Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Atheisten auf den richtigen Weg führen.

AlbaJews

Free Balkanic Army
Ja, aber ist denn Unglaube nicht auch eine Form von Glaube? Sind Atheisten nicht auch Gläubige, beschränkt auf empirische Vermutungen und Wahrscheinlichkeiten?

Und kann ein Mensch nicht auch gut sein und den Himmel verdienen, auch wenn er sich nicht zu einem imaginären Gott bekennt?

Und was ist denn nun mit dem pädophilen Mörder, der -amnestiebedingt- keine Erinnerung an seine Tat hat und sich schließlich zum Islam bekehrt: kommt der in den Himmel, obwohl er ein Kind auf dem Gewissen hat?

Diese Fragen hast du schon vor einer Woche gestellt in einem anderen Thread ,und sie wurden dir Beantwortet.
 
I

Ilon

Guest
Quatsch. Wo wurden die denn bitte beantwortet.

Der Sinn jeder Religion ist doch Anhänger zu sammeln. Wenn die jetzt sagen ist egal ob du Muslim oder nicht bist, hauptsache du bist ein guter Mensch, wieso sollte ich dann Muslim werden?
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Die Wege des Herren sind unergründlich, ist die Antwort auf Fragen wie z.B. wie konnte Gott ein Naziregime mit derart verbrecherischen Methoden zulassen usw.
Jetzt mal im Ernst, da soll ich an einen gütigen Gott glauben?
 
I

Indianer

Guest
Die Wege des Herren sind unergründlich, ist die Antwort auf Fragen wie z.B. wie konnte Gott ein Naziregime mit derart verbrecherischen Methoden zulassen usw.
Jetzt mal im Ernst, da soll ich an einen gütigen Gott glauben?

naja, einen diktator als gott, würde ich auch nicht unbedingt haben wollen.
"liebe deinen nächsten" ist ja auch ein gebot und kein gesetz.
der mensch wurde nun mal ausgestattet mit:
"gut und böse"
"liebe und hass"
u,s.w
 

argjentina

Gesperrt
Die Wege des Herren sind unergründlich, ist die Antwort auf Fragen wie z.B. wie konnte Gott ein Naziregime mit derart verbrecherischen Methoden zulassen usw.
Jetzt mal im Ernst, da soll ich an einen gütigen Gott glauben?

Das hat nicht Gott zugelassen, das haben die Menschen selbst zugelassen, nur so zur Info er hat uns ein Hirn geschenkt mit dem wir nachdenken können wenn wir es nicht einschalten sind wir selbst Schuld, ach und daran, dass es auf der Welt Hungernde gibt ist auch nicht Gott Schuld, dieses Argument kommt nämlich gerne, daran ist einfach der Egoismus der Menschheit Schuld. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

argjentina

Gesperrt
Der Sinn jeder Religion ist doch Anhänger zu sammeln. Wenn die jetzt sagen ist egal ob du Muslim oder nicht bist, hauptsache du bist ein guter Mensch, wieso sollte ich dann Muslim werden?

Stimmt so nicht, es heißt die Unwissenden werden verschont nicht die die es bewusst ablehnen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Allissa

BOSANSKA BOSANKA
Das wird dem Menschen aber nicht gerecht. Wir sind wie wir sind, daran ändern weder Religionen noch Gefängnisse oder Strafen grundsätzlich nichts. Mir selbst erscheint eine Religion völlig bizarr, gestehe aber den Gläubigen trotzdem Schwächen zu die ich als Durchschnittsmensch auch habe. Sie müssen ihre Schwächen/Sünden mit sich selbst ausmachen. Mir jedenfalls sind sie sympathischer als ganz Fromme, weil die sich befugt fühlen, andere angebliche Sünder zurecht zu weisen.

dann halten die sich auch nicht an ihre religion, denn zurecht weisen dürfen sie andere nicht.
 
Oben