Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Der deutsche Untergang

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Ganz bestimmt, dann auch noch Security, nicht etwa in einem Slum in Brasilien sondern im Familien-Freibad in Ober-Wackersdorf :veles:
Eben und metkovic war oder ist noch immer Security und er war ein Fan von "dritten Halbzeiten", Schlägereien. Tut mir leid für dich, wenn es deinen Horizont übersteigt. Bei jedem "anständigen" Dorffest gibt es eine Keilerei und da ist oft auch die Polizei vor Ort :mrgreen:
Auch in Österreich gibt es Schlägereien in Bädern usw.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Ganz bestimmt, dann auch noch Security, nicht etwa in einem Slum in Brasilien sondern im Familien-Freibad in Ober-Wackersdorf :veles:
So wie ich es sehe sind es welche von "euch" :mrgreen:
Gewalt im Freibad: "Im Ernstfall hilft nur, die Polizei zu rufen"
So aufgeheizt und aggressiv wie in Deutschland ist die Atmosphäre in heimischen Freibädern nicht. Dennoch mehren sich die Anzeichen für eine Verschlechterung des Klimas.
Berlin, Mannheim, Köln, München, Nürnberg, Essen, Dortmund: Die Meldungen über Schlägereien und aggressives Verhalten in Freibädern in Deutschland reißen in diesem Sommer nicht ab. Das Düsseldorfer Rheinbad musste wegen zahlreicher Vorfälle innerhalb weniger Wochen drei Mal geräumt werden. Zuletzt, weil rund 60 Jugendliche auf einander losgingen - vor den Augen geschockter Familien. Am Sonntag begehrte deshalb eine 50-köpfige Bürgerwehr Einlass, um "aufzupassen". Aus den Identitätsfeststellungen durch die Polizei stand schnell fest: Die selbsternannten Ordnungshüter stammten allesamt aus der rechten Szene.

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Ganz bestimmt, dann auch noch Security, nicht etwa in einem Slum in Brasilien sondern im Familien-Freibad in Ober-Wackersdorf :veles:
Ein Beispiel aus unserer Region, nicht weit weg von mir. Übrigens hast du noch keine "ehrgeizigen" Eltern bei einem Fußballspiel ihrer Kinder erlebt.
Rauferei endet mit Faust gegen Bademeister
Weil ein Jugendlicher die Dusche des Regionalbades mehrmals mit Schuhen betrat, wurde er vom Bademeister vor die Tür gesetzt. Das gefiel dessen Verwandten aber gar nicht.
Eine Gruppe von Jugendlichen machte einem Bademeister im Gänserndorfer Regionalbad schon länger zu schaffen: Die Burschen hielten sich einfach nicht an die Hausregeln. Sogar mit Straßenschuhen betraten sie ungeniert die Duschen. Da wurde es dem Bademeister zu bunt: Er verwies einen der Jugendlichen des Bades. Doch dann kam der Vater des Burschen – und schlug kräftig zu.

Eltern schimpften aggressiv
Der Reihe nach: Nachdem ihn der Bademeister zum Ausgang begleitet hatte, tauchte die Mutter des Jugendlichen vor dem Gebäude auf und begann, den Gemeindemitarbeiter wüst zu beschimpfen. Kurz darauf stand auch der Vater des Burschen da und zeigte sich mehr als aggressiv. Ein Zeuge wollte deeskalierend einwirken und ging dazwischen. Da holte der Vater aus und schlug dem Bademeister ohne Vorwarnung mit der Faust ins Gesicht. Der Zeuge versuchte daraufhin, den tobenden Vater vom Gemeindemitarbeiter wegzuzerren. Es entstand eine Rangelei.

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Beispiel Fußballspiel, Jugend in Österreich, in Deutschland wird es nicht viel anders sein
Ein Fußballspiel eskalierte: Spieler, Trainer und Eltern rannten aufs Spielfeld und gerieten aneinander.
Ein Match zwischen dem SV Arnoldstein und dem ASKÖ Wölfnitz endete am Samstag mit einer Rauferei und einem Rettungseinsatz. Nach dem Abpfiff mit 2:1 rempelten sich Spieler der beiden Mannschaften gegenseitig an. Der Trainer der U15-Mannschaft des ASKÖ Wölfnitz rannte dann auf das Spielfeld, woraufhin die Situation weiter eskalierte und Zuschauer und Eltern aufs Feld liefen. Das berichtete der Trainer der Arnoldsteiner Mannschaft, Michael Lamprecht, gegenüber 5min.at.

"So etwas habe ich in meiner Laufbahn als Trainer noch nie erlebt", erklärt Lamprecht. "Heute hatte ich als Trainer auf jeden Fall keinen Spaß." Er kritisiert das Vorgehen des Wölfnitzer Trainers stark: "Wie man so auf 14-jährige Kinder losgehen kann, verstehe ich nicht." Dass es am Fußballplatz hin und wieder zu Ausschreitungen kommen kann, gerade unter jungen Spielern, sei klar, ein derartiges Verhalten sei aber immer fehl am Platz. Als Konsequenz für die heutige Auseinandersetzung werde der SV Arnoldstein einen Beschwerdebrief an den Kärntner Fußballverband schicken.

 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Selbst bei Mädchenfußball
Eltern-Schlägerei bei Mädchen-Spiel
Bei der U15-Partie zwischen Altera Porta und Eggendorf brannten einigen Eltern die Sicherungen durch.
Wieder Raufhandel bei einem Jugendspiel: Diesmal gab es bei den U15-Mädchen unschöne Szenen. Nach einem Foul einer Eggendorferinn an einer Altera Porta-Kickerin kochten die Emotionen über.

Ein Altera-Vater, der zusätzlich bei diesem Spiel auch noch Ordner-Dienst hatte, beschimpfte die Eggendorf-Spielerin wüst – das ließ sich das Mädchen nicht gefallen, bespuckte den Ordner. Und als dieser dann die Spielerin attackierte, ging deren Vater dazwischen. Und die Schlägerei entbrannte...

 

BlackJack

Jackass of the Week
Ein typischer Ivo-Gurkenkram
Eben und metkovic war oder ist noch immer Security und er war ein Fan von "dritten Halbzeiten", Schlägereien. Tut mir leid für dich, wenn es deinen Horizont übersteigt. Bei jedem "anständigen" Dorffest gibt es eine Keilerei und da ist oft auch die Polizei vor Ort :mrgreen:
Auch in Österreich gibt es Schlägereien in Bädern usw.
Dorffeste und Fußball (ich erwähne mal nicht wie oft Migranteneltern da ganz vorne mitmischen) mit einem Familienbad in dem 100 Männer aufeinander losgehen zu vergleichen um es um jeden Preis als "normal" reinzuwaschen ist schon ziemlich peinlich.
 

Ivo2

Administrator
Teammitglied
Land
Croatia
Ein typischer Ivo-Gurkenkram

Dorffeste und Fußball (ich erwähne mal nicht wie oft Migranteneltern da ganz vorne mitmischen) mit einem Familienbad in dem 100 Männer aufeinander losgehen zu vergleichen um es um jeden Preis als "normal" reinzuwaschen ist schon ziemlich peinlich.
Typisch Blackjack, kaum zeigt man seinen Mist auf kommt schon eine Beleidigung nach der anderen. Es ist leider so, nicht nur bei "Migranteneltern", sondern auch bei autochthoner Bevölkerung., gibt es leider solche Situationen. Du willst mit aller Gewalt irgendwelche Migranten kriminalisieren. Es tut mir leid, wenn es weit über deinen Horizont hinaus geht.
 
Oben