Aktuelles
  • Herzlich Willkommen im Balkanforum
    Sind Sie neu hier? Dann werden Sie Mitglied in unserer Community.
    Bitte hier registrieren

Der Ukraine Sammelthread

skenderbegi

Ultra-Poster
hmm russische soladaten gehen in der ukaraine über einen referendum stimmen ob die ukrainischen gebiete zu russland gehören sollen?
andere bürger wurden aus diesen gebieten vetrieben sprich ukrainer.....

oder noch schlimmer werden dazu gezwungen abstimmen zu gehen!

putin`s demokratie verständnis.
 

mosnik

Top-Poster
Überleg mal was du machen würdest an Putins Stelle, wenn für dich nur ein Sieg in Frage kommt,egal zu welchem Preis.

Mit so viel Mann kann er die aktuellen Fronten verstärken und neue aufmachen. das wird zu hohen Opfern führen. Aber ich glaube persönlich nicht einen Moment, dass der Widerstand in Russland dagegen etwas ausrichten kann.

Russland hatte keine demokratische Tradition, es gibt kein ausgeprägtes Interesse an einer von der Politik unabhängigen Zivilgesellschaft. Das heisst es überwiegt das Obrigkeitsdenken. Der Zar befiehlt, ich hab zu gehorchen.

Der Zwangsapparat kann auf das Know How von
Jahrzehnten Sowjetdiktatur zurückgreifen. Das Narrativ vom Volksheld an der Front vs Volksverräter der dagegen ist, ist in Kriegszeiten kaum zu überwinden, das gilt wahrscheinlich überall auf der Welt. die kritik kommt immer erst, wenn der Krieg vorbei ist und der erste sagt „oops, war doch nicht so geil“.

vielleicht irre ich mich, aber die angekündigten Demonstrationen heute werden der letzte Widerstand sein. Dann haben alle begriffen, dass sie gleich an die Front geschickt werden können wenn sie geschnappt werden. Dann überlegt man sich das zweimal.
Der zar befiehlt und 1917 ging es daneben …irgendwann werden die Särge nach Hause kommen und Eine russische Mutter wird Dan fragen für was …ihr Sohn gestorben ist…
Sowohl Balkan /Russland/Türkei sind fixiert auf den starken Mann …wenn der starke Mann aber keine Ergebnisse bringt dann ist er ruckzuck weg vom Fenster ..
 

Kesaj

Top-Poster
Der zar befiehlt und 1917 ging es daneben …irgendwann werden die Särge nach Hause kommen und Eine russische Mutter wird Dan fragen für was …ihr Sohn gestorben ist…
Sowohl Balkan /Russland/Türkei sind fixiert auf den starken Mann …wenn der starke Mann aber keine Ergebnisse bringt dann ist er ruckzuck weg vom Fenster ..
Ja das erinnert immer mehr an den russischen Zusammenbruch 1917. Man muss auch bedenken, dass der russische Staat durch Armee und Sicherheitsdienste zusammengehalten wird. Wenn Putin zu viel davon in die Ukraine schickt, und diese dort aufgerieben werden, könnte das zu Unruhen in eigenen von Minderheiten dominierten Gebieten führen. Davor haben die ja selber öffentlich gewarnt.
 

Jezersko

Top-Poster
Ja das erinnert immer mehr an den russischen Zusammenbruch 1917. Man muss auch bedenken, dass der russische Staat durch Armee und Sicherheitsdienste zusammengehalten wird. Wenn Putin zu viel davon in die Ukraine schickt, und diese dort aufgerieben werden, könnte das zu Unruhen in eigenen von Minderheiten dominierten Gebieten führen. Davor haben die ja selber öffentlich gewarnt.
Nicht nur könnte - es wird!
 

Jezersko

Top-Poster
Eine von vielen Meldungen auf dieser Seite! :(

Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.
 

Anhänge

    Sie haben keine Berechtigung Anhänge anzusehen. Anhänge sind ausgeblendet.

Yu-Rebell

Top-Poster
Mir ist das aktuell in der pro ukrainischen Twitterwelt zu viel Wunschdenken. Dass die Mobilmachung nicht reibungslos verlaufen wird kann sich jeder denken. Aber dass sie komplett verpufft ist auch nicht realistisch.

Die Novaya Gazeta schreibt von dem Plan, dass in Wahrheit 1 Million Menschen eingezogen werden sollen. Auch wenn das bis zum Frühjahr dauert und nur zur Hälfte funktioniert, so bedeutet das wahrscheinlich immer noch, dass der Krieg sich mindestens lokal wieder zu Gunsten Russlands wendet und damit den Wunsch bestärkt, sich jetzt besser alles zu holen.

es gibt ja diese beiden Optionen: Putin will so schnell wie möglich Verhandlungen.
oder er hat verstanden dass die Ukraine weder aufgeben wird noch mit bisherigen Mitteln besiegt werden kann. Aus seiner Denke heraus würde ich alles draufschmeissen was Russland bieten kann um den Widerstand abzuwürgen.

Die neuen erzwungenen Grenzen wird die Ukraine doch eh nicht akzeptieren und immer weiter kämpfen. Dann liegt es nahe sie mit allen Mitteln platt zu machen. Und nach den Aufnahmen im russischen TV zu urteilen glaubt die Elite weiterhin, dass sie dazu absolut in der Lage ist.

ich befürchte es wird sehr hässlich in den kommenden Monaten
.
Absolut.

Dem Rest muss ich leider auch zustimmen. Nüchterne Analyse die den Tatsachen entspricht.
 

Metho

Balkanspezialist
Naja das ist gerade der Punkt. Ich habe aufgehört ihren Willen zum Sturz ihrer Regierung zu überschätzen. Eher werden sie zu Zehntausenden oder Hunderttausenden zusammen mit den Ukrainern in Putins Krieg sterben.
Jap. Hab sie sowohl militärisch als auch willenstechnisch überschätzt.
Die Russen fühlen sich anscheinend wohl, sind zu bequem oder zu ängstlich um ihre Regierung zu stürzen oder wenigstens massiv gegen diese zu demonstrieren, auch wenn es gefährlich ist. Das ist ihr gutes Recht. Mein gutes Recht besteht darin, die Mehrheit des russischen Volks nicht vereinbar mit unserer Wertegemeinschaft zu betrachten, was wohl auf Gegenseitigkeit beruht.
Folgedessen sehe ich auch "Flüchtlinge" eher weniger gern in Europa. Das Assyl wird man ihnen wahrscheinlich nicht verwehren können, hat aber für mich einen faden Beigeschmack.

Ich meine gelesen zu haben - kann es nicht mit Zahlen und Fakten beweisen - dass die Mobilmachung eher Gegenden im Osten Russlands betrifft. Auch klug, falls es stimmen sollte.
 

Albokings24

Atministraktor
Überleg mal was du machen würdest an Putins Stelle, wenn für dich nur ein Sieg in Frage kommt,egal zu welchem Preis.

Mit so viel Mann kann er die aktuellen Fronten verstärken und neue aufmachen. das wird zu hohen Opfern führen. Aber ich glaube persönlich nicht einen Moment, dass der Widerstand in Russland dagegen etwas ausrichten kann.

Russland hatte keine demokratische Tradition, es gibt kein ausgeprägtes Interesse an einer von der Politik unabhängigen Zivilgesellschaft. Das heisst es überwiegt das Obrigkeitsdenken. Der Zar befiehlt, ich hab zu gehorchen.

Der Zwangsapparat kann auf das Know How von
Jahrzehnten Sowjetdiktatur zurückgreifen. Das Narrativ vom Volksheld an der Front vs Volksverräter der dagegen ist, ist in Kriegszeiten kaum zu überwinden, das gilt wahrscheinlich überall auf der Welt. die kritik kommt immer erst, wenn der Krieg vorbei ist und der erste sagt „oops, war doch nicht so geil“.

vielleicht irre ich mich, aber die angekündigten Demonstrationen heute werden der letzte Widerstand sein. Dann haben alle begriffen, dass sie gleich an die Front geschickt werden können wenn sie geschnappt werden. Dann überlegt man sich das zweimal.
Du musst natürlich eins sehen, anfangs Krieg gab es im Russischen Nachrichtendienst und KGB u.s.w Russen die ihrem Militär falsche Informationen gaben um sie zu hindern schnell die der Ukraine vorzustoßen, stell dir vor wenn so viele flüchten, dann gibt es auch viele die dort bleiben und jetzt sich gegen das Russische System wehren.

Der Spagat wird jetzt auch immer grösser, Putin wird immer mehr Feinde im eigenen Land haben, die destabilieren die Lage in Russland und helfen so indirekt der Ukraine.

Russland ist defakto jetzt schon Pleite wie will Russland die Soldaten überhaupt bezahlen ? Da reden wir nicht von Millionen oder Milliarden sondern Billionen Dollar.
 
Oben