Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Armenien - Aserbaidschan Konflikt

Xx_playboy244_xX

Kapitalist
Ich kann es echt nicht leiden, wenn Leute so unverständliche Sätze formulieren, bei denen man nicht wirklich weiss, worauf sie hinaus wollen.

Das ist wie wenn du an jemandem vorbei läufst und der mit vorgehaltener Hand irgendwas tuschelt und du drehst dich um und fragst, was er gesagt hat und derjenige sagt nur "Nichts, nichts...".
Ich hasse solche Leute.
Sag was du denkst. Und zwar in glasklaren Worten. Und nicht so in mysteriöser Art, damit es ja niemand versteht.....so als ob du etwas sagen willst aber dann traust du dich irgendwie doch nicht.
Richtig Pisshaft.
 

Lubenica

Geek
Ich kann es echt nicht leiden, wenn Leute so unverständige Sätze formulieren, bei denen man nicht wirklich weiss, worauf sie hinaus wollen.

Das ist wie wenn du an jemandem vorbei läufst und der mit vorgehaltener Hand irgendwas tuschelt und du drehst dich um und fragst, was er gesagt hat und derjenige sagt nur "Nichts, nichts...".
Ich hasse solche Leute.
Sag was du denkst. Und zwar in glasklaren Worten. Und nicht so in mysteriöser Art, damit es ja niemand versteht.....so als ob du etwas sagen willst aber dann traust du dich irgendwie doch nicht.
Richtig Pisshaft.
Das hat mir ehrlich gesagt gerade richtig die Laune versaut. Ich bin richtig angepisst von dieser Aktion. Würd jetzt am liebsten nochmal raus und irgendwas kaputthauen gehen.
 

TuAF

Turkesteron
Land
Turkey
bergkarabach

gestern & heute



E3Xx0EaWYAMgJNC
 

R25-300

Spitzen-Poster
BBC-Doku
Im Mai und Juni 2017 wurde eine Gruppe aserbaidschanischer Soldaten und Offiziere der Spionage für Armenien beschuldigt. Mehr als 100 Soldaten wurden gefoltert von denen 11 zur Tode gefoltert wurden.

Nach Angaben der Weltorganisation gegen Folter (WOCT) wurden allein vom 7. bis 8. Mai 48 Personen festgenommen. Im Jahr 2018 veröffentlichte das Büro des Hohen Kommissars der UN für Menschenrechte einen Bericht, in dem die Namen mehrerer Opfer von Folter durch das Militär aufgeführt sind, und forderte eine Untersuchung.

Bisher kennen Menschenrechtsverteidiger mehr als 100 Soldaten und Offiziere, die von lokalen Gerichten als Folteropfer anerkannt wurden. 11 von ihnen starben durch Folter. Weitere (mehr als hundert) 24 Personen wurden wegen Hochverrats zu Haftstrafen von 12 bis 20 Jahren verurteilt - Menschenrechtsaktivisten sind überzeugt, dass die Geständnisse unter Folter erzwungen wurden. Menschenrechtsaktivisten fordern die aserbaidschanischen Behörden auf, ein neues Verfahren abzuhalten und die wegen Hochverrats verurteilten Personen zu begnadigen.

 

BlackJack

Jackass of the Week
BBC-Doku
Im Mai und Juni 2017 wurde eine Gruppe aserbaidschanischer Soldaten und Offiziere der Spionage für Armenien beschuldigt. Mehr als 100 Soldaten wurden gefoltert von denen 11 zur Tode gefoltert wurden.

Nach Angaben der Weltorganisation gegen Folter (WOCT) wurden allein vom 7. bis 8. Mai 48 Personen festgenommen. Im Jahr 2018 veröffentlichte das Büro des Hohen Kommissars der UN für Menschenrechte einen Bericht, in dem die Namen mehrerer Opfer von Folter durch das Militär aufgeführt sind, und forderte eine Untersuchung.

Nix zu machen, UN wird nur aktiv wenn es um Resolutionen gegen Israel geht
 

Tigerfish

Gesperrt
Land
Turkey
BBC-Doku
Im Mai und Juni 2017 wurde eine Gruppe aserbaidschanischer Soldaten und Offiziere der Spionage für Armenien beschuldigt. Mehr als 100 Soldaten wurden gefoltert von denen 11 zur Tode gefoltert wurden.

Nach Angaben der Weltorganisation gegen Folter (WOCT) wurden allein vom 7. bis 8. Mai 48 Personen festgenommen. Im Jahr 2018 veröffentlichte das Büro des Hohen Kommissars der UN für Menschenrechte einen Bericht, in dem die Namen mehrerer Opfer von Folter durch das Militär aufgeführt sind, und forderte eine Untersuchung.

Bisher kennen Menschenrechtsverteidiger mehr als 100 Soldaten und Offiziere, die von lokalen Gerichten als Folteropfer anerkannt wurden. 11 von ihnen starben durch Folter. Weitere (mehr als hundert) 24 Personen wurden wegen Hochverrats zu Haftstrafen von 12 bis 20 Jahren verurteilt - Menschenrechtsaktivisten sind überzeugt, dass die Geständnisse unter Folter erzwungen wurden. Menschenrechtsaktivisten fordern die aserbaidschanischen Behörden auf, ein neues Verfahren abzuhalten und die wegen Hochverrats verurteilten Personen zu begnadigen.

Sind die Muschirechtsaktivisten mit dem Schutz der PKK fertig?

Sind alle Gebeine der Opfer von Hodschali ausgegraben denen sich die Muschisten widmen konnten?
 

Tigerfish

Gesperrt
Land
Turkey
Der Sultan ist in Susa eingetroffen.





ps. Ich habe keine Tempo-Taschentücher mehr. Schuld daran sind die 24 Stunden-Heulsusen.
 
Oben