Aktuelles

Gefahr für Europa: Arbeitslosigkeit!!!

Toruko-jin

Gesperrt
Das war wirklich nicht böse gemeint, ich glaube, dass jeder hier inzwischen weiß, dass ich weder Nationaist, noch Religions-Fanatiker bin, aber der Artikel in der Süddeutschen bezog sich nun mal nur auf die EU-Staaten...Ich schreibe/poste schon einiges, habe aber nicht immer Zeit/Lust, alles zu verfolgen!

Wie wär´s denn mit Dir, Ergänzungen und so??? :emir:

Opa, ich finde dich echt Klasse. Berliner halt. :D

Du bist schwer in Ordnung!
 

Exotic

Top-Poster
Das war wirklich nicht böse gemeint, ich glaube, dass jeder hier inzwischen weiß, dass ich weder Nationaist, noch Religions-Fanatiker bin, aber der Artikel in der Süddeutschen bezog sich nun mal nur auf die EU-Staaten...Ich schreibe/poste schon einiges, habe aber nicht immer Zeit/Lust, alles zu verfolgen!

Wie wär´s denn mit Dir, Ergänzungen und so??? :emir:

Nee nimms mir nicht übel, wollte dich nur ärgern.... Ist mir bewusst das du nicht so einer bist.
 
Y

Yunan

Guest
Der Artikel, genau wie viele andere auch, kann auch als Ablenkungsmanöver verstanden werden weil die tatsächliche Gefahr ausgeblendet wird die vom politischen und ökonomischen System selbst und dessen Beschaffenheit ausgeht.

Die Gefahr betrifft die Machtzirkel, nicht die Menschen. Dort sind auch die erwähnten charismatischen Personen zu suchen weil sie es sind, die den Menschen seit Jahrzehnten oder vielleicht auch schon seit 1789, verführen und sie vom Wesentlichen ablenken. Eine der Oberschicht zugute kommende Idee, der Feudalgedanke, wurde abgelöst durch einen kosmopolitischen Feudalismus, dessen Strukturen nicht sichtbar sind, dessen Wesen sich aber nicht nennenswert geändert hat. Im Jahr 1789 ist gar nichts geschehen.
 
Oben