."
 

Poliorketes

Ultra-Poster
Dann steht in § 21 des Infektionsschutzgesetzes wohl auch ein Märchen:

"Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz - IfSG)​

§ 21 Impfstoffe​


Bei einer auf Grund dieses Gesetzes angeordneten oder einer von der obersten Landesgesundheitsbehörde öffentlich empfohlenen Schutzimpfung oder einer Impfung nach § 17a Absatz 2 des Soldatengesetzes dürfen Impfstoffe verwendet werden, die Mikroorganismen enthalten, welche von den Geimpften ausgeschieden und von anderen Personen aufgenommen werden können. Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) wird insoweit eingeschränkt."
Keine Ahnung was du mir damit sagen willst Bro.. den Paragraph 21 und das ganze impfschutzgesetz gibt es schon seit über 20 Jahren alle Impfstoffe wenn sie nicht gerade aus reinen Antikörpern bestehen haben Mikroorganismen wie abgeschwächte Viren usw. in sich.

Zu viel Facebook nix gut bro hier mit 2 Mausklicks gefunden.

Mikroorganismen sind nach Angaben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (hier archiviert) schon seit Jahrzehnten für die Herstellung von Impfstoffen von zentraler Bedeutung. Dies gilt jedenfalls für die aktiven Impfstoffe, während passive Impfstoffe aus Antikörpern bestehen, die direkt ins Blut gegeben werden. Bei aktiven Impfstoffen werden Mikroorganismen, also Viren oder Bakterien, in einer abgeschwächten (attenuierten) Form in den Körper gebracht, sodass das körpereigene Abwehrsystem darauf reagiert.
 

Haganrix

Balkanspezialist
Keine Ahnung was du mir damit sagen willst Bro.. den Paragraph 21 und das ganze impfschutzgesetz gibt es schon seit über 20 Jahren alle Impfstoffe wenn sie nicht gerade aus reinen Antikörpern bestehen haben Mikroorganismen wie abgeschwächte Viren usw. in sich.

Zu viel Facebook nix gut bro hier mit 2 Mausklicks gefunden.

Mikroorganismen sind nach Angaben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (hier archiviert) schon seit Jahrzehnten für die Herstellung von Impfstoffen von zentraler Bedeutung. Dies gilt jedenfalls für die aktiven Impfstoffe, während passive Impfstoffe aus Antikörpern bestehen, die direkt ins Blut gegeben werden. Bei aktiven Impfstoffen werden Mikroorganismen, also Viren oder Bakterien, in einer abgeschwächten (attenuierten) Form in den Körper gebracht, sodass das körpereigene Abwehrsystem darauf reagiert.
Du machst es dir zu einfach, weil Du die Thematik der Notzulassungen vollkommen ausblendest: Gegen Masern, Röteln, Windpocken etc. mag man ja mit abgeschwächten Viren impfen. Das ist alles lange getestet und bekannt! Nicht so bei den mRNA-Impfstoffen, weil da die wichtige Testphase III fehlt. Die Regelung in § 21 IfSG erscheint daher durchaus vertretbar für Impfstoffe gegen Masern, Röteln & Co., wo alles überschaubar ist. Unverantwortlich ist sie hingegen für die in ihren mittel- und längerfristigen Wirkungen noch unbekannten gentechnischen Impfstoffe. Hier sind die ganzen gutgläubigen Impflinge die Versuchskaninchen. Und was die Spike-Proteine in 2, 3 oder 5 Jahren mit den Menschen machen werden, also etwa gesunde Zellen töten, weiß doch heute niemand! Und keiner welcher noch bei Sinnen ist, hält seinen Finger in eine Steckdose, bevor er nachgeprüft hat, ob sich darin Strom befindet. Aber bei unbekannten gentechnischen Impfstoffen soll das anders sein?
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Natürlich, Anonymous Russland ist eine Geheimloge von Spitzenwissenschaftlern. Mal abgesehen davon, dass es dazu keine Studien gibt und es sich um Fake-News handelt.



"„Immunität bedeutet nicht, dass man sich nicht infizieren kann. Bei Corona ist es so, dass 85 Prozent der Infizierten nicht schwer erkrankt sind. Diese Menschen sind also immun gegen das Virus. Immun zu sein bedeutet, dass man nicht schwer erkrankt.“"

Natürlich hat auch diese Zahl eine Aussagekraft: Untersucht wurden 18 Personen.

Und weiter:
"Mimikama macht den Faktencheck: Vorab ist anzumerken, dass das gegebene Interview mit Bhakdi im Gegensatz zum wissenschaftlichen Konsens von zahlreichen Fachleuten, Professoren und Kollegen steht und als größtenteils unseriös, unwissenschaftlich und unrichtig bezeichnet wurde."

 

daritus

Top-Poster
wir werden erst in 10 Jahren und mehr die Auswirkungen genauer beobachten können. Ich denke wir werden Ausmaße ähnlich wie beim Contergan Skandal erleben., ein schleichender und langsamer Prozess. Ich sage nicht das die Impfung per se schlecht ist oder nicht funktioniert, sondern einfach die Nebenwirkungen noch nicht genug erforscht wurde.
 

Haganrix

Balkanspezialist
wir werden erst in 10 Jahren und mehr die Auswirkungen genauer beobachten können. Ich denke wir werden Ausmaße ähnlich wie beim Contergan Skandal erleben., ein schleichender und langsamer Prozess. Ich sage nicht das die Impfung per se schlecht ist oder nicht funktioniert, sondern einfach die Nebenwirkungen noch nicht genug erforscht wurde.
Was hat Graphenoxid in den Impfdosen von Biontec-Phizer zu suchen?
 
Oben