Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Beweis dass der Islam falsch ist

G

Gelöschtes Mitglied 32834

Guest
Kompliziert ist es nur für Menschen wie Turan oder Ludjak.

Weiss nicht, ob es Gehirn-strukturelle Gründe hat, dass sie das nicht verstehen.
Oder aber ihr Verstand wird von einer dicken Lage Emotionalität überlagert.

Ich mein klar, da feiert man jedes Jahr mit der Familie das Zuckerfest und lacht und hat schöne Erinnerungen und plötzlich kommt einer daher und erklärt, warum ihre Relgion falsch ist.
Da nehme ich aber keine Rücksicht drauf.
Wenn etwas falsch ist, ist es falsch.
 
G

Gelöschtes Mitglied 32834

Guest
Manche Mohammedaner haben diesen Widerspruch erkannt:
Allah ist ja allwissend oder?

Und ein Mohammedaner versucht zu erklären:
Allah kennt zwar die Zukunft, jedoch haben wir unser Leben geformt und durften es frei bestimmen.


Oh man. Da wird behauptet, die Zukunft sei vorherbestimmt aber gleichzeitig könnten wir uns frei entscheiden. Was für ein Widerspruch. Das gibt es nicht, diese Dummheit ist einfach schwer zu begreiffen.
 
Hier in diesem Fall ist der Islam falsch.
Das Grundkonzept des Islam "Ich erschaffe dich um mir zu dienen, wenn du es nicht tust kommst du in die Hölle" widerspricht sich.

Es ist schlichtweg falsch. Das ist auch keine Meinung.

Hier handelt es sich um grundlegendste Logik. Das ist auch nicht kompliziert.
Das lernt man in den ersten 2 Wochen eines Mathematikmoduls an der Uni.
Logik und Religion :veles:
 
G

Gelöschtes Mitglied 32834

Guest
Der Wahnsinn geht weiter....

Der Glaube an die Vorherbestimmung

Es bedeutet, fest davon überzeugt zu sein, dass das Gute und Schlechte nur durch Allahs Schicksal und Seine Vorherbestimmung geschehen. Und es bedeutet, dass Allah tut, was Er will. Nichts geschieht außer mit Seinem Willen.

Und dann kommt das:
Der Glaube an die Vorherbestimmung widerspricht nicht der Tatsache, dass der Mensch eine freie Wahl in seinen Tätigkeiten hat und die Fähigkeit besitzt, diese selbstständig auszuführen.

Das ist so dermaßen lächerlich.
Hier wird alles so hingebogen, dass es passt. Mal ist alles vorherbestimmt, dann aber wieder nicht.

Allerdings geschehen der Wille und die Fähigkeit des Menschen nur durch den Willen Allahs und Seiner Allmacht. So sagte Allah, Preis sei Ihm und Erhaben ist Er: … für jemanden von euch, der sich recht verhalten will. Und ihr könnt nicht wollen, außer dass Allah will, (Er), der Herr der Weltenbewohner. (Sure 81 at-Takwīr Vers 28-29)

Die Menschen können frei etwas wollen. Aber letztendlich können sie nur wollen, wenn Allah es will. :mrgreen:

Umso mehr man sich mit dem Islam befasst, umso mehr erkennt man, wie fehlerhaft diese Religion ist.
 

Darth Bane

Keyboard Turner
Im Grunde hat @Xx_playboy244_xX recht bzw. nach der Logik her ist der Islam "falsch" bzw. das Grundprinzip liegt im Widerspruch und ist sozusagen verkehrt und unlogisch. Die abrahamitischen Religionen und Glaubenssätze und Prinzipien sind , weil sie eben Glaubenssätze und Prinzipien sind, eh alle unlogisch und im Widerspruch. Dazu kommt, wenn man die Geschichte von Abraham liest, dann liest man von einem Mann, der verrückt geworden zu sein scheint und komplett dem Wahnsinn verfallen ist, der kurz davor stand einen kaltblütigen Mord zu begehen, weil er Stimmen in seinem Kopf gehört hat. Und diese Stimmen oder diese Stimme hielt ihn letztendlich davon ab. Das bedeutet, er handelte nicht aus sich und seinem Verstand , seiner Empathie und seiner Logik heraus....sondern aus seinen Wahnvorstellungen.
und genau so ist es auch bei Mohammed. Er hatte Wahnvorstellungen. Und wie ist es bei der jüdischen Religion? Ich denke, da ist es auch nicht anders. Alle drei abrahamitischen Religionen sind aus Wahnvorstellungen entstanden.
An diejenigen die sich hier empören und die Rassismuskeule schwingen. Glaubt ihr, wenn ihr weiterhin die Rassismuskeule schwingt und
User hier als Troll deklariert nur weil hier Religionskritik geübt wird, dass ihr dafür in den Himmel kommt?
 

Ludjak

Labertasche
Teammitglied
@Lubenica troll woanders
Hätte ein türkischer User ein ähnliches Thema über das Christentum (speziell das orthodoxe) eröffnet, würdest mit als erster aufheulen und die Erdokeule schwingen ! Der Meldebutton würde in Dauernutzung sein !
Kritik schön und gut, aber bei dem Kollegen Ladyboy grenzt das schon an Hetze, das kannst selbst du nicht abstreiten ?! Über Religionen sich kritisch zu äußern ist konform und sollte heutzutage auch sein aber nicht so.

jetzt trollt weiter, ich bin raus

p.s. Übers Wasser laufen geht klar ??
 

Tyler

Top-Poster
Ich hab grad 3 Minuten Zeit, da dachte ich, ich beweise kurz, dass der Islam falsch ist.

Islamisches Axoim: Allah ist Allwissend und Allmächtig.
-> Allah weiss alles
-> Allah weiss von jedem Menschen ob er "gut" oder "schlecht" ist bzw. ob er gläubig ist oder nicht
-> Allah weiss, was die Menschen in ihrem Leben tun werden, von Geburt bis Tod
-> Die Menschen sind nicht in der Lage, freie Entscheidungen zu treffen. Der Verlauf ihres Lebens ist vorherbestimmt.

Islamisches Axiom: Allah bestraft die, die "schlecht" sind.

Somit haben wir hier einen Widerspruch:

Allah möchte, dass du ihm gehorchst und ihm dienst. Andererseits weiss er schon vorher, ob du ihm gehorchen und dienen wirst.
Dieses ganze Geschwätz vom "Glauben prüfen" ist somit widersprüchlich. Zu prüfen, obwohl man das Ergebnis kennt ist widersprüchlich.
Jemanden zu bestrafen, obwohl er keinen Einfluss auf sein Leben hat, ist widersprüchlich.

Eine kleine bildliche Veranschaulichung für die, denen das zu abstrakt ist:
Ich baue ein Auto. Ich baue keine Räder an das Auto. Ich weiss, dass es nicht fahren wird.
Ich setze mich ins Auto und möchte, dass das Auto mich irgendwo hinfährt. Es kann aber nicht fahren weil ich es nicht-fahrend gebaut habe.
Ich ärgere mich und bestrafe das Auto und werfe es in die Schrottpresse.
-> Widersprüchlich.

Fazit:
Der Islam ist falsch.
Milliarden Menschen folgen einem Märchen und unterwerfen sich einem Typen, der vor 1400 Jahren gelebt hat.
Sie lassen sich durch diese logisch-inkonsistente Religion ihr Leben bestimmen. Sie leben somit falsch.
Nicht zu vergessen die vielen Menschen, die ihr Leben lassen mussten, wegen dieser falschen Religion.
Der Islam ist schlichtweg falsch und entspricht nicht der Wahrheit des Universums.
Was du hier versuchst anhand einer Logik zu rationalisieren, die der vierten Klasse entspricht, ist die essentielle Frage nach Zufall und/oder Schicksal, die für den Mensch nicht lösbar ist, da sein Verstand nur dual funktioniert.

Dieses Dilemma behandeln alle Religionen mithilfe von Metaphern, die du hier zu wörtlich nimmst. Aber schreib dich nicht ab: Sowohl Dogmatiker, als auch zu eindimensional denkende, radikale Atheisten haben dasselbe Problem.
 

Nevsehirli_50_

Osmanischer Warlord
@Lubenica troll woanders
Hätte ein türkischer User ein ähnliches Thema über das Christentum (speziell das orthodoxe), würdest mit als erster aufheulen und die Erdokeule schwingen ! Der Meldebutton würde in Dauernutzung sein !
Kritik schön und gut, aber bei dem Kollegen Ladyboy grenzt das schon an Hetze, das kannst selbst du nicht abstreiten ?! Über Religionen sich kritisch zu äußern ist konform und sollte heutzutage auch sein aber nicht so.

jetzt trollt weiter, ich bin raus

p.s. Übers Wasser laufen geht klar ??
Der Lubefica weisst doch selber nicht welche Gesinnung er teilt er hat für mich beide inne ob Links oder Rechtsextremistisches Gedankengut einfach nur noch Peinlich ist der sonst nichts.
 
G

Gelöschtes Mitglied 32834

Guest
Aber schreib dich nicht ab: Sowohl Dogmatiker, als auch zu eindimensional denkende, radikale Atheisten haben dasselbe Problem.

Bin weder Dogmatiker, noch radikaler Atheist. Keine Ahnung wen du hier ansprechen willst.

Und die Tour mit "Ach das darfst du nicht wörtlich nehmen" zieht bei mir nicht. Wenn du die Welt erklären willst, dann richtig oder gar nicht.
 
Oben