Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Armenien - Aserbaidschan Konflikt

Immer sind die Türken schuld. Und was ist mit Israel? Deren Systeme sind mindestens so effektiv wie die türkischen. Die zwei Staaten liefern sich ein Wettrennen um Aserbaidschan aufzurüsten.

Aber nein, zuerst muss die Türkei geteert und gefedert werden.
Es ist schade, dass die Türkei und Israel Waffen an Aserbaidschan verkaufen obwohl die gesamte Weltöffentlichkeit im Jahr 2020 gesehen hat, dass Aserbaidschan diese Waffen nicht etwa zu Verteidigungszwecken erworben hat sondern um damit eine Invasion in Bergkarabach zu beginnen und die Region mit Tod und Zerstörung zu überziehen.

Allerdings muss auch gesagt werden, dass westliche Länder den gleichen Fehler begehen. So werden etwa westliche Waffen an Saudi-Arabien verkauft, obwohl das Land an einem brutalen Krieg im Jemen beteiligt ist.
 

daritus

Top-Poster
das Thema ist komplex und das Völkerrecht was ja dem westen sehr wichtig ist, ist eindeutig für Aserbaidschan.
Das Problem hat damals mit Armenien angefangen, mit der "Minsker" Gruppe fortgeführt, und heute wird der Fehler bzw. Status Quo korrigiert.
das Problem was die Armenier in Armenien haben sind die Auslandsarmenier....
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Anscheinend wurde Hilfe von den USA angefordert, da Russland..
Pelosi sagt Armenien Hilfe im Konflikt mit Aserbaidschan zu
Die US-Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi hat bei ihrem Besuch in Armenien das Nachbarland Aserbaidschan für die jüngsten Zusammenstöße beider Länder verantwortlich gemacht. Die Präsidentin des US-Repräsentantenhauses sprach gestern in Armeniens Hauptstadt Jerewan von „illegalen und tödlichen Angriffen durch Aserbaidschan auf armenisches Gebiet. Wir verurteilen diese Angriffe scharf“, sagte die Politikerin, die der Demokratischen Partei von Präsident Joe Biden angehört.

„Das wurde von den Aserbaidschanern begonnen, und das muss anerkannt werden.“ Pelosi sagte, die USA seien bereit, Armenien im weltweiten Ringen von Demokratien und Autokratien zu unterstützen. Die Parteinahme Pelosis löste eine scharfe Reaktion Aserbaidschans aus. „Die unbegründeten und unfairen Anschuldigungen sind inakzeptabel“, erklärte das Außenministerium in Baku.

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Armenien macht Enttäuschung über Russland Luft
Die Region gilt traditionell als Einflussgebiet Russlands, das in dem Konflikt in der Vergangenheit vermittelt hatte und mit den Armeniern in einem Militärbündnis verbunden ist. Zuletzt war in Armenien jedoch Enttäuschung über die Rolle Russlands laut geworden. „Wir sind natürlich sehr unzufrieden. Unsere Erwartungen waren nicht gerechtfertigt“, hatte Parlamentspräsident Alen Simonjan gesagt.

Die von Russland angeführte Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS) erweise sich als zahnloser Tiger. Aserbaidschan, das an Russland grenzt und wie Armenien eine ehemalige Sowjetrepublik ist, hatte sich vor rund 20 Jahren aus dem Bündnis verabschiedet und steht dem NATO-Mitglied Türkei nahe.

200 Tote bei Gefechten
Bei Gefechten zwischen armenischen und aserbaidschanischen Kräften waren in der vergangenen Woche mehr als 200 Menschen getötet worden. Der neuerliche Gewaltausbruch entzündete sich im jahrzehntealten Konflikt um die mehrheitlich von Armeniern bewohnte Region Bergkarabach.

Völkerrechtlich gehört das Gebiet zu Aserbaidschan, von dem es sich aber 1991 losgesagt hatte. Der Konflikt war 2020 zu einem Krieg eskaliert, der nach sechs Wochen mit einer von Russland vermittelten Waffenruhe beendet wurde. Für die neuerlichen Kämpfe geben sich beide Seiten gegenseitig die Schuld.

 
Wenn die Ukrainer ihr Territorium befreien wollen bist du mit Leib und Seele dafür aber den Aserbaidschanern gönnst du das nicht.
Die Ukraine wurde am 24.02.2022 von seinem Nachbarland brutal angegriffen.

Aserbaidschan hingegen wurde nicht von Armenien angegriffen sondern hat wie bereits vor knapp zwei Jahren auf das Waffenstillstandsabkommen gepfiffen und seine Armee zum Angriff entsendet.

Dein Vergleich hinkt.
 
Die Ukraine wurde am 24.02.2022 von seinem Nachbarland brutal angegriffen.

Aserbaidschan hingegen wurde nicht von Armenien angegriffen sondern hat wie bereits vor knapp zwei Jahren auf das Waffenstillstandsabkommen gepfiffen und seine Armee zum Angriff entsendet.

Dein Vergleich hinkt.
Leider wahr. Für manche User gibt es hier nur armenische Verbrechen. Die Wahrheit ist, dass beide Seiten ethnische Säuberungen und Massaker an die Gegenseite angerichtet haben. Die neuerlichen Angriffe Aserbaidschans sind maximal unnötig. Die armenische Republik ist am Boden und für niemanden eine Gefahr.
Allerdings ist die Region Einflusszone Russlands und der Türkei. Die EU hat da wenig bis nichts zu melden.
 

schwabo

Top-Poster
Die Ukraine wurde am 24.02.2022 von seinem Nachbarland brutal angegriffen.

Aserbaidschan hingegen wurde nicht von Armenien angegriffen sondern hat wie bereits vor knapp zwei Jahren auf das Waffenstillstandsabkommen gepfiffen und seine Armee zum Angriff entsendet.

Dein Vergleich hinkt.

So wie Russland seit Jahren ukrainisches Land besetzt macht es auch Armenien mit aserb. Land. Der Vergleich trifft ziemlich genau.
 

schwabo

Top-Poster
Leider wahr. Für manche User gibt es hier nur armenische Verbrechen. Die Wahrheit ist, dass beide Seiten ethnische Säuberungen und Massaker an die Gegenseite angerichtet haben. Die neuerlichen Angriffe Aserbaidschans sind maximal unnötig. Die armenische Republik ist am Boden und für niemanden eine Gefahr.
Allerdings ist die Region Einflusszone Russlands und der Türkei. Die EU hat da wenig bis nichts zu melden.

Dann sollen die doch das Land zurück geben und der Bevölkerung das Leid ersparen.
 
Oben