Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

1. Mai

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Ja die Polizei hat vielleicht in einigen Situationen überreagiert aber hier wird ja alles so dargestellt dass nur Jugendliche und alte Leute friedlich demonstriert hätten ....
Man erwähnt hier die Brutalität der Polizei und dass sogar Menschenleben aufs Spiel gesetzt werden aber niemand erwähnt die fliegenden Pflastersteine, Eisenstangeb etc ... Ist das Leben eines Polizisten etwa weniger wert ???
Ich wette dass 99% von euch ebenso austicken würden wenn jemand vor euch steht und euch ohne ersichtlichen Grund ein Bier ins Gesicht schüttet, eine Flasche auf euch wirft oder gar angespuckt werdet !
Butter bei die Fische, wenn Nazis oder beknackte Querdenker von der Polizei härter angefasst werden ist das ok aber bei linken Autonomen ist das Polizeigewalt ??
Natürlich ist auch das Leben eines Polizisten genau soviel wert wie der eines friedlichen Demonstranten. Hie geht es leider darum, dass die Polizei selber Krawalle provoziert hat. Vor allem in Wien und hat damit bewusst Leben aufs Spiel gesetzt.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Der linksextreme Mob zieht seit Jahren die selbe Nummer am 1. Mai durch, und danach immer das selbe Geheule :haha:
Deinen dümmlichen Kommentar mit den Clowns bist du ja schon losgeworden und hast bewiesen, dass dir Gewalt am Arschvorbei geht wenn es gegen angeblich Linke geht. Einfach zum Kotzen wenn man die Gewalt die von der Polizei ausgeht, als Lacher abtut.
Übrigens hast du mir noch immer nicht geantwortet wer diese Sabine S. Lauterbach sein soll.
Unauffällig getarnte Polizisten bei friedlicher 1. Mai-Demo, aufgedeckt von Sabine S. Lauterbach

Anhang anzeigen 114804
 

berliner

Top-Poster
Von der Querdenken Demo in Berlin vor ein paar Wochen gibt es auch ein Video, wo ein vermeintlicher Zivilpolizist vermummt engeblich Krawall angezettelt hat. Man sieht wie er von Polizisten abgeführt und dann sofort in Ruhe gelassen wird, als sie hinter einem Mannschaftswagen ankommen. Es macht den Eindruck als würde er auf den nächsten Einsatzbefehl warten.

Nichtsdestotrotz halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass von Demonstranten keine Gegenstände auf die Polizei geworfen wurden.

Ich kann mich noch erinnern wie in den 80ern der große Bruder eines Freundes von mir am 2. Mai von einer der ersten Krawalle erzählte, bei der er selber mitgemacht hat. Damals haben sie einen Supermarkt an der Oranienstrasse leergeräumt. Seitdem sind die Geschäfte vor dem 1. Mai da immer komplett mit Holzplatten verbarrikadiert.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Von der Querdenken Demo in Berlin vor ein paar Wochen gibt es auch ein Video, wo ein vermeintlicher Zivilpolizist vermummt engeblich Krawall angezettelt hat. Man sieht wie er von Polizisten abgeführt und dann sofort in Ruhe gelassen wird, als sie hinter einem Mannschaftswagen ankommen. Es macht den Eindruck als würde er auf den nächsten Einsatzbefehl warten.

Nichtsdestotrotz halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass von Demonstranten keine Gegenstände auf die Polizei geworfen wurden.

Ich kann mich noch erinnern wie in den 80ern der große Bruder eines Freundes von mir am 2. Mai von einer der ersten Krawalle erzählte, bei der er selber mitgemacht hat. Damals haben sie einen Supermarkt an der Oranienstrasse leergeräumt. Seitdem sind die Geschäfte vor dem 1. Mai da immer komplett mit Holzplatten verbarrikadiert.
Zu Berlin kann ich nicht viel sagen, aber die Demo in Wien ist durch die Hochschülerschaft gut dokumentiert und die Polizei ist im Erklärungsnotstand. Selbstverständlich sind 1. Mai Kundgebungen eher "Linke" Veranstaltungen.
Lesenswert die Presseaussendung

 

mirko

Top-Poster
Ich habe das hier schon im Annalena ACAB Thread gepostet.... aber hier passt es besser rein.

Die Cops haben es in Berlin eskalieren lassen. Der Demozug wurde grundlos an einer Bausstelle angehalten und plötzlich massiv angegriffen. Das war richtig gefährlich und sie haben damit eine Massenpanik in Kauf genommen. Man konnte von Glück reden, dass es keine Massenpanik gegeben hat. Es gibt Videoaufnahmen von dem Angriff und der übertriebenen Gewalt der Cops. Die haben so übel auf die Demonstranten eingeschlagen und eingetreten, darunter sehr viele junge Leute, Jugendliche, es gab viele Verletzte.
Ähnliche Bilder gabs auch in Frankfurt und in Hamburg. Die Cops haben es überall eskalieren lassen.
Als Vorwand die Demo aufzulösen gaben die Cops an, es seien keine Masken getragen worden und man hätte Abstände nicht eingehalten, dabei haben alle Teilnehmer bis auf ein paar Ausnahmen alle FFP2 Masken getragen. Wie soll man denn Abstände einhalten, wenn die Cops an einer langen engen Passage den Demozug aufhalten? Nichtsdestotrotz , man greift dann die Demo nicht mit so einer brutalen Gewalt an, dafür gibt es keine Rechtfertigung. Wenn es eine Massenpanik gegeben hätte, die Cops haben Tote in Kauf genommen.
Ich habe keine Mitlied fuer die Bullen. Sie vertdienen wenn die Antifa die angreift.
 
Oben